Schlagwort-Archive: preis

klau|s|ens entdeckt erschreckt-verdattert das fast-70-euro-trikot vom 1. FC Köln – www.klausens.com

klau|s|ens, wie soll man die welt noch verstehen?

man soll fast 70 EURO zahlen, damit man REWE für den fußball und die blödheit durchs land trägt.

man bezahlt, dass man werbung machen darf.

… und dass, weil man den FC so sehr liebt.

und man bezahlt nicht nix oder höchstens 5 euro, für die werbung, die man macht? mehr? (eigentlich müsste dann doch was bekommen, wenn man werbung durch die welt trägt.)

nein, man zahlt fast 70 euro. (vereinsmitglieder etwas weniger, aber auch noch verdammt viel: fast 63 Euro.)

aha.

>>Heimtrikot 2015/2016 Senior
Artikelnummer: 1010151
€ 69,95 * Mitgliederpreis: € 62,96 inkl. MwSt., zzgl. Versand

Der Dom gehört seit jeher zum Wappen des 1. FC Köln – als Symbol für unsere Heimat, für unser zu Hause. Das ganz in Weiß gehaltene neue Heimdress wird von diagonal verlaufenden Nadelstreifen durchzogen, aus denen an drei Stellen die Domspitzen hervorgehen. So wird das Heimtrikot zum Heimattrikot. Vollendet wird das Design des Trikots durch einen roten Kragen mit klassischer Knopfleiste und rote Ärmelabschlüsse. Die roten Abschlüsse finden sich auch an den Hosen und Stutzen. Das Logo des FC und die Logos von Ausrüster ERIMA sind fein gestickt, das Qualitätslabel mit Hologramm und individueller Seriennummer, die jedes Trikot zum Unikat macht, ist fest vernäht. Der „1. FC Köln – Spürbar anders“-Schriftzug ist in den Nackenbereich eingearbeitet.

Entworfen wurde das neue Heimattrikot in enger Abstimmung mit FC-Fans und -Mitgliedern in der Trikotkommission.

Bitte beachten Sie bei Ihrer Bestellung, dass es sich noch um vorläufige Rückennummern bei den Spielern handelt, die sich bis 31.08.2015 noch ändern können.Ein Umtausch bei Änderung der Rückennummer ist ausgeschlossen.<< (abgerufen am 25.7.2015 gegen 10:33 uhr MESZ vom FC Fanshop, also dessen Homepage.)

willst du das bundesliga-logo noch drauf- oder dabeihaben, zahlst du noch 2,50 EURO drauf.

dann kommst du also sogar über 70 EURO, wenn du werbung machst?!

ja, diese welt ist so wirr. und menschen, die sich solche trikots jahr für jahr kaufen, die scheinen auch nicht mehr ganz bei trost.

dabei könnten die doch „klau|s|ens“ auf dem T-shirt tragen. aber nein: es muss der FC sein!

halt: es muss REWE sein. (so ist es korrekt. köln dezent im hinterkopf, aber REWE fett und groß.)

klausens-scan-trikot-fc-koeln-saison-2015-2016-fuer-fast-70-euro-am-25-7-2015

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

klau|s|ens hat wichtigen vorschlag für weitere preise beim deutschen comedypreis: ab sofort mit 100 % garantie für jede und jeden einen preis – www.klausens.com

klau|s|ens, der deutsche comedypreis darbt vor sich hin. auch im jahr 2014.

zunächst einmal ist es sehr lustig, dass die es nicht schaffen, das LIVE zu senden, diese ach so aberwitzigen (stand up!) komikerinnen und komiker. (dienstags aufzeichnung, samstags senden: was soll das denn? )

aber dann haben wir noch ein problem.

welches?

es gehen immer noch leute ohne preis aus dem coloneum heraus, da in köln.

wirklich? es sind doch schon unzählige preise für diese eine kleine spezialbranche erfunden worden.

eben: man denkt, da sind 50 aktive künstler immer aktiv, die laden sich zudem ununterbrochen gegenseitig in ihre sendungen ein, sodass jede/r dann 80 % der gesamtfernsehzeit deutschlands dann auch auf sendung ist …

und dann hat man das gefühl, dass für diese 50 bühnenmenschen 100 preise an diesem besagten abend auch verliehen werden.

das stimmt: aber der eindruck täuscht dann doch, es gibt immer noch welche, die ohne jeden preis nachts nach hause müssen. (wenn man mal den preis der taxifahrt vergisst. hoho.)

aber das sollte man doch ändern können!

das denke ich auch: zunächste einmal könnte es preise geben für den kürzesten LIVE-act (da muss man ja nur auf die uhr schauen) und den längsten LIVE-act (da muss man ja nur auf die uhr schauen).

genauso könnte man es machen für den kürzesten und den längsten fernsehauftritt.

ja, ja, das wären schon 4 preise mehr. (da bemühen sich dann manche, bei florian silbereisen in die sendung zu kommen, bleiben aber dann nur 5 sekunden da, um diesen kürzest-preis zu bekommen!)

das wäre eine witzige idee: dann könnten auch gruppen wie brings sich für den comedypreis bewerben, denn die treten bei silbereisen ja auch auf.

