Schlagwort-Archive: schliessen

klau|s|ens hat den eindruck der zunehmend schließenden buchhandlungen – www.klausens.com

klau|s|ens, es werden immer weniger.

man hat so den eindruck: überall schließen buchhandlungen.

so, als ob die bücher nicht mehr gekauft würden.

oder anders.

so, als ob die bücher anders gekauft würden.

überall fahren lieferwagen und paketwagen.

und bringen bücher?

auch diese, ja, auch diese.

dann wird noch gekauft?

wahrscheinlich. vieles sind eben auch jene e-books, die muss man nicht mit dem auto liefern.

für das e-book brauche ich auch nicht in die buchhandlung.

nein, dafür reicht schon der computer.

der computer reicht auch schon für die papierbücher.

auch das: bestellen via computer. aber dann kommen diese autos. denn die bücher müssen ja gebracht werden.

aber ich brauche nicht mehr in die stadt.

nein, du bleibst zuhause und wartest auf die bücher.

es ist alles so bequem.

das dachten alle.

ist es nicht so?

nein, denn wenn 15 oder 20 parteien in einem mietshaus allesamt bücher via computer bestellen, dann …

… ja, was dann? …

… dann klingelt es ununterbrochen im haus.

klingeln?

die ganzen paketfahrer und zulieferer wollen ihre bücher loswerden. und wenn die bestellenden nicht da sind …

… dann wird auf alle klingeln gedrückt, damit man diese pakete loswerden kann.

wozu führt das?

man kann kein einziges buch mehr in ruhe lesen. es klingelt ununterbrochen.

und dafür müssen dann viele buchhandlungen schließen.

ja, es hat den anschein.

kunst-foto-klausens-buchhandlung-hermann-duisburg-naehe-HBF-muss-schließen-25-7-2013-mit-logo

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

Werbeanzeigen

klau|s|ens ruft obama zu: tear down guantánamo – www.klausens.com

klau|s|ens, das ist unheimlich klug, was du hier machst.

wieso?

wegen PRISM, jenem internetüberwachungssystem ist ja garantiert, dass dieser beitrag von den USA gelesen wird.

vielleicht geben sie bei der NSA die schönsten beiträge dann ausgedruckt in einem sammelhefter täglich an obama.

das wäre super!

wieso?

weil obama das hier lesen würde.

und dann?

tja, und dann? was ist denn mit guantánamo?

eigentlich dürfte es das gar nicht mehr geben! seit jahren nicht mehr! – mister obama, tear down guantanámo!

yeah, mister obama, tear down guntánamo! yeah!

tear-down-guantanamo-klausens-kunstwerk-15-6-2013-und-19-6-2013

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

Aus dem Bonner Theater macht KLAUSENS eine Oper als Gedicht und umgekehrt

klau|s|ens, man weiß doch vorher, was sie sagen.

es stimmt: man weiß vorher, was sie sagen, und nachher erst recht.

eigentlich sind es rituale.

richtig. aber ohne diese rituale gäbe es keine stimme.

man zeigt sich also!

genau das: mache heute (also: gestern, 11.12.) die diskussion in der oper, und am 16.12. die demonstration … und du zeigst dich derart. sei da! sei präsent! sei lebendig! agiere!

so bekommst du eine stimme.

es ist die stimme der aufmerksamkeit.

alles wird bedrängt, geschlossen, verkürzt und zerspart.

gewiss, gewiss: die kunst ist sehr kreativlos, denn sie sagt lediglich: „wir möchten nicht bespart werden!“

das ist ärmlich!

die leute sind oft ärmlich, an geld und am geist.

in bonn hat man geld ruiniert.

gewiss. hunderte millionen, WCCB. und frau dieckmann ist immer noch bei der welthungerhilfe im amt. diese welt ist einziger skandal. herr, bete für herrn kim und konsorten!

die welt ist kurios.

