Schlagwort-Archive: reifen

klau|s|ens wundert sich über keine ADAC- und (von sonstwem getane) test-ranking-manipulation – www.klausens.com

klau|s|ens, wozu ärgern?

eben: sie fälschen tests, das wussten wir immer schon. (wer täte das nicht?)

bei jedem toaster, bei jedem computer, bei jedem handy: wir wussten doch alle und immer, dass da gefälscht wird.

wie die ersten plätze jeweils zustande kommen? – interessen! gelder! manipulationen! auch das wussten wir. 

aber wir wussten nicht bei wem und wie!

beim ADAC wissen wir es jetzt sicher, aber wir vermuten es überall.

in jeder zeitschrift lauern gekaufte tests und verfälschte rankings. in jeder fernsehsendung.

im prinzip bewegen wir uns in einer blase der manipulation, die nur dadurch gebrochen wird, dass hin und wieder mal dieses oder jenes ans licht der öffentlichkeit kommt.

wir wussten es immer schon.

wir haben selbst zeitschriften wie die von der „stiftung warentest“ mit großem misstrauen gelesen … oder deren ergebnisse aus „den labors alias laboren“ wahrgenommen.

weil wir so verdammt kritisch geworden sind, seit wir in solchen verhältnissen, die wir menschheit nennen, aufgewachsen sind.

man wird ein bisschen sprachlos, wenn man dann das ausmaß wirklich kennt, was man zuvor erahnte.

ich finde die variante schön, dass ich sonderreifen nur für den test erstelle, dessen bewertungsschemata ich zuvor auch schon kenne, diese dann an den ADAC verschicke, aber im handel dann später andere, schlechtere reifen unter demselben namen verkaufe.

diese lösung finde ich wunderbar: ich verkaufe goldene ringe, verschicke als muster echtes gold an wen immer, aber in meinem laden (und internetshop) liegen dann nur ringe mit ein ganz wenig goldüberzug.

so lernt man stets hinzu.

es gehen also die beziehungsgrößen „blenden und täuschen“ und durch verfälschung der erzielten ergebnisse dann auch noch „betrug“ eine wunderbare symbiose ein.

wir lieben diese welt.

und wir danken dem ADAC für sein tun. anders hätten wir nicht gewusst, was wir auch so schon wussten.

aber eine bestätigung der eigenen lebensthesen ist von zeit zu zeit ja mal nötig.

du, zweitklausens, ich kauf mir jetzt eine salami vom echten pferd.

iss, was du nicht kriegen kannst. ich fahre derweil auf diejenige raststätte, die der ADAC zur besten auserkoren, also: bestimmt, hat. (denn da gibt es, so hoffe ich doch, wenigstens echte salami vom echten pferd.)

und ich dachte immer, wirklich „echte“ salami wäre aus eselsfleich gemacht. (wie man sich täuschen kann!)

klausens-ranking-und-bereinigung-11-2-2014

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

Beitrag zum Schneechaos von KLAUSENS: böse Lastwagen

klau|s|ens, was hast du zum schneechaos beizutragen?

die bösen lastwagen! die LKW oder auch LKWs!

die?

ja, die — man hört nun so viel über sie.

was machen die denn?

die rutschen.

wieso denn?

weil die winterreifenpflicht nur für die antriebsachse spricht, bei diesen. der rest ist oft falsch bereift.

aha. und nun?

nun rutschen sie.

haben sie das nicht immer gemacht?

doch, aber dieses jahr hören und sehen und lesen wir viel davon.

und du?

ich möchte jetzt noch ausdrücklich auf die bösen LKW hinweisen.

warum?

ich habe lastwagen auf der autobahn noch nie gemocht.

und nun?

nun stellen diese sich andauernd quer und machen alles noch schlimmer.

sie blockieren komplett die autobahn.

locker. noch mehr: sie blockieren unser leben!

und wenn nicht?

dann fahren sie von der autobahn in die orte und dörfer und blockieren dort.

und dann?

