Schlagwort-Archive: ramadan

An die Umstände und möglichen Folgen des Ramadan denkt KLAUSENS

klau|s|ens, der ramadan geht weiter. willst du jetzt jeden tag über ihn schreiben?

nein, aber ich möchte heute kurz nachdenken.

worüber?

was dabei passiert.

was soll denn passieren? sie fasten am tage – sie essen in der nacht. ist doch alles ganz einfach.

findest du das so einfach?

was meinst du?

ich meine, dass muss doch vielfältige auswirkungen auf das leben haben. allein schon die nervosität vom nicht-rauchen-dürfen.

wie denn?

die menschen sind vielleicht nachts voll mit essen, schlafen kaum … und sind am tag müde.

und weiter?

es könnte viele arbeitsunfälle geben. es könnte sein, dass man einen anstieg der statistik verzeichnen könnte, im ramadan. oder autounfälle.

und du liest davon nichts?

ich höre auch davon nichts. wir haben in deutschland 2 bis 4 millionen muslime (ich schätze mal), aber man hört zu diesem thema nichts.

die medien sind nachlässig.

die medien interessieren sich für viele dinge nicht.

und du findest …

… ich finde, dass man mal hören möchte, wie der ramadan das leben verändert: für die muslime … und für die gemeinschaft aller menschen.

du dachtest also an das thema übermüdung.

das ist doch nur eines. man könnte viele fragen stellen.

welche denn?

– wie leben die menschen im ramadan?
– wachsen die familien mehr zusammen? weil man doch immer so spät zusammen isst … und sich oft trifft und besucht. ist es ein neues familiengefühl?
– gibt es gesundheitsprobleme durch den entzug am tag und die völlerei der späten stunden?
– sind die menschen reizbarer? oder sind sie gelassener?
– ändern sich die besucherzahlen der diskotheken? treten muslime an diesen anders auf?
– gibt es weniger oder mehr anzeigen wegen körperlicher gewalt? zum beispiel in vierteln, die wir als „soziale brennpunkte“ bezeichen?
– sterben mehr menschen als ansonsten?
– gibt es mehr selbstmorde oder weniger?
– werden mehr menschen oder weniger in psychatrische kliniken eingewiesen?
– gibt es heiraten im ramadan? oder auffällig viele heiratsanträge?
– wie ändert sich die sexualität, die doch ebenfalls zwischen sonnenaufgang und sonnenuntergangverboten ist.
– steigen die leistungen bei muslimischen wissenschaftlern an? oder nehmen sie ab? und bei sportlern?
– gibt es mehr autounfälle in dieser zeit? oder weniger?
– usw. usf.

du stellst also viele, viele fragen?

und ich denke, es sollte medien geben, die diese beantworten. wenn wir in einer multikulturellen gesellschaft leben, dann möchten wir auch viel mehr erfahren und lernen und wissen.

du hast wohl recht.

noch ehe der mond 1000 mal leuchtet, werden wir …

bitte keine vorhersagen! dazu aus aus dem munde eines laien! bitte nicht!

ich dachte einfach nur an die indianer. was die so denken und machen und tun. aber das ist wieder ein ganz anderes thema.

ebenso der 13., freitag, heute, ebenfalls ein anderes thema.

vielleicht gibt es nur zu viele themen.

ORIGINALVERSION mit Fettdruck und allen Bildern
und allen Links bei KLAUSENS BLOGG (mit 2 G !!!)
KLAU|S|ENS – LOG – W E L T L I N G
http://klausens.blogg.de

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

Um den Beginn des Ramadan weiß KLAUSENS

ich weiß, dass der ramadan gestern begonnen hat. 11.8.2010.

und was noch?

… dass das leben (und fasten) im ramadan nach einem zeitplan geregelt ist, der sich in abhängigkeit vom erscheinen der mondsichel bzw. des mondes jeweils anders berechnet, stadt für stadt, ort für ort, gemeinde für gemeinde. es folgt der ramadan-kalender für hidschri 1431 – das aktuelle rechnungsjahr im kalender der muslime — aber die zeiten gelten für köln (muss jeweils extra berechnet werden, für den ort, für die stadt):

