Schlagwort-Archive: radikativ

Atomkraft-nein-danke verdammt-noch-mal will KLAUSENS

klau|s|ens, es geht ewig weiter.

es sind dieselben aufkleber, die nun wieder und wieder zusehen sind.

in gorleben sagt man, man sei im 33. jahr des widerstandes gegen dieses atommülllager. 33 jahre !!!

aber es geht immer weiter. ewig. und wenn die indianer tausendfach um „mutter erde“ weinen. sie wird ruiniert. trotz aller lieder und mythen und romantischen verklärungen.

atomkraft, nein danke!

oh lächerling! du siehst ja, wie problematisch es mit der höflichkeit ist.

man fordert immer die gewaltfreiheit, aber dann ändert sich doch nichts.

das ist ein kernproblem: KERNPROBLEM !!! höre: KERN !!!

ich hab’s kapiert! — dann werden wir belogen und betrogen.

kernproblem.

radioaktivität strahlt millionen jahre. die CDU wird dennoch dafür gewählt, dass sie genau das gut findet. auch die anderen bösen parteien und politiker/-innen.

kernproblem.

wir schütten irgendwelche fässer in irgendwelche bergwerke und lagerstätten, manches ist undicht, alles ist chaos und eine „endlagerung“ gibt es für so ein material ja sowieso nicht. aber irgendwelche studien werden immer herbeigezaubert, gekaufte experten und „fachleute“. und die züge rollen: la hague bis ins wendland. castor.

kernproblem.

es wird demonstriert und geheult, getagt und gesessen, seit neuestem auch „geschottert“ (also den schotter unter den gleisen rausziehen, damit kein zug mehr auf solchen gleisen fahren kann).

die gegner „entkernen“ also die gleise.

„schotter“ und „schotter“.

kernproblem. zwei gegensätzliche ideen.

aber: es geht immer um den kern.

alles wird zudem ritualisiert: die lüge der politik, die pseudoberechnungen der atomindustrie, die verfilzungen zwischen atom und politik und industrie.

auf der anderen seite die pseudo-„gut“-hybrid-kultur der AKW-gegner, die langweilende ästhetik von schafswollmoderne und zudem von total abtörnender
zelt-lager-lieb-feuer-musik im geiste der ewigen neo-romantik.

so sind alle jeweils anders … und doch für sich immer gleich.

immer noch der alte aufkleber „atomkraft, nein danke!“.

immer noch der geläutert-moderate inner-emigrierte schriftsteller, der doch schon 100 mal alle zäune dieser scheinwelt abgesägt haben könnte. (wo bleibt die postkarte aus tschernobyl?)

der irrsinn der welt wird in dem irrsinn um die atomenergie gespiegelt.

das ist der kern.

ach ja: GORLEBEN IST SICHER.

hoho! — ja, ja, wir lügen uns durch die welt des wahns. alles darf gesagt werden. niemand kann uns daran hindern. die gebrüder grimm hätten an der atomkraft ihre freude gehabt.

wurde deshalb nicht hanau auch bedacht?!

hanau?

schon vergessen? nukem, alkem, RBU? joschka fischer? hanau? gibt es da nicht bezüge zu den märchen der gebrüder grimm?

„Im Konflikt über ein Hanauer Nuklearunternehmen, dessen Betriebsaufnahme die hessische SPD genehmigt hatte, wurde Fischer im Februar 1987 aus seinem Ministeramt entlassen. Die rot-grüne Koalition zerbrach.“

und dieser fischer vertritt nun als „berater“ und ex-außenminister des establishments gigantische und widerliche konsortien, die böses kapital verdienen wollen. war es erdgas? was vertritt fischer? welche moral?

und die GRÜNEN wiederum haben aktuell demoskopiewerte von über 20 %, u.a. wegen diesem atomquatsch, den man nicht stoppen zu können vermag.

wahnsinn: der KERN von allem. der KERN! wo ist er?

ich vermute, die kernenergie ist der heilige gral, nach dem in allen spielfilmen und bestsellerbüchern immer wieder gesucht wird. die „strahlung“ prädestiniert sie ja offenbar dazu.

der KERNGRAL !!!

[seht: er strahlt! seine neue idee. der KERNGRAL !!! er hat den KERNGRAL erfunden. super! welche partei wird sich dieser idee nun annehmen? wann werden wir für die einführung des KERNGRALs demonstrieren? wie wird gott reagieren? die nächste episode „weltgeschichte“ wird gerade geschrieben.]

ORIGINALVERSION mit Fettdruck und allen Bildern
und allen Links bei KLAUSENS BLOGG (mit 2 G !!!)
KLAU|S|ENS – LOG – W E L T L I N G
http://klausens.blogg.de

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

Werbeanzeigen