gewiss ist sie das. bonn fehlen abermillionen und jetzt wird da und dort gespart: schnipp, schnipp. der neue bonner kulturdezernent dr. martin schumacher hat schweres schnipp-geläuf auf seiner schneide-trabrennbahn. (aber er ist ja so neu, dass man ihm nichts vorwerfen kann, für all die „(alt?)lasten“, die er zu tragen und abzutragen hat.)

niemand will das. (und deine schrecklichen bilder auch nicht!)

nein, niemand. es hat mit kräften und tendenzen zu tun.

was passiert in dieser situation?

ein SPD-oberbürgermeister, der gegen einen schwarz-grünen stadtrat (re)agieren muss, zaubert etwas aus dem köcher.

die schließung des theaters in bonn. oder war es die oper? oder beides? zusammenlegung mit köln? halbschließung jedenfalls. oder ganz? was war es eigentlich? doch die schließung? BUUUUUUUUUUUUUUUUUUHHHHHHHHHHHHHHHHHH!

und er hat erreicht, was er wollte.

was denn?

einen riesen aufruhr.

was ist gut an aufruhr?

der lenkt ab. er weiß natürlich, dass er nicht schließen wird. und auch nix zusammenlegen: wer will das schon?

das weiß er vorher?

sicher: es sind auch rituale oder auch spiele. der politik eben.

und was denn nun?

die welt ist schlecht. sie wollen alles kürzen und niemand will es: sie wollen schwimmbäder schließen, drogenhilfen, frauenhäuser, betreung hier, betreung da, schließen, kürzen, streichen, anlaufstellen dort. alles steht zur debatte. und niemand will es, niemand! dazu die kleinen freien gruppen, die im kulturetat beschnitten werden sollen, bis alle untergehen oder bluten und nochmals bluten.

beschneidung führt zur blutung.

und in diesem milieu wehrt sich nun das bonner theater, was ja auch eine oper ist (der tanz war mal!), gegen alles mögliche.

die hat man doch schon seit jahren gebeutelt.

wie wahr, wie wahr. aber es geht immer weiter.

jetzt muss aber schluss sein!

genauso geht es dann: jetzt muss aber schluss sein. und dann kommen statements und zitate: „eine welt ohne kultur ist keine welt!“

von wem ist das zitat?

von mir. soeben gesagt. aber es passt doch ganz gut.

wieso?

das publikum will immer klatschen. das publikum gestern will alles erhalten. nix weg! nix schließen! nix runterschrauben! — und wenn jemand so einen satz sagt, wie ich ihn eben sagte, dann bekommt er applaus. gestern war es so: applaus, applaus, applaus. statement, statement, statement.

was war denn gestern?

gestern war die podiumsdiskussion, mit schwerem geschütz. immerhin der bekannte ulrich khuon aus berlin dabei. und am 16.12. dann die demo, hin zum stadtrat. JETZT IST SCHLUSS!

und dann?

dann gehen die rituale weiter. jeder kennt sie, auch die akteure. aber keiner hat alternativen. keiner denkt auch alternativ nach. die kultur ist arm an gedanken. ein hündischer verein mit großen wollenden augen. aber ohne biss. sie wollen immer nur geld verteidigen und kürzungen vermeiden. aber niemand denkt kreativ nach, wie man eine marode stadt wieder nach oben bekommen kann. die kultur hat keine ideen und keine gedanken. ich hasse die „kultur“. es ist eine weinende soße triefender augen.

schade.

gewiss: die kultur ist genau so langweilig, wie die stadt, die diese verwaltet. die welt ist entsetzlich durchschaubar.

aber den aufruf hast du dennoch unterschrieben?

man will ja kein schlechter mensch sein, als künstler und schriftsteller und dichter:

http://www.klausens.com/klausens-und-das-ganze-bonner-theater-einer-oper-zum-gedicht.htm

IST DAS KUNST ODER KANN DAS WEG?
Diskussion zur aktuellen Situation von THEATER BONN

Podiumsdiskussion am 11. Dezember 2010 um 17.00 Uhr im der Opern-Foyer – Eintritt frei
Mit Bernd Loebe, Intendant der Oper Frankfurt, Ulrich Khuon, Intendant des Deutschen Theaters Berlin, Rolf Bolwin, Geschäftsführender Direktor des Deutschen Bühnenvereins

Moderation: Andreas Rossmann, FAZ
__________________

AUFRUF ZUR DEMONSTRATION

Sichtbar und hörbar vor den Rat!