dann? dann kommen noch die großraumliner. riesen-LKW. longliner. megatrucks. die lobby hat einige politiker fest im griff und diese wollen das. noch mehr und noch größere LKW auf alle straßen. die kommen bald auch noch.

und dann?

dann ist die autobahn doppelt dicht. was meinst du, wie die erst blockieren?!

also: schöne aussichten!

gewiss, das leben wäre sonst zu langweilig. aber durch diese neuartigen LKW-blockaden bekommt selbst der massenmatscheisschnee wieder seinen besonderen reiz.

auch das chaos wirkt durch blockaden geordneter.

das ist also letztlich alles ein beitrag zur chaos-forschung.

ORIGINALVERSION mit Fettdruck und allen Bildern
und allen Links bei KLAUSENS BLOGG (mit 2 G !!!)
KLAU|S|ENS – LOG – W E L T L I N G
http://klausens.blogg.de

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

Die neue Winterreifenpflicht versteht KLAUSENS als Künstler vollkommen falsch

klau|s|ens, was hast du mit dem schönen kunstwerk von gestern gemacht?

welches?

„reifomanie“ hieß es.

ich habe es mit profil nun versehen. das ist gesetzlich so pflicht.

profil?

in gewisser weise ja. alle müssen ab heute mit winterreifen fahren. oder M+S-reifen.

wo steht das?

die langerwartete neuregelung in der straßenverkehrsordnung (StVO) wurde am freitag, 3.12.2010, im bundesgesetzblatt veröffentlicht und gilt damit ab dem folgetag: 4.12.2010. also heute. wer jetzt trotzdem noch mit sommerreifen unterwegs ist und erwischt wird, muss 40 statt bisher 20 Euro bußgeld zahlen. und 1 punkt in flensburg kann es auch geben. laut eilverordnung von verkehrsminister ramsauer (CSU) heißt es:

„Bei Glatteis, Schneeglätte, Schneematsch, Eis- oder Reifglätte darf ein Kraftfahrzeug nur mit Winter- oder Allwetterreifen mit dem M+S-Symbol unterwegs sein“. 1.12.2010, „Verordnung zur Änderung der Straßenverkehrs-Ordnung und der Bußgeldkatalog-Verordnung“, im BUNDESGESETZBLATT Nr. 60 vom 3.12.2010, Bonn. Seite 1737. KLICK HIER.

kann es sein, dass du das nun falsch verstanden hast.

nein, das kann (ich) nicht sein. als künstler der postironischen generation kann ich gar nichts falsch verstehen. was immer ich mache, wird „richtig sein“ … und seinen „reifen sinn“ erfüllen.

ORIGINALVERSION mit Fettdruck und allen Bildern
und allen Links bei KLAUSENS BLOGG (mit 2 G !!!)
KLAU|S|ENS – LOG – W E L T L I N G
http://klausens.blogg.de

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

Unglaubliches beim Reifenwechsel in Bonn erlebt KLAUSENS

klau|s|ens, alle wechseln die reifen, in diesen tagen.

wegen dem schnee.

auch das, aber wohl auch wegen dieser pflicht, nun auch mit winterreifen zu fahren oder M+S-reifen, wenn es schneit und matscht und friert. gilt doch jetzt!

egal.

was ist denn?

ich habe was erlebt!

was denn?

das inhumane wohnt überall.

wo denn?

beim reifenkauf.

wie denn?

ich fahre also hin. schon vor ein paar tagen. mein erster versuch.

und?

heute ist nichts mehr, sagten die. sie können morgen wiederkommen.

aber du warst doch heute da.

eben: aber ich bekam keinen termin für morgen. keine reifen, nichts. nein, ich sollte morgen wiederkommen.

hast du das getan?

nein, ich fühlte mich da doch ziemlich verarscht.

und dann?

dann habe ich gewartet. ich dachte zwei wochen später: so jetzt wird sich die lage beruhigt haben … und ging wieder ins geschäft, also zu der firma, also zu dem reifenhändlermann und seinen mitarbeitern.

und dann?

dann durfte ich reifen bestellen.