klasse, so würde der preis ein bisschen geöffnet.

aber es dürfen nicht zu viele komiker werden, sonst gehen eines tages doch die preise aus.

richtig. man müsste also eine art „komikerrolle“ definieren – nur, wer in dieser rolle auftaucht, darf einen preis bekommen.

man könnte sagen: „ein echter komiker muss mindestens 10 LIVE-auftritte nachweisen“.

genau so. klasse! ja, und nur wer diese 10 LIVE-auftritte nachweist, ist „rollenwürdig“ und dann auch preiswürdig.

du hast aber davon gesprochen, dass wirklich jeder einen preis bekommt. wie willst du das machen? willst du noch spezialpreise für den größten komiker? oder für die gewichtigste komikerin? solche kategorien? komiker mit dem schlechtesten hauptschulabschluss? komikerin mit dem höchsten akademischen grad? und … und … und …?

das ist fein überlegt, da könnte man noch etliche kategorien erfinden, aber das wäre sehr anstrengend.

inwiefern?

weil ich immer überlegen müsste, wie viele komiker/innen auf unserer „rolle“ sind und wie viele preise ich aktuell brauche, damit auch wirklich jede/r einen bekommt.

und was wäre deine neue idee?

es ist der preis für die, die keinen preis erhalten.

wow, das ist ja genial!

eben: erst werden preise verliehen, 30, 50, 70, je nachdem wie viel lust man auf spezialpreise hat, in jenem jahr … und dann kommt der preis für die an diesem abend noch „unbepreisten“.

das ist aber auch ein preis?!

gewiss, ein preis von rang!

und so stellst du sicher, dass wirklich alle komiker und komikerinnen (sofern sie auf der „komikerrolle“ erfasst sind) einen preis bekommen! toll!

jawohl: auf diese weise ist auch sichergestellt, dass wirklich alle jedes jahr einen preis bekommen, genau das.

dann kann man jetzt schon auf die plakate schreiben: „träger des deutschen comedypreises 2015, 2016, 2017, 2018, 2019 ff.“

sicher: das würde allen künstlern einen großen push für ihre bühnenauftritte bringen. es wäre fortan garantiert, dass alle besucher und besucherinnen immer … bei einem träger oder einer trägerin des „deutschen comedypreises“ zu gast sind. immer! (das ist 5-sterne-qualität per se!)

andere auftritte (von künstlern ohne preis) wird es dann gar nicht mehr geben. (es sei denn, die stehen noch nicht auf der „rolle“.)

sehr recht, sehr recht: und die „rolle“, von der du sprichst, was wir ja einst von den handwerkern ab dem mittelalter kannten, die nennen wir, weil es sich um comedy handelt, mit absicht nun „schlauch“.

ich weiß, wegen dem gag: „wir stehen mal wieder auf dem schlauch!“, ha ha, das wird klasse.

du siehst: manchmal ist es hilfreich, sich auch einen nichtkomiker als berater zur seite zu holen.

zweitklausens, satiriker sind wir zwei aber dann doch?! oder? (auch wenn wir nicht auftreten. wir schreiben doch!)

nun ja, das sollen andere entscheiden. in diesem jahr haben wir ja leider noch keinen comedypreis erhalten. dabei sind ja genug comedypreise da … in dieser welt der „komischen inflation“ herrscht an allen ecken und kanten der überfluss.

aber mehr an den kanten! (so und nun schauen wir uns mal die so erschreckend kurze preisliste 2014 an. das soll sich ja ab 2015 radikal ändern. endlich ist der preis für alle garantiert! endlich!)

…….
…….

Verleihung am 21. Oktober 2014. TV-Ausstrahlung am 25. Oktober 2014 auf RTL. Moderation: Carolin Kebekus

Jurypräsident: Olaf Schubert

Jury:
Gerda Müller (Executive Producerin itv Studios Germany), Jens Bujar (Creative Director GLE), Holger Hoffmann (Executive Producer Prime Productions), David Anschütz (Autor), Thomas Vass (Geschäftsführer Biller & Vass TV) und Oliver Gontram (Köln Comedy Festivalleitung)

Bester Komiker: Kaya Yanar
–Nominierungen: Bülent Ceylan, Dieter Nuhr
Beste Komikerin: Carolin Kebekus
–Nominierungen: Mirja Boes, Cindy aus Marzahn
Bester Schauspieler: Christoph Maria Herbst
–Nominierungen: Bjarne Mädel, Matthias Schweighöfer
Beste Schauspielerin: Annette Frier
–Nominierungen: Martina Hill, Bettina Lamprecht
Beste Comedyshow: Mario Barth deckt auf! (RTL)
–Nominierungen: Circus HalliGalli (ProSieben), Geht’s noch?! Kayas Woche (RTL), heute-show (ZDF), Neo Magazin mit Jan Böhmermann (ZDFneo)
Beste TV-Komödie: Ein Schnitzel für alle (ARD)
–Nominierungen: Die Mütter Mafia (ZDF), Mein Lover, sein Vater und ich! (Sat.1)
Beste Comedyserie: Der Lehrer (RTL)
–Nominierungen: Der Tatortreiniger (NDR), Doc meets Dorf (RTL)
Beste Sketchcomedy: Krude TV – Comedy von Norden (NDR)
–Nominierungen: Ich bin Boes (RTL), Knallerfrauen (Sat.1)
Bestes TV-Soloprogramm: Sascha Grammel live! Keine Anhung (RTL)
–Nominierungen: Carolin Kebekus live! Pussy Terror (RTL), Dieter Nuhr live! Nuhr unter uns (RTL)
Beste Versteckte Kamera: Verstehen Sie Spaß? (ARD)
–Nominierungen: Der große Böse Mädchen – Promi-Check (RTL), Meine Freundin, ihre Familie und ich (Sat.1)
Beste Kino-Komödie: Fack ju Göhte
Bester Newcomer: Ingmar Stadelmann
Erfolgreichster Live-Act: Mario Barth
Ehrenpreis: Ingolf Lück