Alle Freunde und Unterstützer des Theaters und der Kultur sind zur Protestdemonstration gegen die geplanten Kürzungen und gegen den kulturellen Kahlschlag in Bonn eingeladen!

Treffpunkt: 16.12.2010 um 16 Uhr vor der Oper. Am besten mit Laternen und/oder Gegenständen, die laut sind, die Krach machen! Wir gehen eine Route durch die Innenstadt zum Stadthaus, um dort vor der Ratssitzung zu demonstrieren – sichtbar und vor allem hörbar.

Die Ratssitzung beginnt um 18:00 Uhr im Ratssaal des Stadthauses. Falls Sie es nicht um 16:00 Uhr zur Oper schaffen, können Sie auch immer noch direkt zum Stadthaus kommen!!!

Danke an alle für die Unterstützung und Solidarität!

Die Mitarbeiter Ihres/Eures Theaters

_______________________

ach ja, zweitklausens: stand der unterschriften, soeben: 10280, oh nein, nun schon: 12281!

danke, klau|s|ens, danke. ich unterschreibe hier und dort, weil das am kürzesten ist.

endlich mal ein kreativer gedanke zum thema kürzungen!

http://www.klausens.com/seriello-ulrich-khuon.htm

ORIGINALVERSION mit Fettdruck und allen Bildern
und allen Links bei KLAUSENS BLOGG (mit 2 G !!!)
KLAU|S|ENS – LOG – W E L T L I N G
http://klausens.blogg.de

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

Die Wahrheit/Unwahrheit über QUELLE befragt KLAUSENS

klau|s|ens, was ist wahr oder unwahr?

ich fand informationen auf der quelle-homepage genauer: http://www.quelle.com/de/unternehmen/struktur/quelle-international.html, soeben:

Marktpositionen

#1-Position
• Deutschland
• Estland
• Lettland
• Polen
• Rumänien
• Ungarn
• Tschechien
• Slowakei
• Schweiz
• Österreich
• Griechenland
• Russland*

*(=stärkste Marke im Textilversandhandel)

#2-Position
• Kroatien
• Slowenien
• Italien (Südtirol)

das ist ja kurios!

eben, eben: die welt ist immer anders, als sie ist. und sie ist immer anders, als sie dargestellt wird.

was hilft das den
7000
oder 8000
oder 9000
0der 10000
oder 20000
beschäftigten, die nun ihren arbeitsplatz verlieren? bis hin zu den fußballclubs, weil weniger in die stadien dort in franken kommen werden.

natürlich nichts. ich habe noch gut die wütenden kommentare aus dem fernsehen gestern im ohr, z.b. von den „nieten in nadelstreifen“, die alles in den sand gesetzt haben, und denen es jetzt dennoch gut ergeht.

das ist der große, alte effekt der ungerechtigkeit des lebens. verbrecher werden bisweilen noch belohnt, und gutgläubige und ehrliche menschenkinder, die 35 jahre oder so für die QUELLE gearbeitet haben, rutschen nun in die arbeitslosigkeit, und dann – plopp – in hartz IV.

und das war es dann!

sicher, das war es! neue jobs wird’s nicht geben, im raum nürnberg/fürth. das war‘ s dann. HARTZ IV. nach 35 jahren, oder nach 30 jahren, oder nach 25 jahren. danach kommt nichts mehr.

und wenn doch OTTO alles übernähme?

das ist ein traum. OTTO wird sich um all die nummer einsen in europa bewerben – aber alles andere incl. deutschlandgeschäft geht – geplant – den bach hinunter. adieu geld, adieu arbeit, adieu gerechtigkeit. adieu, deutschland.

dann ist die wahl der neoliberalen FDP ja bestimmt die richtige antwort auf alles das. (ironie! ironie!)