mit termin? zum draufmachen?

nein: es war eine bestellbestätigung für neue reifen, aber noch kein termin.

aber du warst doch da.

eben, so denkt ein normaler mensch. die nicht. man macht aber keine termine. ich solle morgens kommen, ab 8.00 uhr vielleicht, mich anstellen … (um 9.00 uhr machen die erst auf!) …. und dann gibt es vielleicht einen reifenwechsel für mich.

wieso „vielleicht“? du warst doch jetzt da.

warum „vielleicht“? weil das autoreifenhaus ein seltsames system von herrschaft und willkür betreibt. ich musste am nächsten tag wiederkommen. zum dritten mal!

wirklich seltsam.

ja, ja, ich also morgens hin, vor neun uhr, weil ich dachte: wer weiß, was da ist.

was war?

es kamen nur die ersten dran, und die haben wohl schon um 7.45 Uhr da gestanden, obwohl der reifenmann und sein betrieb erst um 9.00 uhr öffneten.

da standen also die menschen im schnee?

es schneite, ja, ja, und die menschen wartete bis 9.00 uhr, brav in einer schlange. um neun kamen noch unwissende hinzu. es waren bestimmt an die 50 menschen. wie in der DDR.

und du dabei?

ich dabei, denn ich war ja auch opfer, wie alle anderen.

was für ein seltsames system.

jetzt kommt es: neun uhr! nun durfte und ging man nach und nach rein und bekam eine nummer zum wechseln der reifen.

das hört sich doch gut an. nummer! toll!

sicher, aber die nummer hätte man auch vorher verteilen können. denn: man bekommt die nummer nur an diesem tag … nur für diesen tag. ich war aber vorher schon zweimal dagewesen … und heute bin ich verdammt früh aufgestanden und verdammt früh in der schlange zu stehen.

und dann?

dann standen leute in der reihe, die bekamen eine nummer und denen wurde gesagt: also, vor 15.30 uhr wird das nichts.

die haben dafür morgens in der reihe gestanden.

ja, haben die. aber die mussten um 15.30 uhr arbeiten. die konnten nicht. die hatten endlich einen termin, der aber wurde nach dem „einlauf“ am morgen vergeben, und nachmittags konnten die nicht mehr. es soll ja berufstätige menschen geben. schichtarbeiter auch.

und dann?

dann mussten sie wieder abziehen. ohne reifen. ohne termin. ohne alles. hatten sinnlos angestanden, bekamen sinnlos einen termin, wo sie nicht konnten. nachmittags. mussten dann wieder abfahren. so war das ganze system: eine einzige kette von demütigungen und zurechtweisungen der armen menschen, die doch nur neue reifen wollten. dabei könnte man die dinge so leicht klären. und regeln.

wahnsinn.

es gab auch leute, die standen zu spät in der schlange.

und dann?

dann sagte man denen: da müssen sie morgen wiederkommen. für heute sind alle termine weg.

was soll das denn?

ja, so die idee: die lämmlein kommen dann „morgen“ wieder und dann beginnt das ganze spiel von neuem: schlange stehen, in der kälte, im schnee … warten, bis die um 9.00 aufmachen und hoffen, dass man noch zu denen gehört, die überhaupt einen termin bekommen. und sich den ganzen tag freihalten, je nachdem, welchen termin man ergattert. berufstätige, die nicht selbständig sind, haben bei diesem system keine chance. menschen mit terminen aller art: chancenlos.

so ein blödsinn.

die menschen sind seltsam zu verstehen, aber in der autobranche und in der reifenbranche scheint es besonders komische menschen zu geben.

was machen denn die, die arbeiten müssen? um 8.00 uhr. die gar nicht in der schlange stehen können?

die bekommen keine neuen reifen, denn zu dem prinzip gehört a) dass du jeden tag zwischen 7.30 uhr und 9.00 uhr zeit hast, schlange zu stehen … und dass du b) an dem selben tag den ganzen tag auch zeit hast, falls du einen termin überhaupt bekommst.