kunstwerk-k-werk-klausens-und-der-deutsche-comedypreis-26-10-2014

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

klau|s|ens erschaudert bei der meldung „preissenkung für wurstwaren“ – www.klausens.com

klau|s|ens, es kam vor ein paar tagen.

ich weiß, am 15.3.2014, da habe ich es gelesen.

das mit dem fleisch?

ja, ich las: >>ALDI und NORMA senken Preise für Wurstwaren<<.

da wusste ich: der untergang droht und naht. (diese menschheit darf sich nicht als solche bezeichnen!)

der untergang wird intensiviert: die tiere sollen leiden und untergehen. die menschheit wird immer schlechter, letztendlich: schlächter.

oh ja: schlechter = schlächter, das gilt für die menschen und alle, die da mittun.

man traut sich nicht mehr, zu wurst oder schinken oder fleisch zu greifen.

denn in allem steckt leid und qual. und man selber wird zum mittäter und mitmörder.

je niedriger die preise, desto größer die tierfabriken und schlachthäuser. umso mehr werden die tiere zusammengepfercht. (und dann grausam behandelt.)

jede preissenkung bedeutet eine tierquälerhöhung.

es geht weiter und weiter.

und wie viele von uns sind in die tägliche quälerei von hunderttausenden oder gar millionen tieren verstrickt!

und doch reden alle von der „aufgeklärten gesellschaft“. (das dunkle und grausame mittelalter sei lange vorbei. welch ein scherz!)

ja, ja, man kann sich vieles einreden. – alle tierfabriken müssten geschlossen werden. die tiere sollen möglichst natürlich leben können.

die >>schlechte schlächterei<< gehört abgeschafft. oder die menschheit. eins von beiden. oder beides zusammen.

Campofrio , Serrano Schinken , ca. 5 kg ,

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

klau|s|ens wundert sich über den 40-millionen-wert eines menschen (z.b. eines namens Javi Martínez)

klau|s|ens, der wert eines menschen steigt.

wir sind jetzt in deutschland bei 40 millionen.

der teuerste transfer (bislang) in der bundesligageschichte.

40 millionen also. das macht einen überaus nachdenklich.

wieso?

dieser transferierte mensch lebt ja. 40 millionen für einen lebenden menschen! javi martínez, nun spieler des FC BAYERN MÜNCHEN, vorher bei ATHLETIC BILBAO.

was meinst du?

man kann sich doch jetzt gut ausrechnen, was ein herz kostet, was eine niere kostet, was eine leber kostet.

ach so: einfach in relation zum gesamten menschen.

wenn dir das herz 20 % eines menschen bedeutet, dann kostet ein herz aktuell etwa 8 millionen euro. (20 % von 40 millionen.)

interessanter gedanke!

ich meine doch nur: wegen der ganzen transplantationsgeschichte, die jetzt so heiß diskutiert wird, wegen der ranglistenskandale in mancher klinik … auf dem fussballmarkt werden preise für menschen definiert.

danach hat man also einen aktuellen menschenpreis.

und danach könnte man dann auch organpreise festlegen, ganz sicher, ganz sauber.

ja, einer herrlich idee, für alle weiteren transplantationen.

man kann sich die organe dann auch ersteigern, auf einer börse, alles ist möglich. – wo es einen transfermarkt für lebendige menschen gibt, wird es auch einen für organe geben müssen.

auch einen für tote menschen.

ja, ein markt für tote menschen, aber lebendige organe. es ist alles sauber geregelt nun. danke, oh bundesliga! danke, oh BAYERN MÜNCHEN!

und das jenseits der bibel und der schöpfungsgeschichte!

es ist alles sauber kapitalistisch durchgeklärt und entwickelt: man weiß nicht, ob man klagen soll, dass ein mensch offenbar „nur“ 40 millionen wert ist … oder klagen soll, dass ein mensch „schon“ 40 millionen wert ist. adam und eva kosten also zusammen derzeit 80 millionen. was der HERRGOTT dazu wohl denkt? und der PAPST?

dieser javi, es ist ein besonderer mensch, ein schlichter fußballer!

was zählt eine verkäuferin von EX-SCHLECKER? was ein bandarbeiter bei OPEL? und was eine kabinenputzkraft bei der LUFTHANSA? was kosten die denn?

wie viel würdest du denn bezahlen?

