Schlagwort-Archive: projekt

Die Pflicht-Auswärtsfahne für alle Sportarten will KLAUSENS

klau|s|ens, es war klar, dass du die auswärtsfahne nun auch für schwarz-gelb machst.

sieh doch nur: dortmund, dresden, aachen – immer wieder dieselben farben. und geh mal alle vereine durch, bis in die hinterste kreisklasse! wie oft gibt es schwarz-gelb?

alle müssen eine auswärtsfahne haben. egal,welche vereinsfarben. alle!

es geht hier um die fans, die zu auswärtsspielen reisen. die müssen diese fahne haben. wer zuhause bleibt, braucht diese fahne nicht. (obwohl: selbst das ließe sich diskutieren.)

und wieder gibt es von dir neue verzierungen bei deinem fahnensatz für schwarz-gelb.

alles wird komplexer. der mustersatz wird immer größer. ohne normierten mustersatz kann es nicht gehen.

du redest immer vom fußball.

das stimmt, das war ungenau.

wieso?

diese auswärtsfahne muss für alle sportarten kommen. FÜR ALLE!

oh, das wird ja munter und heiter.

nimm doch
– basketball
– eishockey
– handball
– und wie sie alle heißen.

es gibt unendlich viele sportarten, also auch unendlich viele vereine, in deutschland.

jeder verein muss das thema „zwangsfahne“ = „zwangsauswärtsfahne“ zwingend auf die tagesordnung setzen.

wir haben doch den DEUTSCHEN SPORTBUND, von dem kann man einiges erhoffen.

der DEUTSCHE SPORTBUND muss dringend zum meinungsführer in dieser sache werden, im schulterschluss mit dem DFB … und allen, die es da gibt.

alle müssen unsere homepage kennen: Auswärtsfahne

es darf nichts und niemand geschont werden!

die fahnenfabriken werden jubeln!

halt, so war das nicht gedacht!

was? deine fan-pflicht-auswärtsfahne?

ja, sie darf nicht fertig produziert sein: nein, nein. diese violett-magenta-teile müssen per bügeln oder kleben oder tackern oder sonstwie auf schon vorhandene fahnen aufgebracht werden! nur dann sind sie gültig.

oh gott, das wusste ich ja gar nicht. das hatte ich ganz falsch verstanden!

tja, zweitklausens, dabei bist du doch teil des projektes: klau|s|ens und zweitklausens sind immer ein künstler … und immer ein fußballfan.

hast du eine fahne? hauch mich mal an!

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

Werbeanzeigen

Weiter verfolgt KLAUSENS das Projekt der Fan-Zwangsfahne für Auswärtsspiele im Fußball

klau|s|ens, du setzt dein projekt unbeirrt fort.

die auswärtsfahne muss bindend und verpflichtend für alle fans kommen.

du hast so recht!

danke, zweitklausens, aber wir beide arbeiten ja zusammen an diesem wichtigen ziel.

heute hast du dir die farben blau-weiß vorgenommen?

auch diese gibt es so häufig quer durch alle ligen.

wie viele verwechselungen möglich sind!

wie oft gibt es sinnlosen streit.

man nehme schalke 04 gegen den VfL bochum.

aber bochum spielt doch zweite liga und schalke erste liga!

gibt es gewissheit, dass es so bleibt? und was ist, wenn beide teams in pokalspielen aufeinandertreffen?

du hast so recht!

die auswärtsfahne für die fans muss bindend kommen. der DFB muss jetzt handeln!

morgen kann es schon zu spät sein!

wir wollen, dass jetzt die umsätze der fahnenhersteller, der fahnenverkäufer und somit auch der vereine selbst bald steigen.

die vereine liegen uns am herzen.

und die fans.

die auswärtsfahne muss kommen. LINK ZU: Auswärtsfahne

je eher, desto besser.