gewiss doch: diejenigen, die durch ihre radikale marktfreiheit zur versaubeutelung der sitten beigetragen haben, und damit zum ruin einer sozial geprägten wirtschaft … genau diejenigen dürfen jetzt mitregieren.

die sitzen quasi an der quelle.

und wie geht es den hedgefonds? mal allgemein dahingefragt!

die quellen an ihrem wohlfraß bestimmt über. was meinst, was man sich jetzt alles unter den nagel reißen kann, aus der konkursmasse!

klausens-findet-altes-Quelle-Logo-das-alte-21-10-2009 klausens-findet-altes-Quelle-Logo-das-alte-21-10-2009

ORIGINALVERSION mit Fettdruck und allen Bildern
und allen Links bei KLAUSENS BLOGG (mit 2 G !!!)
KLAU|S|ENS – LOG – W E L T L I N G
http://klausens.blogg.de

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

Um die QUELLE weint KLAUSENS und er verachtet ARCANDOR und CO

ach, klau|s|ens, jetzt ist auch die QUELLE nicht mehr zu retten.

woher weißt du?

das hat doch gestern der ARCANDOR-konkursverwalter bekanntgegeben. er habe die QUELLE leider nicht verkaufen können.

das gute alte haus? diese große, würdige marke? den teil meiner (unserer aller) jugend?

wir alle wissen, dass QUELLE unsere sozialisation begleitet hat. aber das gilt für GRUNDIG ja auch.

diese ganzen fränkischen unternehmen.

das ist der geist der zeit.

wieso das denn? wenn immer mehr waren über die post und das internet abgewickelt werden, wenn es shopppig-sender, EBAY und AMAZON gibt? dann soll das ende der QUELLE der geist der zeit sein? das glaubst du doch selber nicht.

7.000 menschen könnten ihren job verlieren.

es ist wieder mal grausam. da hat eine ganze clique von managern sich bereichert und ein unternehmen zerschlagen, dann wieder neu zusammengesetzt, und doch alles zerschlagen, und nun geht alles den bach runter.

du erinnerst dich an die letzte aktionärsversammlung von ARCANDOR?

aber nun in der rückschau: diese versammlung ist doch viel zu glimpflich noch abgelaufen. alle wütenden proteste waren rückschauend zu mild. man hätte vielleicht direkt ein ritual des steinigens beginnen sollen. damals in düsseldorf.

aber sicher, wir waren doch dabei. wir haben darüber berichtet. AKTIONÄRSGEDICHTE ARCANDOR. egal! ARCANDOR ist ein beispiel des totalen versagens – zugleich aber der bereicherung von bestimmten leuten. industrie als spielzeug und bereicherungsschiene.

aber QUELLE ist vor dem aus. niemand will es haben.

die gute alte tradition. die geschichte. deutschland. das wirtschaftswunder. alles bricht dahin.

sie hatten QUELLE ja schon in PRIMONDO integriert.

was ist das denn wieder?

eine sparte von ARCANDOR. das war doch diese verzweigte system von aberhunderten gesellschaften und firmen und GmbH & CO KGs. man könnte heulen.

ja, wirklich. wir wissen, dass etwas völlig unnötiges geschieht und dass arme menschen jetzt unschuldig in die arbeitslosigkeit gehen.

es hat alles nichts genützt.

nein, nach ARCANDOR die KARSTADT und nun die QUELLE. das ganze kartenhaus stürzt zusammen und wird „ausverkauft“.

sommerschlussverkauf, genau. nur etwas verspätet.

wer aber straft die schuldigen? wer? wer hindert diese irgendwo am see zu liegen oder auf sich auf dem golfplatz zu belügen? wer?

wer hindert dich an deinen klischees? wer?

und wo ist die quelle allen schreibertuerischen übels? also: die QUELLE? was wird aus ihr, die sehr bald 82 jahre wird oder geworden wäre oder geworden hätte.