das muss der transfermarkt für menschen entscheiden. auch der gesundheitszustand ist wichtig.

wie ist er denn?

bei diesem javi martínez offenbar so:

verletzungshistorie laut transfermarkt.de, abgerufen heute, am 30.8.2012:

Saison 2011/12
27.10.2011
02.11.2011
Adduktorenverletzung

Saison 2010/11
02.10.2010
14.10.2010
Oberschenkelprobleme

Saison 2008/09
05.10.2008
05.11.2008
Knieprobleme

alles ganz deutlich und klar.

eben, da bezahlt man gerne etwas geld.

du, wann kaufen wir uns denn unseren eigenen fußballspieler?

ich dachte, erst mal ein hausmädchen. vielleicht gibt es für 2.000 EURO schon ein gut funktionierendes hausmädchen, aber eine ganz ohne knieprobleme … und bitte ohne jedwede krankheit! (haustiere haben wir uns ja schon genug gekauft!)

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

Die verschwundene Welt im Zusammenhang mit der Höhe des Strompreises beobachtet KLAUSENS

klau|s|ens, es ist doch kein wunder, wenn es heißt, die menschen verbrauchen zu viel energie.

nein?

nein.

wie kommst du darauf?

überall brennt licht.

ja, gewiss. wir haben ja den strom erfunden. genau dazu. wir wollen ihn verbrauchen.

aber es ist keiner da.

das licht brennt und es ist keiner da?

wir haben viele wohnungen und häuser, die sind leer, aber das licht brennt.

und keiner ist da?

die menschen sind außer haus.

warum aber lassen sie das licht brennen?

wir sollen denken, das haus sei bewohnt.

dann wollen die menschen, dass wir denken, deren haus oder deren wohnung seien bewohnt? akut bewohnt?

gewiss, denn ein etwas, was nicht beleuchtet ist, wird akut nicht bewohnt. zumindest sind die bewohner dann wohl kaum da.

warum soll alles bewohnt aussehen?

… wegen der sicherheit. die menschen fürchten die kriminalität.

und dann haben sie diese zeitschaltuhren und automatischen an- und ausknipser.

ja, millionen. niemand spricht darüber. auch die GRÜNEN schweigen.

das ist ja ein skandal.

die welt ist so voller „skandale“, dass man eher lächelt als weint.

dann ist also ein teil des stromverbrauches eine täuschung der verbrecher?

dazu dient sie, ja. gerade im winter. und wenn die menschen auf mallorca sind, dann brennt das licht zuhause erst recht.

dann ist diese welt voller täuschungen.

diese welt ist eine einzige täuschung.

das ist ein skandal!

das sagen die philosophen auch immer.

und nun?

nun? nun werden wir gezielt in die häuser einbrechen, wo das licht brennt.

du hoffst, dass dann keiner da ist.

man bekommt mit der zeit ein gefühl, für das falsche licht.

das „falsche“ licht ist von denen, die nicht da sind?

ja, und man erkennt an der menge der angeschalteten lampen mit etwas übung, wo es „falsches“ licht von aushäusigen oder verreisten ist.

dann bist du ja bald reich.

wollte ich verbrecher sein, wäre ich das.

und die stromindustrie.

die ist immer reich, besonders nach der sendung „aktenzeichen xy“.

weshalb?

weil dann der verbrauch des „falschen“ lichtes dramatisch in die höhe schnellt. der angstfaktor.

und dann?

dann leben wir weiter, dieses absurde leben, und knipsen das licht an oder aus, oder setzen die schaltuhr ein, knipsen diese an oder aus.

aber irgendjemand muss sich dieses globale leuchten doch ausgedacht haben.

was wäre, wenn GOTT die klimakatastrophe wäre, hast du dir das schon mal überlegt?

wie recht du hast: bei hochwasser wird aus sicherheitsgründen der strom immer abgeschaltet.

und dann ist endlich mal alles richtig dunkel, und nicht falsch dunkel.

ORIGINALVERSION mit Fettdruck und allen Bildern
und allen Links bei KLAUSENS BLOGG (mit 2 G !!!)
KLAU|S|ENS – LOG – W E L T L I N G
http://klausens.blogg.de

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

Über das Schonfärberische gigantischer Porto- und Preiserhöhungen der Post klagt KLAUSENS

klau|s|ens, die post hat die preise erhöht. ins ausland.

ich zahle nun für die postkarte nach österreich oder in die niederlande oder wohin 75 cent.

was hast du vorher bezahlt?

65 cent.

was bedeutet das?

eine erhöhung.

welcher art?

ich denke: um über 15 prozent!

wow! über 15 prozent!

ja, so erhöhen sie die preise.

und wie verklausulieren sie das?

so:

### Nur noch ein Preis für Europa und Welt.

Seit dem 1. Januar 2011 ist der Briefversand ins Ausland noch einfacher und kundenfreundlicher.

Übersichtliche Preisstruktur

Zukünftig unterscheidet die Deutsche Post nicht mehr nach den Zielgebieten „Europa“ und „Welt“:

* Nur ein Preis für alle Auslandsdestinationen
* Portowerte für Briefe ins Ausland von zwölf auf fünf reduziert ###

überall wird gelogen und betrogen, dass sich die balken biegen.