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

Sein Bundesliga-Projekt der anders aussehenden Zwangsauswärtsfahne setzt KLAUSENS fort

klau|s|ens, es geht also weiter?

der erfolg hat mich selber überrascht. nur zuspruch! ich habe tausende mails bekommen: weiter so! / endlich mal ein vernünftiger vorschlag! / die auswärtsfahne muss her! / der verkauf von fahnen ließe sich verdoppeln! toll! / wir wollen noch mehr fahnen von Ihnen! / hey, mach weiter, chef! / warum bisse nich beim DFB? / klasse sache! / ich steh‘ voll hinter Ihnen! / superidee! /  Sie sollten „fußballer des jahres“ werden, nach diesem vorschlag! / lassen Sie sich nicht einschüchtern! / du macker, du! /  machen Sie dem DFB dampf … und dem LIGAVERBAND! / je schneller die auswärtsfahnen und auswärtsflaggen kommen, desto besser! …

wow! das hört sich ja wundervoll an!

ganz deutschland unterstützt uns, zweitklausens: die verpflichtende auswärtsfahne für fußballfans muss kommen. für alle klassen! nicht nur die bundesliga! und das bald!

du hast jetzt auch schon eine homepage-site eingerichtet!

ja, unter http://www.klausens.com/kunstprojekt-auswaertsfahne.htm

kunst?

ja, denn wir greifen ja in den öffentlichen raum ein, durch unseren vorschlag. die fahnen selber sind ja auch kunst.

diese knallvioletten muster da?

die sind verpflichtend. es gibt einen katalog von mustern, und daraus muss der fan dann wählen, um diese auf seine auswärtsfahne zu übertragen.

hast du denn weitere muster? gestern waren es erst 15.

heute habe ich 15 weitere hinzugefügt. heute habe ich mich mal mit rot-weiß befasst.

ja, eine ganz wichtige farbe in der bundesliga: da geht alles durcheinander.

wieso: kaiserslautern war doch diese saison auf einen rotweinton umgestiegen.

und was hat es genützt?

ach ja: köln könnte noch absteigen: köln ist rot-weiß.

bayern münchen ist auch rot-weiß.

ja, rot-weiß ist eine sehr häufige farbe. umso wichtiger, dass die auswärtsfahne nun endlich kommt, bindend!

man muss die dinge aber noch genauer regeln.

inwiefern?

man braucht eine höchstmenge jenes violettmagenta … und eine mindestmenge.

ach du meinst: die fahne darf höchstens zu 40% mit der auswärtsfarbe verändert werden … muss aber mindestens zu 10 % mit der auswärtsfahne verändert sein?

ja, daran dachte ich. dann kann man vor den stadien auch noch genaue kontrollen einführen.

kontrollen?

ja, wir wollen doch mehr kontrollen! je mehr kontrollen es gibt, desto schöner ist die welt.

aber es ticken doch immer mehr fans aus! diese hooligans! diese trinker! diese schläger!

der fehler war, dass man seitens des DFB die auswärtsfahne nicht früher eingeführt hat. es wäre viel schaden verhindert worden. viele ausschreitungen wären nicht entstanden.

warum?

weil die fans sich hätten leichter unterscheiden können. die auswärtsfahne mit ihrem magentaviolettton drauf, die sieht doch ein blöder. dadurch wird gewalt minimiert.

ja, zweitklausens, du hast so recht.

na also: nun also mal 15 weitere vorschläge, diesmal für die rotweißen fanflaggen. der 1. fc köln hat z.b. rot-weiß.

und stutttgart mit weiß-rot? umgekehrt also?

die können doch auch mitziehen: egal, wo das weiß steht und wo das rot steht.

ja! durch unsere zwangsverzierung ist der auswärtsfan binnen einer millisekunde enttarnt!

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

Enttäuscht erlebt KLAUSENS den Schulkonsens zur Schulreform in NRW

klau|s|ens, sie haben sich geeinigt. in NRW.

ja, ja, ja.

bist du nicht zufrieden? es gibt jetzt die sekundarschule! juhu! sekundarschule!

ich weiß es doch.

na und?

jetzt haben sie offiziell gesagt, wir lassen es für 12 jahre mal so. in NRW.

nal also: es geht voran!

ein leben ohne andauernde schulreform ist aber keine.

nein?

nein! zum glück bleiben die anderen 15 bundesländer noch über. ein landtagswahlkampf ohne schulreformlosungen ist keiner. reform, reform, reform!

wofür?

für unsere vielen ideen zur schulrefom. hast du die schon vergessen?
http://www.klausens.com/schulreform.htm

