Schlagwort-Archive: religionsgedichte

Die Wiederauferstehung sieht KLAUSENS

mensch, klau|s|ens, heute ist die wiederauferstehung. – wie konntest du sie gestern beobachten?

das ist eine gute frage. aber sieht es nicht so aus?

der himmel?

ja, ja!

so also kommen die menschen auf ihre religion?

unter anderem – außerdem sind diese tage zum feiern ja von der kirche festgelegt. ostern ist nicht historisch präzise, sondern bezogen auf den kalender nur historisch nachempfunden.

aber karfreitag war doch karfreitag!

gewiss, weil die kirche das alles genau ausrechnet, jedes jahr neu, damit der karfreitag auch immer wieder ein freitag ist. bist du jetzt enttäuscht?

wieso denn? ich weiß es doch alles. und ein christ bin ich auch nicht, aber ich bin ein kind der christlichen kultur.

vielleicht bist du auch ein opfer dieser kultur.

ja, es ist alles sehr komplex und kompliziert.

wie fandest du eben den papst, in rom, im fernsehen?

ich habe nur kurz reingeschaut – ich finde alles furchtbar langweilig und sehr wenig freudsam. keine freude, nur getragenes absingen und wegsummen.

willst du jetzt alte diskussionen wieder neu anfangen? … und die kirche in weitere krisen stürzen?

nein, nein, du hast recht: ein jeder erzählt immer das selbe … und wir wohl auch.

eben! also schweige! du barrabas!

aber sehen die zwei fotos nicht wirklich wie abbilder der wiederauferstehung aus?! sieh doch die strahlen, wie sie von oben kommen!

… und sind dann unsere religionsgedichte http://www.klausens.com/religionsgedicht… nicht auch wirklich hochaktuell?!

was hat das eine mit dem anderen zu tun?

wenn gott = natur ist, dann hast du recht. aber wenn gott derjenige aus der bibel ist, dann … dann muss man über alles viel mehr nachdenken.

seit wann meint religion „denken“? du liegst völlig falsch! in allem!

ORIGINALVERSION mit Fettdruck und allen Bildern
und allen Links bei KLAUSENS BLOGG (mit 2 G !!!)
KLAU|S|ENS – LOG – W E L T L I N G
http://klausens.blogg.de

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

Advertisements

Kunstwerk zum Karfreitag von KLAUSENS

klau|s|ens, heute feiern die christen wieder das leid.

ich weiß, ich weiß: eine masochistische ader.

aber haben sie nicht recht?

sicher: philosophisch gesehen haben sie recht. das menschlich leben ist ein leid. keiner versteht es. niemand kann etwas dagegen tun. der tod kommt auch. alles ist tragisch. ich erinnere an winnenden oder l’aquila: amok und erdbeben, von den kriegen ganz zu schweigen.

na also!

aber sie stellen das leid in den mittelpunkt der religion.

wozu?

… damit sie sich angeblich hernach freuen können.

wieso angeblich?

sie werden von der großen freude der wiederauferstehung sprechen, zu ostern, aber …

aber?

in wirklichkeit ist alles geprägt vom dumpfen tun, von der andacht, von der verklemmung … schau dir doch mal gottesdienste an, westeuropäische – da bekommt man das grausen. freude? niemals! – und das kreuz als leid ist ja das ganze jahr präsent, überall.

dann findest du das kreuz o.k.?

was heißt o.k.?! – es ist ein symbol für das leid. und ich frage mich …

ja? was?

… wo denn das symbol für die freude dann ist?

siehst du es nicht?

nein!

hast du noch keinen supermarkt aufgesucht und dich an all den ostereiern erfreut?

das heißt, ich habe die supermärkte bislang falsch gesehen?

aber ja: sie sind der gegenpol zu den kreuzen in den kirchen. nimm die supermärkte als kirchen der freude und die normalen kirchen als die kirchen des leides!

danke! ich verstehe die welt nun besser.

na also!

leider finde ich die supermärkte auch eher traurig.eine schreiende buntheit der armseligkeit.

dann liegt es also an dir?

vielleicht! aber vielleicht passt das kreuz dann doch, als universalität der erkenntnis, dass auch „freude“ bei den menschen oft nur ein trostloses schauspiel ist.

dann solltest du dich besser ganz von allem fernhalten.

meinst du gar, ich selbst sollte mich direkt ans kreuz schlagen lassen?

wenn du masochist bist, und am leid deine freude erlebst – dann bitte! tu dir keinen zwang an!

so bin ich aber leider nicht! oder zum glück!

aber am kreuz kommst auch du nicht vorbei – omnipräsent hat es unsere welt durchsetzt, nicht nur heute, am karfreitag. auch die künstler wie klau|s|ens oder zweitklausens kommen nicht daran vorbei.

ich werde unsere religionsgedichte ab heute auf einer extra homepage-site sammeln:
http://www.klausens.com/religionsgedicht…

was erhofft du dir davon?

erlösung!

ORIGINALVERSION mit Fettdruck und allen Bildern
und allen Links bei KLAUSENS BLOGG (mit 2 G !!!)
KLAU|S|ENS – LOG – W E L T L I N G
http://klausens.blogg.de

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com