Schlagwort-Archive: pokal

Vom Fußball der TuS Koblenz berichtet KLAUSENS

klau|s|ens, was soll das?

mit dem fußball?

ja.

ein schriftsteller geht immer wieder mal zum fußball,da und dort.

warum?

allein schon aus imagegründen.

aha.

ja, und man muss wissen, was in der welt passiert.

was passiert in der welt?

fußball, und da ändert sich auch alles.

spielen die nicht mehr mit dem ball?

doch, doch, aber da drumherum.

was ist den drumherum?

bei pokalspielen ist überall dieselbe werbung, selbst nachher bei den interviews auf diesen glasplatten, die sie dann hinter die interviewer stellen.

das hast du beobachtet?

aber ja, es gibt noch mehr. sky. fernsehen. alles voll kameras. und überall scheinwerfer, für interviews. fußball als rundumvermarktungstotalprodukt.

was denn noch?

in koblenz schwenken sie fahnen, auf dem rasen, vor beginn des spiels. das sieht schön aus. ein rasenevent!

dann ist das fahnenschwenken jetzt von den schützenbruderschaften und junggesellenverbünden nun auf den fußball übergegangen?

offenbar ja. und sie haben neue musik im stadion, beschwingte hymnen, ohne text, wahrscheinlich auch vom DFB vorgeschrieben … und beide vereine haben jämmerliche vereinshymnen, bei denen niemand mitsingt, weil sie schlecht sind. aber alle vereine haben eben vereinshymnen, das gehört zum guten ton: da kommt es oft zu „schnellschüssen“.

schön. bzw. unschön!

ja, man sieht so viel. in koblenz haben sie provisorische oder endgültige tribünen als stahlgerüste, die auch etwas an zirkus erinnern. und ich finde diese auch schön.

schön?

ja, weil sie atmosphäre vermitteln. man ist doch dieser neuen plastikarenen überdrüssig. die sind ohne atmosphäre.

und koblenz hat atmosphäre?

aber ja, selbst bei nur 5000 oder 5500 zuschauern.

dann bist du nun fan von koblenz?

warum nicht? ein wahrer weltschriftsteller fühlt sich überall und nirgends zuhause.

dann bist du nun ein teil von koblenz und koblenz ein teil von dir?

fast könnte man es so sagen. es gab nur ein problem.

welches?

zuerst: überall polizei. man rechnete wohl mit den schlimmsten fan-horden. alles war abgesperrt. ganze wohngebiete. das war schon auffällig. fußball ist ein kleiner krieg.

und dann?

koblenz ist eine garnisonsstadt und heute eine stadt der bundeswehr.

und?

sie konnten sich nicht entblöden, einen soldaten zu verabschieden, der nun nach afghanistan ging.

im fußballstadion?

ja, sogar mitten drin. über lautsprecher. und fernseh-bild. alles. da geht ein soldat nach afghanistan, jenen sinnlosen krieg – und koblenz feiert solcherlei „heldentum“, zumal der mann ein TuS-fan war.

das fandest du unschön?

das hat mich angewidert. das ist für mich der höhepunkt eines miesen wahlkampfes: soldaten auf dem fußballfeld verabschieden. für so etwas sind die rheinland-pfälzer gut. wenige tage vor der bundestagswahl.

warum?

sie haben keine metropole. ihre größten städte sind nicht „großstädte“ zu nennen. und dann lebt ein dumpfer provinzialismus. dafür war koblenz immer schon berüchtigt.

du hast aber viel gesehen, beide diesem spiel.

sage ich ja: die welt ist voller beobachtungen. und deshalb muss man auch imme wieder zu fußballspielen.

wer gewann?

koblenz, gegen cottbus.

pokal?

ja, pokal. 4:2 nach verlängerung für die TuS.

„die TuS“?

ja, sie ist eine frau, diese „TuS“, diese turn- und spielvereinigung.

und dein gedicht?

es gab mehrere. ich konnte sogar nicht umhin, ein gedicht via handy zu twittern. http://twitter.com/klausens

toll!

ja, aber ich habe auch schon ein paar fußballgedichte geschrieben, und man muss ja seine hobbies pflegen.

du hast doch schon gedichte zu fast jedem thema geschrieben.

du magst recht haben. also:

STUSS

Ich sah von Cottbus
Heut‘ den Bus

Ein Witz der einfach
Sein doch muss

Denn:
Ich bin ja schließlich bei der TuS

Copyright Klau|s|ens in allen Schraibwaisen und Schreibweisen, u.a. las Klau(s)ens oder Klau&s&ens oder Klau$s$ens, LIVE geschrieben am 22.9.2009, Dienstag, im Stadion Oberwerth zu Koblenz, gegen 20:11 Uhr bzw. auch noch um 20:45 Uhr und kl. Änderung noch am 24.9.2009 in Königswinter-Oberdollendorf. Der Bus der Cottbusser war u.a. mit „Leo Reisen“ beschriftet.

TOR

Wer noch nie in
Koblenz war verpasst
Vom Spiel ’ne Menge
Weshalb ich immer
Früher fahr für das
Geschrei der Ränge

Copyright Klau|s|ens in allen Schraibwaisen und Schreibweisen, LIVE geschrieben, am 22.9.2009, Dienstag, gegen 20:44 Uhr. Es fällt gerade das 1:1 in der 14. Spielminute. Die TuS schreibt hernach auf ihrer Homepage:“Nach einer Forkel-Vorlage verlängert Shefki Kuqi das Leder auf Zoltan Stieber, der Energie-Keeper Tremmel mit seinem linken Gewaltschuss keine Chance lässt.“ http://www.klausens.com/fussballgedicht.htm

TuS-Koblenz-Klaus-Foto-22-9-2009-- (18) [Desktop Auflösung]

TuS-Koblenz-Klaus-Foto-22-9-2009-- (15) [Desktop Auflösung]

ORIGINALVERSION mit Fettdruck und allen Bildern
und allen Links bei KLAUSENS BLOGG (mit 2 G !!!)
KLAU|S|ENS – LOG – W E L T L I N G
http://klausens.blogg.de

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com