Konsensschulpolitikschule
Sonderbaldhierschule
Sekundar-Integrations-Coop-Baldschule
Einheitszweischule
Transferschule für den Abbau der Berufsbildung zur Berufsgrundbildung nach eCHECK
Oberschule für Schulreform im Hauptschulverfahren des Mittelschulbaus
Modellpilotschule nach Pilotfördermodellplan
Curriculums-Nachweis-Schule / 5. Exkurs
System-Gründungsschule nach KERN II
Vorschule des Meister-BAFöG in der Fachphase der Zuweisung
Primärfachschule im 8-Säulen-Modell
Säulenmodellfachschule im Gründungsaufbau
Fachaufbauschule im Kernfach Sekundaraufbau
Schulpflichtschule der Reformpädogik (6- jährig)
Aufbaufachschule nach dem Drei-K-Konzept
Aufstiegsfortbildung im Primarjahr nach der Bildungsträgerphase, III
C-Schule im Sekundarbereich
Expertenschule im Ministerialzusatzprogramm 2011
Primärphase im EG-Gründungsschulbeschluss
PISA-Anbahnschule nach Komptenzstufe 432
Ziel-Plan-Wege-Voll-Schule
Bald-Bildungs-Schule
Werdeschule nach Entstehungsrichtlinie 228/6[AGA]
Behelfsschule ohne Container-Zusage
Container-Zusage-Bindeschule (mit Schulhof)
Pausenschule nach Zwei-Generationen-Zusage
Europäische Kompetenzschule im ALG-Aufbau (Förderstufe III)
Staatliche Ganzschule nach der 3-Wege-Förderung
ZIPP-Schule als Baunebenschule im Bereichszweig Halbleiter
buddY-Landesprogramm-Zentralschule mit Neu-Freundschaftsabgleich unter Stufenlehrerinnen
Oberhochschule mit Hauptschulkennung
Nimmdochschule
Dreigleisschule
Gedankenfachschule neben dem Gedankenförderkolleg
Hauptbedarfsfachschule im 4-Baum-Plan
Kollegstufenmodell der Nah-Phasen-Stufe
„Eine Schule als Keine“-2025-Aufstellungsprogramm
Modellprojekt obere Unterschule
Bahnbannschule in der Zweiten Legislatur
Gymnasiale Realfachschule unter dem Dach der Halbschulförderung
Kadetten-Bring-Schule (Erstklässler im Zweitgebot)
SEIS-Selbstevalutionskolleg mit MOGRAPH-Zusatz-Geldern
Verbindungsschule (Förderweg = Hauptweg)
Gleitschule plus (ohne Realschulziel)
Fröbel-Regelkreisschule
Kardinalschule PLUS +++
Nahnanbindungsbereichkollektivförderung im Kollegmodul
IT-Basis-Kompetenz-Vergleichsschule
Bankfachschule ohne Kontenplan
Geld-TRUSTED-Schule in der Abbuchungsdynamik nach Ackermann
Förderkollegium Neue Mahnschule
Gerbkolleg im Fellfachmantel
Pawlow’sche Experimentalschule mit Dioden-Prüfungsprogramm (2000-W-Förderstrahl)
Köln-Sülzschule in Köln-Bickendorf
Solar-Extrem-Schule mit Fahrrad-Dynom-Station
Realschulzielschule als Hauptwegsschule
Exzellenz-Clusterschule als Label-Grundschule (nur Primar)
Realzierschule (mit Sanierungsoption)
GOAL (Fußballsonderschule)
Optionsschule in Dauerreform / Reformzusagegilde
iSCHAFF (Zuweisungsschule Land-Stadt-Kolleg)
iGITT (Merkschule im KiTa-Sekundärbeweisverfahren)
Stationsfachschule der 9. Dimension nach Medizinalprofessur Dr. Stammlaus
Tanzschule des Vierten Bildungsweges (zuweisungsarm)
AA-Schule unter dem Wegfallsprinzip der AAO-Kollegschule
Förderangleichungsschule unter dem SchulG (Vorfassung)
Gildeschule des dritten Bildungsförderpasses
ISS-Schule nach der Förderstufenerklärung Gießen 2006
Integrierte Hauptschule als Grundangebot der integrierten Primarstufe
Bildungpassabgabeschule in Kollegstufe
Kollegstufenbeweisschule (mit Ministerialdirektionszeugnis)
Reißbrettschule mit Doppelplanungsansatz
Ganztagsgymnasium auf Kooperationsbasis Wegeplan
Zeugnisschule im Bildungsförderweg (Steigung 15 %)
Abituran/den/k/projekt mit Prüfungsoption (zertifiziert nach ISN 342)
Zertifizierungsschule als Förderstufenoption
6-jährige Primarkollegschule ohne Sekundarförderzuweisung
SINUS-Schule im COSINUS-Regionalförderbereich
Oberzusammenlegungsschule als Hauptunterrealschule
Erprobungsschule im Wahlpflichtfachbestand
Gleichwertigkeitsschule im Weiterbildungskolleg
eGAL-Schule (unter Schirmherrschaft vom Agrarfachhandwerk)
Fachkindergarten als Kollegfachschule
12er Abitur als 11er Pflichtlerngang (mit Mai-Sonderprüfung)
Naturunterricht im Betonfachklassenweg
KiTa-Zuweis-Unterricht
Kernzudenkungs-Lachschul-Verpflichtung nach Köppenheim/Binders (2001)
STUBO-Schule als GATE-Schule (ohne Aderlass II)
Zirkularfachstufe der Dritten Nachbildungsklasse
Denksystem-Schulprojekt nach Lauenburger Methode
Ersatzergänzungsturnschule (EeTuSCH)