… oder die briefmarken sich verfärben! der dümmliche mensch ist am glücklichsten. also der, der diese tricks nicht bemerkt.

die post hat lieber glückliche kunden, klau|s|ens.

sollten wir aufs verschicken in zukunft verzichten, zweitklausens?

die wahrheit hat noch niemandem genutzt.

die phantasie denn? – „seit kurzem ist der blog(g) von klau|s|ens und zweitklausens noch lesbarer geworden. nämlich seitdem sie konsequent nichts mehr schreiben.“

ORIGINALVERSION mit Fettdruck und allen Bildern
und allen Links bei KLAUSENS BLOGG (mit 2 G !!!)
KLAU|S|ENS – LOG – W E L T L I N G
http://klausens.blogg.de

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

 

Statistik der SHORTLIST zum Deutschen Buchpreis des Börsenvereins 2005 bis 2009 durch KLAUSENS

klau|s|ens, warum tust du das? warum zählst du die SHORTLISTs der letzten 5 DEUTSCHEN BUCHPREISE durch?

einfach so. ich denke, dass so der schriftsteller sein demokratisches wächteramt wahrnehmen kann.

indem er die buch-list-lage kontrolliert?

der schriftsteller zählt einfach 1 und 1 zusammen. das macht er. und dafür bringt er diese statistik. der schriftsteller zeigt sich als mathematiker. nicht mehr, und nicht minder.

und das resultat?

der schriftsteller braucht seine zahlen nicht zu dokumentieren. sie sprechen für sich.

dann solltest du nur noch bücher schreiben, die aus zahlen bestehen.

im moment beschreibe ich einen markt, der aus zahlen besteht. ich beschreibe den DEUTSCHEN BUCHPREIS via einer seiner wahrnehmungsmöglichkeiten. nicht mehr und nicht minder.

so, dann zeig doch mal.

bitte! lies!

DEUTSCHER BUCHPREIS: KLAUSENS SHORTLIST-STATISTIK 2005 – 2009

Wie oft in der Shortlist vertreten?
AUFBAU: 1 EINS = 1 Hauptpreis? Keiner
BECK: 1 EINS = 1 Hauptpreis? Keiner
BERLIN VERLAG: 3 DREI = 3 Hauptpreis? Keiner
DROSCHL: 1 EINS = 1 Hauptpreis? Keiner
FISCHER: 11 ZWEI = 2 Hauptpreis? Keiner
FRANKF. VERLAGSA.: 11 ZWEI = 2 Hauptpreis? Keiner
HANSER: 1111111 SIEBEN = 7 Hauptpreise? Zwei
JUNG UND JUNG: 1 EINS = 1 Hauptpreis? Keiner
KIEPENHEUER & WITSCH: 111 DREI = 3 Hauptpreis? Einer
LUCHTERHAND: 1 EINS = 1 Hauptpreis? Keiner
RESIDENZ: 1 EINS = 1 Hauptpreis? Keiner
ROWOHLT: 11 ZWEI = 2 Hauptpreis? Einer
SUHRKAMP: 11111 FÜNF = 5 Hauptpreis? Einer

SHORTLIST 2005

Arno Geiger
Es geht uns gut
Hanser

Daniel Kehlmann
Die Vermessung der Welt
Rowohlt

Thomas Lehr
42
Aufbau-Verlag

Gert Loschütz
Dunkle Gesellschaft
Frankfurter Verlagsanstalt

Gila Lustiger
So sind wir
Berlin Verlag

Friederike Mayröcker
Und ich schüttelte einen Liebling
Suhrkamp

SHORTLIST 2006

Katharina Hacker
Die Habenichtse
Suhrkamp

Thomas Hettche
Woraus wir gemacht sind
Kiepenheuer & Witsch

Ingo Schulze
Neue Leben
Berlin Verlag

Saša Stanišić
Wie der Soldat das Grammofon repariert
Luchterhand

Ilija Trojanow
Der Weltensammler
Hanser

Martin Walser
Angstblüte
Rowohlt

SHORTLIST 2007

Julia Franck
Die Mittagsfrau
S. Fischer

Thomas Glavinic
Das bin doch ich
Hanser

Michael Köhlmeier
Abendland
Hanser

Katja Lange-Müller
Böse Schafe
Kiepenheuer & Witsch

Martin Mosebach
Der Mond und das Mädchen
Hanser

Thomas von Steinaecker
Wallner beginnt zu fliegen
Frankfurter Verlagsanstalt

SHORTLIST 2008

Dietmar Dath
Die Abschaffung der Arten
Suhrkamp

Sherko Fatah
Das dunkle Schiff
Jung und Jung

Iris Hanika
Treffen sich zwei
Droschl

Rolf Lappert
Nach Hause schwimmen
Hanser

Ingo Schulze
Adam und Evelyn
Berlin Verlag

Uwe Tellkamp
Der Turm
Suhrkamp

SHORTLIST 2009

Rainer Merkel
Lichtjahre entfernt
S. Fischer

Herta Müller
Atemschaukel
Hanser

Norbert Scheuer
Überm Rauschen
C. H. Beck

Kathrin Schmidt
Du stirbst nicht
Kiepenheuer & Witsch

Clemens J. Setz
Die Frequenzen
Residenz

Stephan Thome
Grenzgang
Suhrkamp

toll! großartige fleißarbeit! und es gibt keinerlei bewertung?