dann fallen also leute raus, die morgens arbeiten müssen, aber bei schlechter termingewinnung auch solche, die nachmitttags arbeiten müssen oder termine haben.

eben. und so gab es viele menschen, die sauer waren, menschen, die den tränen nah waren, menschen, die meinten, sie kämen jetzt zum dritten mal. alles das gab’s. eine kleine horrorshow. es wirkte auf mich wie eine diktatur in einem fernen land. aber es war BRD!

und der reifenhändler.

der immer nach dem motto: „da müssen Sie früher kommen!“ – „nein, termine machen wir nicht!“ – „morgen früh wieder neu probieren!“ – „selber schuld!“ – „jetzt wollen Sie uns anklagen, weil Sie selber zu spät sind?!“- „da müssen sie eben früher aufstehen!“ – „ist das unsere schuld, wenn alle auf den letzten drücker kommen?!“ – alle solche sätze kommen dann.

was ist das für eine welt?

eiskalt!!! was sind das für menschen?! sowohl die herren als auch die opfer?!

gehst du wieder hin?

nein!

und die anderen?

ich befürchte, die lassen das nächstes jahr wieder mit sich machen.

wieso?

sie wollen vielleicht 5 euro pro reifen sparen …

.. und dafür lassen die sich demütigen und abkanzeln und wieder nach hause schicken?

es sieht ganz so aus.

was ist das für eine welt?!

frage mich nicht. man denkt immer „inhuman“, das hat mit folter und gewalt und so zu tun. ich denke, das wort fängt viel früher an.

wo denn?

bei manchem reifenhändler … in bonn und anderswo.

dabei müssten die menschen nur termine geben, ganz einfach, wie beim arzt.

eben — aber sie machen das nicht. keiner weiß, wieso. man muss befürchten, dass es um den genuss an der demütigung der menschen geht, die tag für tag in der kälte in einer schlange stehen, und dann vielleicht ohne reifen und ohne termin wieder von dannen ziehen müssen.

und dann einen tag später erneut dieses lotto des lebens ausprobieren.

die welt ist voller skandale. manchmal sind es auch die kleinen, die ziemlich groß sind.

was folgerst du?

hüte dich vor den menschen.

wieso?

sie sind die schlimmsten tiere!

ORIGINALVERSION mit Fettdruck und allen Bildern
und allen Links bei KLAUSENS BLOGG (mit 2 G !!!)
KLAU|S|ENS – LOG – W E L T L I N G
http://klausens.blogg.de

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

Der kaputte Reifen von KLAUSENS

klau|s|ens, haben sie dich wieder auf den boden der tatsachen zurückgeholt?

du meinst wegen eines kaputten reifens?

der ist doch platt!

was kann ich dafür, wenn sich eine schraube in den reifen dreht?!

… oder wenn jemand eine schraube in den reifen dreht?

ein neider? konkurrenz? mobbing?

muss man in diesen tagen nicht an alles denken?!

so ändert sich jedenfalls das tagewerk. nix schreiben. sondern: reifen wechseln und dann zu einem reifenhändler fahren, damit der wieder alles richtet.

du fährst also derzeit ohne reservereifen durch die welt?

was soll ich denn machen?! der fünfte reifen steht doch jetzt beim reifenhändler.

du bist verdammt mutig!

wieso?

in einer welt, wo alles zur sicherheit geregelt ist, oder geregelt wird – zumindest hier in deutschland – … und dann ohne reservereifen fahren, das ist wahrhaft mutig!

du meinst, meine aura bekommt jetzt noch eine idee „jack london“? wildnis? abenteuer? größtes risiko? alles das?

man könnte es mit etwas phantasie durchaus so sagen. ich betone: „könnte“!

und ich soll jetzt deine geschraubten formulierungen loben und darüber vor stolz auch noch ganz platt sein?

ORIGINALVERSION mit Fettdruck und allen Bildern
und allen Links bei KLAUSENS BLOGG (mit 2 G !!!)
KLAU|S|ENS – LOG – W E L T L I N G
http://klausens.blogg.de

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com