oh, wie schön!

das ist nur ein kleiner auszug aus unserer aktuellen liste: http://www.klausens.com/schulreform.htm unsere liste ist jetzt schon so lang, dass sie diesen blog(g) hier sprengen würde.

NRW aber will deine liste nicht! jetzt nicht mehr!

das vermute ich langsam auch. nur deshalb haben die sich geeinigt.

„Die rot-grüne Landesregierung hat sich mit der CDU auf die Einführung einer ‚Sekundarschule‘ für die Klassen 5 bis 10 geeinigt. Mit dem am Dienstag (19.07.11) vorgestellten Schulkonsens geht ein wochenlanges Tauziehen um die Zukunft der nordrhein-westfälischen Schulpolitik zu Ende.

Die Einigung sieht vor, dass die Klassen fünf und sechs in der ‚Sekundarschule‘ gemeinsam unterrichtet werden. In der sechsten Klasse können die Schüler eine zweite Fremdsprache als Wahlfach belegen. Die Lehrpläne orientieren sich an denen der Gesamt- und Realschule. Die ‚Sekundarschule‘ endet nach der zehnten Klasse mit der sogenannten Ausbildungs- oder Oberstufenreife. Eine eigene gymnasiale Oberstufe gibt es nicht. Der Weg zum Abitur soll aber durch Zusammenarbeit mit der Oberstufe eines Gymnasiums oder Berufskollegs gesichert werden. Die Sekundarschule wird aus verschiedenen Schulformen zusammengeführt. Die Gründung ist möglich, wenn aufgrund der Schülerzahlentwicklung und der Befragung der Grundschuleltern ein Bedürfnis besteht.“

(aus einer Nachricht des WDR)

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

Nicht nur für NRW fordert KLAUSENS die bedingungslose und dauerhafte Schulreform

klau|s|ens sie streiten wieder um die schule.

gewiss, derzeit in NRW.

geht es um die gemeinschaftsschule oder die gesamtschule oder die einheitsschule oder die gemeinschule oder die gleichschule?

ich weiß es gar nicht. hauptsache, sie streiten sich und sie haben projekte für den wahlkampf. alles ist lächerlich. es sind ja nur spiele, immer die gleichen spiele.

mit der bildung?

aber ja, und sie langweilen mich.

dich auch?

ja, zweitklausens, mich auch.

aber wir sind doch die reformer in höchster vollendung.

eben: und weil uns das alles so nervt und weil alles so durchschaubar ist, haben wir nun das kunstprojekt „schulreform“ begonnen.

was ist die idee?

die idee ist, dass wir unendlich viele projekte und ideen und begriffe und phasen und modelle und ausdrücke und wortkombinationen erstellen, die die politiker aller bundesländer auf jahrmillionen hinaus mit material und „futter“ versorgen.

der künstler im dienst der welt!

ja, und der künstler im dienste des absurden dieser welt. wir treiben es in die höchsten sphären.

danke, klau|s|ens!

bitte, zweitklausens – es ist unser gemeinschaftliches projekt und wird selbst gott überdauern.
http://www.klausens.com/schulreform.htm

und?