die zahlen sprechen für sich. nicht mehr, und nicht minder!

klausens-k-werk-kunstwerk-buch-zwei-13-10-2009-800x600

ORIGINALVERSION mit Fettdruck und allen Bildern
und allen Links bei KLAUSENS BLOGG (mit 2 G !!!)
KLAU|S|ENS – LOG – W E L T L I N G
http://klausens.blogg.de

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

Der Nobelpreis für Herta Müller und KLAUSENS

du gratulierst ihr von herzen?

oh ja: es ist doch eine stimme für die freiheit, gegen die unterdrückung.

findest du?

sicher: sie arbeitet sich an der gewalt einer bösfiesen diktatur ab und fordert so die freiheit der welt. das ist schon eine große sache. humanität. menschlichkeit.  (müller ist so übrigens ein kontrastprogramm zur figur von berlusconi, über die wir gestern sprachen und schrieben.)

aber philip roth.

das stimmt: der wäre wohl dran gewesen. aber der nobelpreis kann nicht „gerecht“ sein. deshalb soll man ihn auch nicht überbewerten.

er lässt aber die verkaufszahlen hochschnellen.

aber ja: für alle zeiten. dann kommt noch der hinweis „nobelpreisträgerin“ auf das buch – und dann verkauft sich alles leichter und besser. flutsch!!!

dann ist der nobelpreis dynamit für den verkauf.

man kann es so sagen.

bei herta müller gibt es noch ein phänomen.

welches?

das ist die „nachpreisung“.

was meinst du damit?

kaum eine autorin hat soviele preise hintereinander erhalten. das ist schon auffällig.

fast jahr für jahr!

das ist die „nachpreisung“. die anderen preiskommittees sagen sich: da können wir nichts mehr falschmachen. sie hat diesen preis und jenen. da kann keiner was sagen, wenn wir ihr auch noch einen preis geben.

dann sind alle auf der sicheren seite.

genau: niemand kann klagen. und gegen die unterdrückung zu schreiben … also für die freiheit des geschundenen menschen, das macht sich für jedes preiskommittee gut.

dann sind das (diese preise in der auffälligen abfolge) also ketten, die logisch und unlogisch zugleich sind?

bisweilen. herta müller kann sehr gut schreiben. aber die ganze tretmühle der literaturpreise und derer, die sie in teils wechselnden besetzungen mit den immer gleichen gesichtern vergeben, das ist wieder ein weiteres thema.

du gönnst ihr den preis?

aber sicher: ich habe ein realgedicht geschrieben, deshalb. ich habe also von ihr noch profitiert, im künstlerischen sinne. ihre preisliste wurde nämlich zu meinem realgedicht.

NACHPREISUNG
– Realgedicht –

1981: Adam-Müller-Guttenbrunn-Förderpreis des Temeswarer Literaturkreises
1984: Aspekte-Literaturpreis
1985: Rauriser Literaturpreis
1985: Förderpreis zum Literaturpreis der Stadt Bremen
1987: Ricarda-Huch-Preis
1989: Marieluise-Fleißer-Preis
1989: Deutscher Sprachpreis, gemeinsam mit Gerhardt Csejka, Helmuth Frauendorfer, Klaus Hensel, Johann Lippet, Werner Söllner, William Totok, Richard Wagner
1990: Roswitha-Preis
1991: Kranichsteiner Literaturpreis
1992: Deutscher Kritikerpreis
1994: Kleist-Preis
1995: Europäischen Literaturpreis Prix Aristeion
1995/96: Stadtschreiber von Bergen
1997: Literaturpreis der Stadt Graz
1998: Ida-Dehmel-Literaturpreis und den International IMPAC Dublin Literary Award
1999: Franz-Kafka-Preis der Stadt Klosterneuburg
2001: Cicero-Rednerpreis
2002: Carl-Zuckmayer-Medaille
2003: Joseph-Breitbach-Preis (zusammen mit Christoph Meckel und Harald Weinrich)
2004: Literaturpreis der Konrad-Adenauer-Stiftung
2005: Berliner Literaturpreis
2006: Würth-Preis für Europäische Literatur und Walter-Hasenclever-Literaturpreis
2007/08: Stipendium Internationales Künstlerhaus Villa Concordia
2009: Heine-Ehrengabe der Heinrich-Heine-Gesellschaft Düsseldorf
2009: Nobelpreis für Literatur


Copyright für die Liste, allerdings nur in der Form als erklärtes Realgedicht, liegt bei Klau|s|ens in allen Schraibwaisen und Schreibweisen, u.a. als Klau=s=ens oder Klau?s?ens oder Klau$s$ens, geschrieben am 8.10.2009, in Königswinter-Oberdollendorf, am Tag, als der Nobelpreis für Herta Müller bekanntgegegeben wurde. REALGEDICHTE von Klausens siehe: http://www.klausens.com/realgedichte.htm

und außerdem habe ich ein gedicht geschrieben, was ihr zum preis gratuliert.