DATEN REIHENFOLGE
Ramadan
TAG Nr., Datum, Tag, Morgen, Sonnenaufgang, Mittag, Nachmittag, Abend, Nacht,
01 11 August Mittwoch 04:17 06:07 13:44 17:41 21:08 22:38
02 12 August Donnerstag 04:19 06:09 13:44 17:40 21:06 22:36
03 13 August Freitag 04:21 06:11 13:44 17:39 21:04 22:34
04 14 August Samstag 04:22 06:12 13:44 17:38 21:02 22:32
05 15 August Sonntag 04:24 06:14 13:44 17:37 21:00 22:30
06 16 August Montag 04:25 06:15 13:43 17:36 20:58 22:28
07 17 August Dienstag 04:27 06:17 13:43 17:35 20:56 22:26
08 18 August Mittwoch 04:28 06:18 13:43 17:34 20:54 22:24
09 19 August Donnerstag 04:30 06:20 13:43 17:33 20:52 22:22
10 20 August Freitag 04:32 06:22 13:43 17:32 20:50 22:20
11 21 August Samstag 04:33 06:23 13:42 17:31 20:48 22:18
12 22 August Sonntag 04:35 06:25 13:42 17:29 20:46 22:16
13 23 August Montag 04:36 06:26 13:42 17:28 20:44 22:14
14 24 August Dienstag 04:38 06:28 13:42 17:27 20:42 22:12
15 25 August Mittwoch 04:39 06:29 13:41 17:26 20:40 22:10
16 26 August Donnerstag 04:41 06:31 13:41 17:25 20:38 22:08
17 27 August Freitag 04:43 06:33 13:41 17:24 20:36 22:06
18 28 August Samstag 04:44 06:34 13:41 17:22 20:34 22:04
19 29 August Sonntag 04:46 06:36 13:41 17:21 20:32 22:02
20 30 August Montag 04:47 06:37 13:40 17:20 20:30 22:00
21 31 August Dienstag 04:49 06:39 13:40 17:18 20:27 21:57
22 01 September Mittwoch 04:50 06:40 13:39 17:17 20:25 21:55
23 02 September Donnerstag 04:52 06:42 13:39 17:16 20:23 21:53
24 03 September Freitag 04:54 06:44 13:39 17:14 20:21 21:51
25 04 September Samstag 04:55 06:45 13:39 17:13 20:19 21:49
26 05 September Sonntag 04:57 06:47 13:38 17:12 20:16 21:46
27 06 September Montag 04:58 06:48 13:38 17:10 20:14 21:44
28 07 September Dienstag 05:00 06:50 13:38 17:09 20:12 21:42
29 08 September Mittwoch 05:01 06:51 13:37 17:07 20:10 21:40
HINWEIS: Das Ramadan-Festgebet findet in Köln am Donnerstag, den 09.09.2010 um 7:38 Uhr statt.

und was weißt du noch?

zum beginn und zur berechnung des ramadan? ich zitiere eine islamische homepage. sie werden es besser wissen als ich:

„Bestimmung von Beginn und Ende des Monats Ramadan

Der Ramadan ist der neunte Monat des islamischen Mondkalenders. Sein Beginn kann mit zwei Methoden bestimmt werden:

1. Durch Sichtung
Bei Sichtung des Ramadan-Neumondes, kurz vor Sonnenuntergang am 29. Scha’bân (des 8. Monat des islamischen Mondkalenders), beginnt am folgenden Tag der Ramadan. Bei der Sichtung ist auch der Einsatz von Teleskopen erlaubt. Der Prophet Muhammad (a.s.s.) sagte dazu:
„Beginnt das Fasten nach der Sichtung (des Ramadan-Neumondes: und hört nach der Sichtung (des Schawwal-Neumondes) auf.“ (Al-Bukhârî und Muslim)
Zur Festlegung des Ramadan-Beginns genügt es, wenn ein einziger vertrauenswürdiger Muslim den Ramadan-Neumond sichtet. Diese Sichtung ist „fard-kifaya“, d.h., es genügt, wenn eine Gruppe von Muslimen stellvertretend für die gesamte islamische Gemeinschaft die Sichtung aufnimmt. Wenn aber niemand dieser Pflicht nachkommt, sündigt die gesamte Gemeinschaft.
2. Durch Berechnung
Ist die Sichtung des Ramadan-Neumondes wegen schlechter Witterungsverhältnisse nicht möglich, berechnet man den Monat Scha’bân mit 30 Tagen und beginnt dann mit dem Fasten. Der Gesandte (a.s.) sagte dazu:
„…wenn ihr (den Ramadan-Neumond am 29. Scha’bân) nicht sehen könnt, so zählt der Scha’bân 30 Tage.“ (Al-Bukhârî und Muslim)“

die welt ist voller regeln und gesetze.

ja. man muss sie erst kennen und verstehen, um sie dann auch noch zu befolgen.

ist das ein prinzip?

dieses prinzip findest du in allen religionen und ritualen.

welches problem entsteht?

wer entscheidet, ob und wie die regeln auszulegen und zu praktizieren sind?

da geht es dann um fragen des dogmatismus.

auch diese fragen findest du quer durch alle religionen und kulturen. der ramadan ist weise, weil er viele menschen vom zwang zum fasten ausnimmt: kranke, alte, schwache, kinder, etc. – das ist weisheit. jede regel, die auch ein paar türen des eskapismus offenhält … und nicht zum gefängnis wird, ist wohl weise.

eine welt ohne regeln?

… zerfällt!

und eine welt mit starren regeln?

… zerfällt ebenfalls, weil der mensch an dieser starrheit zerbricht, wo doch alles beständig im fluss ist. aber das ist dann ein philosophisches prinzip. und eine große erkenntnis.

ORIGINALVERSION mit Fettdruck und allen Bildern
und allen Links bei KLAUSENS BLOGG (mit 2 G !!!)
KLAU|S|ENS – LOG – W E L T L I N G
http://klausens.blogg.de

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com