hier mal ein heutiger zwischenstand unserer ewiglichen reformarbeit (das projekt dauert an und wird weiter ergäzt werden!):

Einheitszweischule
Dreigleisschule
Modellprojekt obere Unterschule
Bahnbannschule
Verbindungsschule (Förderweg = Hauptweg)
Gleitschule plus (ohne Realschulziel)
Realschulzielschule als Hauptwegsschule
Hauptabschulschule
Gymnasiale Vereinigungsschüler mit Hauptschulhernachzugang
Dreizügige Gleis-ZIP-Schule (Neuer Strang)
Ganzheitsschule alter Kontinuität
Kontinuierliche Weisheitschule
Gesamtgemeinschule mit Bewilligung
Gesamtgemeinschule mit angekündigter Bewilligung
Formalschule mit Hauptschulzweig
Hauptschule als Oberhauptschule
Realschule im Mittelbau
Kernschule
Kern- und Kernerschule
Waldorfschule ohne Wald
Mittelbauförderschule
Mittelschulgeldzwangsschule
Privatschule im Gymnasialast
Astschule von Zweigbestimmlichkeit
Gesamtfördergleisschule (an der Busmodellschule)
Strangschule nur einer Förderung
Fachschule als Hauptförderung
Bestimmungsschule, zweizügig
Klippschule (fallend)
Oberschauschule für Kinder bis 2
Kibitz-Guckschule als KiGa-Stufe
KiGa-Stufe zur Förderfachschule (Hinführungsweg)
Gymnasiale Förderstufe im Halbstrang
Gesamtschulbreivergabewegschule
Förderklassensonderweg
Erste Stoppschule des Anfangens
Viertklässler Verbundprojekt ohne Klassenräume
Waldkindergarten als gymnasialer Zugang zur Realschule
Brei(t)förderstufe in Feststoffkunde
Physik-Fachunterricht ohne Chemieraumvergabe
Kunstschulweggabeschule
Musikschulförderunterricht an der ersten Geige
Direktionsschule ersten Grades
Direktionsschule zweiten Grades
Oberdirektionsschule im Verbundverfahren (nachgeordnet)
Nachgeordnete Oberverbandsschule als Akklamationsschule
Bert-Brecht-Gesamtausgabe-Schule
Ö-Freundschaftsschule
Kubanische Gedenkschule mit Castro-Raum
Gesamtschule ohne Großförderunterricht
Fachschule mit doppelter Bushaltestelle
Gleisschulenförderunterricht in der Abbauphase
Phasenschule ersten Grades
Musikschule mit hauptschulischem Sonderweg
Sonderwegsschule ohne Ganztäglichkeit
Ganztägige Bauschule im Realkleid
Gymnasialschule oberster Realförderung
Gesamtschule mit abnehmender Einheit
Einheitsgesamtschule in Einzigkeit
Förderstufenschule des zweiten Weges
Drittwegschule im Förderkleid des Gymnasialen
Berufsschule als Fachberufsschule
Fachberufsschule mit Zusatzanschluss als Dorf
Dorfhauptschule als Einwegschule
Einwegschule mit Anbindung an die Fachhochschule
Zweistromschule im Dreistrombindeverbund
Verbunds-Bundschule als Fachschule ohne Ämter
Anhangsämterverschlussunterricht ohne Rufzusage
Direktoriatsechtheitsschule, 4 Glieder
Baugliedhochfachschule ohne Kernzweig
Kernzweigverbundschule mit 3 Strängen
Strangschule im Einheitsverbund
Reale Oberstufe als Unterstufe
Unterstufenfachschule als Gleisschule
Schiebschule im Schulfachverbund (gesamt)
Bergschule als Hauptkunstschule
Kunstschule mit Förderstufe Metall
Berufsförderjahr ohne Jahreszeiten
Jahreszeitenschule als Förderwegklasse
Förderklassenweg im Verbundsabschluss
Fachgruppenschule Holz ohne Werkstoffklassen
Werkstoffklassenverbund im Hauptförderweg
Hautförderwegsschule im Baldseinsgefüge
Fördergefüge im Schulhauptnebenschluss
Schulschlussabwägungsbildungsweg
Bildungswegförderstufe mit Abschluss
Bildungswegförderstufe ohne Abschluss
Dokumentförderweg in der Schulschließe
Einheitsschule als Gesamtschule
Gesamtschule mit Einheitsweg (in Förderung)
Förderungsweg der Verbindlichkeitsschule
Anreiseverbundschulsystem
Schulsystemsfachschule
Fachschulenverbundsstufe
Verbundsförderstufe im Fachverbund
Fachstufenverbundsschule als Gleitprobe
Abkommnissteigschule
Steigschule im 8-gliedrigen Verbund (zweiphasig)
Verbandsprobe als Steigschulenbeschluss
Schulprobeverband zur Hauptschulabwicklung
Abwicklungsschule ohne Kindergarten
Abwicklungsschule mit Kindergarten
Kaumschule als Baldschule
Viertklässler Verbundsprojektsschule