DIE EHRENSHERTAWERTE NOBELMÜLLER

Wer so das Dunkle hat erlebt …
Und es dann neu in Freiheit
Gar so hoch erhebt … zur höchlich
Sprache erster Kennung kalter
Fakten aus Diktatur und Katarakten …
Und dadurch erkennt Human-Tristesse
Als sei, meint: iss’ … ja aller Ehrung stolz gewiss.
Auch fress … damit die neue Zeit hell ereilt
Des Glückes, das in uns doch bebt!

——-
KLAUSENS, für Herta Müller, 8.10.2009
– Mit den besten Wünschen zum verdienten Nobelpreis
Copyright Klau|s|ens in allen Schraibwaisen und Schreibweisen, u.a. als Klausens oder Klau(s)ens oder Klau%s%ens, geschieben am 8.10.2009, Donnerstag, als der Nobelpreis LITERATUR für Herta Müller bekanntgemacht wurde

dann kann niemand etwas sagen?

niemand! ich gratuliere ihre von herzen, und es ist ja auch schön, dass wieder mal eine frau einen preis bekommt.

und philip roth?

ich sagte, dass es keine gerechtigkeit gibt. alles ist nur ein spiel.

aber der aufdruck „nobelpreis“ sichert doch umsätze, erbringt doch geld.

philipp roth hat genug davon. insofern …

und wenn wir nun auf unsere romane endlich mal NOBELPREIS aufdrucken würden? nur mal so als idee …

herta-mueller-und-der-nobelpreis-klausens-8-10-2009

ORIGINALVERSION mit Fettdruck und allen Bildern
und allen Links bei KLAUSENS BLOGG (mit 2 G !!!)
KLAU|S|ENS – LOG – W E L T L I N G
http://klausens.blogg.de

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

LIVE zur ersten Lesung vom Ingeborg-Bachmann-Preis bei Lorenz Langenegger

holla, klau|s|ens, du dichtest?

ich dichte LIVE zu lorenz langenegger.

wer ist das?

ein autor, er liest gerade.

und dann?

dann setze ich das in meinen blog(g). alles muss schnell gehen.

und dann?

dann habe ich LIVE gedichtet … und alle sind glücklich.

du hast einfach seine versatzstücke benutzt?

ja, einfach das – ganz einfach.

AUF

einer der friedhofsbänke

tagsüber von müttern

alles recht auf diesen bänken

sandkasten oder auf dem kletterturm

teilen karten aus

darüber kann victor nur spekulieren

keine anderen bänke übrig

mit den toten

die da liegen

eine makabere vorliebe

im bett liegengeblieben

am kindergarten vorbei

überquert die hauptstraße

das friedhofstor erreicht

nichts anderes übrig als

um den friedhof

schlechte alternative

zu den blumenwiesen

erwarten

Copyright Klau|s|ens, in allen Schraibwaisen und Schreibweisen, am 25.6.2009, u.a. als Klau/s/ens oder KlauLESUNGsLESUNGens oder Klau=s=ens, Donnerstag, LIVE zum / am Fernsehen, 3sat, erste Lesung des Ingeborg-Bachmann-Wettbewerbes in Klagenfurt, erste Sätze. Es liest Lorenz Langenegger.

und die jury?

dieses jahr? also:

Burkhard Spinnen (Münster) Spinnen wurde 1956 in Mönchengladbach geboren und lebt in Münster. Studium der Germanistik, Publizistik und Soziologie. Seit 1995 freier Schriftsteller.

Meike Feßmann (Berlin) Meike Feßmann wurde 1961 in München geboren, studierte Germanistik, Philosophie und Theaterwissenschaften in München und Berlin.

Karin Fleischanderl (?) Karin Fleischanderl wurde 1960 in Steyr/Oberösterreich geboren, absolvierte 1979 die Matura am BG Steyr und studierte von 1979 bis 1985 am Dolmetschinstitut Wien (Übersetzerausbildung, Italienisch und Englisch).

Paul Jandl (Wien) Paul Jandl wurde 1962 in Wien geboren und studierte Germanistik und Philosophie. Seit Ende der achtziger Jahre arbeitet Jandl als freier Kritiker und Kulturjournalist bei österreichischen und deutschen Printmedien.

Hildegard E. Keller (Bloomington/Zürich) Hildegard Elisabeth Keller lebt in Bloomington USA und in Zürich. – Studium der Germanistik, Hispanistik und Soziologie. Sie lehrt Deutsche Literatur an der Indiana University Bloomington und der Universität Zürich.

Ijoma Alexander Mangold (?), geboren 1971 in Heidelberg, studierte Literaturwissenschaft und Philosophie in München und Bologna.

Alain Claude Sulzer (Basel) Alain Claude Sulzer wurde 1953 in Basel geboren, wo er auch lebt. Seit 1983 nebst Übersetzungen aus dem Französischen Veröffentlichung von acht Büchern, Romanen und Erzählungen.