Freie Projektschule als Comeniusförderstufe
Europastufenschule im Erasmusverbund
Kochfachschule mit Dunstzeugnis (einstufig)
Fachzeugnisschule im Kochverband (beruflicher Zweig)
Zweiggebundene Fachkreisschule
Kreisschule mit Bezirksanbindung
Förderbezirksschule unter Fachaufsicht
Fachaufsichtsschule als Einheitsschule
Zweidreieinigkeitschule
Dreifaltigkeitsschule im Einheitssystem
Einheitssystemschule, aber gesamt
Gesamtförderstufe aller Einheitssystemschulen
Grundstufenlehrgang (Fördergruppen)
Fördergruppenverbund aller zweistufigen Fachlehrschulen
Modulschule alter Prägung
Neu-Prägungs-Modul-Schule (examiniert)
Fachschule der Examinationskunde
Prüfungsschule im Fachverbund der Eichstellen
Gesamteichstellenschule (dreigliedrig)
Fachschule im Unterbau des Oberbaus
Oberbauschule
Fachrealhauptschule
Gymnasiale Realschule als Hauptzug
Hauptsächliches Fachgymnasium
Förderklasse (ohne Rehabilitation)
Förderklassenprojekt erste Unterhauptschule
Förderklassenprojekt zweite Hochfachschule
Hochfachschule im Gesamtverbund als Förderstufe
Förderstufe der Gesamtverbünde vor der zweiten Lesung
Deklamationsstufe
Organisatorisch verbundene Kollegstufe
Kollegstufenschule ohne Sonderschüler
Sonderschule in Abwicklung als Förderprogramm
Förderprogrammstufe der Kollegschulen (nur NRW)
Baldschulen der Fördergemeinschaft Neue Schule
Spätschule in Frühförderung
Frühförderungsschule des Spätschulenunterrichtes
Sprachunterricht in der zweiten Sprachstufe der Neuförderung
Neuförderungskolleg in der Baldbindung
Baldbindungsschule als Kollegialschacht
Schachtschulen des Bergbaus (alter Handelsname)
Handelsfachschule ohne Geldzuweisung
Halbklassenschule
Geldzuweisungsunterricht in der Handelförderung
Handelfachunterricht an der Maschine
Maschinenkolleg der gymnasialen Schicht
Schichtschule im Mehrkunstverbund
Mehrverbundschichtschulengleis
Gleisfachschule der ersten und zweiten Förderstemmung
Förder-Sophokles-Stufe als Europakolleg
Europakollegstufe im Fachförderverbund der Fachschulen
Fachschulenkreisanbindung
Fachschulenkreisanbindungszusage
Curriculumsstufe (Stufe Europa I)
Curriculumsfachschule in Stufe 12 und 13
Abitur-Schnell-Schule (ohne Wegfallförderung)
Kollegiatsschule für die Stufen 9 bis 12
Direktionsprojekt erste Assistenzschule
Assistenzfachschule als Ersamus-Förderung
Pilotschule Schulabbruch
Schulabbruchverhinderungsstufe
Betriebsrätliche Fachanbindungssschule (alte Prägung)
Genialfachprägung erster und zweiter Lesung als Schulversuch
Schulversuchsverbundschule als zweite oder dritte Ernennung
Dritte Ernennungsschule im ersten Schulvergleich
Preisschule der letzten als erste
Erstverbundsschule als zweite Preisvergabeschule
Lehrlingskommissionsprojekt ohne Berufsfachschule
Gesamtzentrumsschule im Befund
Befundschule dreier Verbände
Kammerschule der Normung
Normfachschule als Kammerschulprojekt (ohne erstes Lehrjahr)
Spezialschule für Sonderbehinderte ohne Behinderung
Gleichbehandlungsschule
Geschlechterausgleichschule (nur bis Klasse 8)
Fachabgabeschule (freier Zweig)
Wegfindschule als erste Fahrschule ohne Autos
Autozulassungsschule mit Musikschulzweig
Zweigschule für die Baumpflege
Anerkennungsschule im Dritten Bildungsweg
Förderstufe als Unterförderung / Projektbringschule
Abkommnungsschule ohne Fördergleitstufe
Gleitstufenschule (Ältere Weg / Ohne Fachkommission)
Fachkommissionschule für Prüfungsfachverhalten
Mehrstufige Gleisbindungsschule als Übergangspfad
Pfadschule Dritter Weg
Vierter Bildungsweg als Wandergrundschule
Nebendichtschule als Hauptförderangebot
Teamschule ersten Grades
Teamschule zweiten Grades
Teamschule ersten und zweiten Grades als Keingrad
Abdeckungsschule des Pferdegesamtgestüts
Hingabeschule im Montessori-Verbund
Freie Privatschule als Privatfreischule
Schulprivatversuch in der dritten Stufe (Abgangsklasse 12 a)
Wackelschule (Dauerverbund, nur BBS)