Clarissa Stadler (Moderatorin)

schön, das hast du von der homepage zu dem wettbewerb? – dann ist ja alles im lot.

sicher: die literatur übertrifft sich an sich selbst.

bist du glücklich?

es kommt ganz langsam, aber jedes getragene wort mehr erhöht bei mir die unfehlbarkeit der gerinnung meiner tage.

kein dokugedicht bzw. doku-gedicht?

ach nein, das hatten wir doch schon: es würde mich wohl langweilen, alles nochmals machen zu müssen: http://www.klausens.com/dokugedicht_bach…

huch, er ist schon fertig!

das wäre auch ein gedicht:

HUCH

Er ist schon fertig
Mit dem Lesen
Mit dem Lesen
Seiner Nerven
Die sich ganz
Begonnen geben

Copyright: Klau|s|ens in allen Schraibwaisen und Schreibweisen, am 25.6.2009, LIVE am Fernsehen, und Langenegger ist schon fertig, seit circa 10:36 Uhr, und das Gedicht ist von 10:38 Uhr.

wichtig ist nur, dass wir den blog(g) absetzen, solange die jury noch mit lorenz langenegger zugange ist.

wieso?

es ist doch alles nur ein spiel.

ORIGINALVERSION mit Fettdruck und allen Bildern
und allen Links bei KLAUSENS BLOGG (mit 2 G !!!)
KLAU|S|ENS – LOG – W E L T L I N G
http://klausens.blogg.de

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

Reich-Ranicki und der Eklatismus und KLAUSENS

ach, klau|s|ens, welch‘ seltsamer eklat!

ich finde ihn gut.

reich-ranicki lehnt den fernsehpreis ab, und zwar während der verleihung.

genau: er, der sich selber so oft und so gern in dieser fernsehprofanität ergoss, lehnt dies alles nun plötzlich ab.

kann man es glauben?

eigentlich nicht und eigentlich doch.

wieso denn?

einerseits ist der herr reich-ranicki verdammt eitel, und ich sah ihn schon da und dort freudig in talkshows.

und andererseits?

… hat er ja recht. es ist grauenvoll, eine solche veranstaltung miterleben zu müssen. schon wie man sah, wie der ehrgeizige aust und dieser teigige mann vom focus von rechts nach links wechselten, dazu vermeintliche späße zu „rechts“ und „links“ ablasen – es war grauslich und hatte nicht mal kindergartenniveau.

nichts ist gut?

gottschalk war vielleicht noch das beste an allem, weil er wirklich moderatoren-qualitäten an diesem tag unter beweis stellen konnte.

es war doch alles aufgezeichnet.

das macht es insgesamt noch schlimmer. – ich las: einer der geehrten musste seinen text nochmals sprechen, geändert, weil er spontan auf reich-ranickis preisablehnung eingegangen war, die aber nachher jedoch erst danach ausgestrahlt werden sollte.

sie haben also auch die zeitläufte verändert! in der ausstrahlung am sonntag?

das haben sie auch, aber das konnte reich-ranicki nicht wissen.

aber er konnte doch wissen, dass am donnerstag die buchmesse beginnt.

du meinst, es war die letzte große tat eines altersschwachen mannes, um sich nochmals im rampenlicht zu setzen bzw. zu stellen?

würdest du das ausschließen?

nein, aber ich denke er war wirklich verärgert, weil er sich diesen schwachsinn so nicht vorstellte.

wie kommt das?

ich denke, er guckt kaum fernsehen. und wenn, dann arte. oder 3sat. er weiß nichts von der realen welt des irreal-realen fernsehens. er kennt den irdischen schwachsinn nicht, weil er nur die fiktion der bücher noch wahrnimmt. dabei ist fernsehen eine viel effektivere fiktion.

und er weiß vielleicht nicht, wie die deutschen alles getreu den amerikanern abkopieren: die inszenierung, den aufbau, den glamourfaktor und die große langeweile solcher veranstaltungen! das hat ja so zugenommen: ein preis nach dem anderen, immer dasselbe schema: drei in der endausscheidung, ein gewinner, und diese ewigen laudatoren und laudatorinnen. warum zeigt man nicht alle leute einfach so, weil es ja doch nur ums sehen geht? man will leute sehen. die prominenten wollen sich gegenseitig sehen. so ist es doch gedacht.

du vergisst die einstudierten texte, das viele künstliche, dann die ewigen komiker, die dann alles – nur scheinbar – durchbrechen. es ist insgesamt widerlich. das fernsehen zeigt, wie uncharmant es wohl ureigentlich ist. und wie „billig“!

warum hast du es dann geschaut?

wegen dem eklat um reich-ranicki.

ach so, dann könnte es ja sein, dass reich-ranicki den ganzen eklat inszenierte, nur damit klau|s|ens und zweitklausens sich die aufzeichnung angucken.

auszuschließen ist in diesen tagen nichts . – aber was machen wir nun mit dem fall kevin kuranyi? der lief am ende auch noch ausschließlich wegen oder für uns aus der fußballnationalmannschaft!

der eklatismus dieser tage (und dessen sinn!) steht zur debatte – keine frage.

du bereitest dich wohl schon auf deine eigene laudatio vor.

ORIGINALVERSION mit Fettdruck und allen Bildern
und allen Links bei KLAUSENS BLOGG (mit 2 G !!!)
KLAU|S|ENS – LOG – W E L T L I N G
http://klausens.blogg.de

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com