Copyright für die erfundenen Namen und diese Liste: Klau|s|ens in allen Schraibwaisen und Schreibweisen, 21.6./22.6.2011 ff.

siehe für den neuesten stand: http://www.klausens.com/schulreform.htm

ich sehe jetzt schon, dass du die verbundmedaille dritter phase bekommen wirst, von der bildungsministerin frau schavan, die du doch so magst.

ja, ja, frau schavan ist für mich der inbegriff des ganzen. sie sprüht ja nur so! sie ist voller ideen! gigantisch. toll! wundervoll! frau schavan! erste sahne! aber frau löhrmann schlägt sich auch ganz gut. schulministerin! holla! bildung ist ja in deutschland eher ländersache. und die schulen demgemäß auch. die reformen dann also auch.

und die andauernde schulreform als ewige erst recht.

AUSZUG AUS DER RHEINISCHEN POST VOM 22.6.2011:

### Zum neuen Schuljahr sollen zwölf Gemeinschaftsschulen den Betrieb aufnehmen. Fast ein Drittel der genehmigten Projekte aber ist bereits gescheitert. 17 von 19 Anträgen hatte das Ministerium grünes Licht gegeben. Bei dreien (Bad Honnef, Bornheim, Sprockhövel) kam die Mindest-Anmeldezahl nicht zusammen, in Finnentrop intervenierte das Gericht, in Blankenheim das Ministerium.

Löhrmanns Kernprojekt steckt nun in der Sackgasse. Zwar hat die Ministerin auch Verbündete unter den CDU-geführten Kommunen gefunden, aber der Hebel des Schulversuchs ist gebrochen: Weitere Genehmigungen unter Berufung darauf sind nicht mehr möglich. Ein neues Schulgesetz ist der einzige Weg, die Gemeinschaftsschule voranzubringen. Dazu haben Ministerpräsidentin Hannelore Kraft (SPD) und Löhrmann für Freitag die Partei- und Fraktionschefs aller fünf im Landtag vertretenen Parteien zu einem Gespräch geladen. Doch mit der Linkspartei will sich die CDU nicht an einen Tisch setzen – und hat abgewinkt.

Die Schulministerin selbst vermied es gestern, von einem „Gipfel“ zu sprechen. Am Freitag gehe es zunächst darum auszuloten, „was die Parteien wollen“. Danach werde man sehen, mit wem Rot-Grün über die künftige Schulpolitik verhandle. Löhrmann fügte hinzu, wenn die Linkspartei etwa verlange, den Religionsunterricht zu streichen, würden mit ihr keine weiteren Gespräche geführt.

In einem Brief an die Funktionsträger haben CDU-Landeschef Norbert Röttgen und der Vorsitzende der Landtagsfraktion, Karl-Josef Laumann, noch einmal ihre Position klargestellt: „Wer die Linkspartei zu Gesprächen einlädt, weiß jedoch, dass er die CDU damit auslädt.“ Die Vorsitzende von „Lehrer NRW“, Brigitte Balbach, appellierte an die Landespolitik, „endlich ein dauerhaftes, zukunftsfestes, verlässliches und qualitativ hochwertiges Schulangebot zu schaffen“.###

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

LIVE zu arte 24 h Berlin dichtete KLAUSENS

klau|s|ens, was ist denn?

ich schaue arte, 24 h BERLIN, LIVE.

iss‘ doch nicht LIVE.

doch, doch, ich sehe LIVE.

ja, ja, aber es ist der 5.9./6.9.2008, nicht 2009.

mir kommt es aber LIVE vor.

es ist ja auch so geschnitten: 0:45 Uhr ist auch 0:45 Uhr, aber vor einem jahr.

ach so, aber ich habe eben LIVE bei denen zum LIVE-streaming in den blog von denen gedichtet.

schön, schön, aber es ist nicht LIVE.

aber ich sehe es doch LIVE.

aber ja doch – aber was war vor einem jahr.

aber ich habe doch eben LIVE gedichtet.

ja, ja, zur sendung, aber die sendung zeigt ereignisse von vor einem jahr.

aber die ausstrahlung ist heute.

eben!

na also!

nix, na also! die welt ist LIVE und nicht LIVE – und am ende ist doch alle zeit relativ.

aber ich habe doch LIVE gedichtet, zum vergangenen von vor einem jahr, was gerade kommt oder kam.

und was?

BERLINOCHE

Wir feiern die Nacht der Nächte
An denen ich an eine jene dächte
Wie sie im Tresor die Arme kreist
Weil du mich am Hermannplatz nun weißt
Oder mitten im Bordell
Wo eine Sidney sich noch ändern will

Copyright KLAUSENS in allen Schraibwaisen und Schreibweisen, u.a. als Klau|s|ens oder Klausens oder Klau-s-ens, am 6.9.2009, gegen 0:46 früh, also schon sonntags.

wer ist sidney?

die kam gerade, eine prostituierte.

und was ist „tresor“?

das ist doch der legendäre club! tanzen!  techno! house! drum ’n bass! alles das.

und die fotos? unten?

die sind auch von der LIVE-sendung von den aufnahmen von vor einem jahr, aber von gestern. also vom 5.9. (nicht von sidney also.)

wieso gestern?

weil sie doch gestern um 6 uhr begonnen haben, mit dem ausstrahlen, und ich habe mittags die fotos geschossen, und sie werden bis 6 uhr heute früh noch senden.

und was war es? deine fotos vom fernseher?

das war eine urnenbeschriftung.

herrjeh, herrjeh! wie gut, das deine sachen nicht LIVE sind.

das gedicht war aber LIVE.

aber es ist doch verspätet in deinen blog hier gekommen.

es war aber im blog von arte LIVE. um 0:46 uhr. hoffe ich. ich habe es gesendet. sie müssen aber alles freigeben. bzw. sie wollen. die übliche zensur gegen fäkalsprache und solche dinge.

ach, red‘ du nur! du usher, du!

kam „usher“ LIVE bei arte?

nein, das fiel mir zu der asche in oder aus der urne ein. LIVE!

du der blog von arte hat angehalten, schon länger: da kommt nichts mehr. vielleicht lahmgelegt von der masse der LIVE-kommentare.

und LIVE-gedichte! ich lese immer nur das, die letzten minuten:

#
Ich glauber aber, das Gloria Konzert wurde aus dramaturischen Gründen vorgezogen. Sowas passiert doch nict vor 1.00 Uhr
von shroom
#
Bestimmt nicht frustrierter als in Berlin.
von Toulouse
#
mhh cafe
von Anonymous
#
because the night, patti smith
von bibbi
#
möchst ooch n kaffee? ja, soll ich holen? – sehr schön
von H
#
Der Potsdamer Platz ist mir eh zu Disney-mäßig – eine Touristen-Geldmaschine
von unexplored
#
kaffee im schlaflabor, super

klausens-foto-arte-24-h-berlin-5-9-2009-urnenbeschriftung [800x600]klausens-foto-arte-24-h-berlin-5-9-2009-urnenbeschriftung (2) [800x600]

ORIGINALVERSION mit Fettdruck und allen Bildern
und allen Links bei KLAUSENS BLOGG (mit 2 G !!!)
KLAU|S|ENS – LOG – W E L T L I N G
http://klausens.blogg.de

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com