########################################

klau|s|ens hört von 15 millionen für dr. gerhard eick von ARCANDOR – http://www.klausens.com

…s|ens, man liest wieder von dr. gerhard eick.ich weiß, ich weiß: er ist der vorstandsvorsitzende von ARCANDOR, und genau das wird ab morgen in die insolvenz geführt.aber dr. eick bekommt viel geld.ja, sicher, er ist ja offenbar verdammt gut bekannt mit herrn janssen von der bank SAL. OPPENHEIM … die ja wiederum so viele anteile an ARCANDOR haben. und dieser janssen (aufsichtsratsvorsit…
31.08.2009 Zum Eintrag

klau|s|ens mit neuem kunstwerk – http://www.klausens.com

…ungen? kein hartz-IV-weiter-so? keine mindestlöhne? kein(e) quelle? kein hertie? kein karstadt? kein arcandor? kein woolworth? keine klage über die welt? keine bosheit? keine ironie? kein gedicht? nichts?zweitklausens, heute belassen wir es bei einem kunstwerk von mir, welches heute entstanden ist.es heißt?ich und ich.darin ist wohl alles, wovon ich anfangs sprach, enthalten – samt meine…
28.06.2009 Zum Eintrag

klau|s|ens wünscht KARSTADT et al. „genesung“ (acrylbild) – http://www.klausens.com

…zigen menschen dieser welt, eigentlich allen menschen dieser welt … und allen die bei KARSTADT und ARCANDOR und QUELLE und PRIMONDO in die insolvenz gegangen sind (sofern es einfache und redliche menschen sind, und keine kaltfiesen manager. aber die brauchen sie ja auch!) … also ich wünsche … all denen …ja?… genesung. dazu darreiche diesen hier im blog(g) mein bild vom 30.5.200…
11.06.2009 Zum Eintrag

klau|s|ens besucht KARSTADT am tag des insolvenzantrages – http://www.klausens.com

…eien. aber wir kommen vom thema ab.was ist denn das thema?die beschäftigten bei KARSTADT, QUELLE … ARCANDOR, und welche firmen noch von diesem gigantischen middelhoff-konstrukt nun in die insolvenz rauschen. was war eigentlich gestern?alles ruhig. einer stand im eingang und verteilte ein flugblatt, was ich hier als dokument abdrucke. ich bekam es gestern gegen 17.14 uhr bei KARSTADT bo…
10.06.2009 Zum Eintrag

klau|s|ens rettet KARSTADT (aber nicht vor dem konkurs) – http://www.klausens.com

…n man so nicht sagen. ich konnte nur den konkurs nicht abwehren.wieso?er wurde heute angemeldet, für ARCANDOR, für KARSTADT, und wohl für QUELLE; aber nicht für THOMAS COOK, und nicht für den HSE-shopping-sender. alles etwas kompliziert. das kommt durch das verschachtelte von ARCANDOR.aber dennoch konkurs? für KARSTADT?die beiden kreditantragsvarianten waren seitens des bundes abgelehnt …
9.06.2009 Zum Eintrag

klau|s|ens immer noch solidarisch mit KARSTADT – http://www.klausens.com

…dass er an einigen KARSTADT-immobilien beteiligt ist, weil ich doch auf der aktionärsversammlung von ARCANDOR war: http://www.klausens.com/aktionaersgedichte-arcandor.htm – aber ich kenne nicht das wahre ausmaß. ich dachte, er ist mit seiner frau direkt an einzelnen warenhäusern beteiligt, also den immobilien. nun las ich, er ist auch am esch-oppenheim-fond beteiligt, der wiederum den gr…
8.06.2009 Zum Eintrag

klau|s|ens rettet nun KARSTADT und christoph daum – http://www.klausens.com

… den menschen hilft es nichts. (siehe: KLAUSENS RETTET KARSTADT)die zeitungen berichten nur noch von ARCANDOR (= dachgesellschaft zu KARSTADT) … und von OPEL.sicher, sicher, es ermüdet. aber mun muss auch wissen: das volk darbt.das volk darbt immer!eben: egal ob SPD oder CDU oder FDP oder GRÜNE … oder wie sie alle heißen: das volk darbt!und die reichen haben immer arbeit oder zuminde…
3.06.2009 Zum Eintrag

klau|s|ens bleibt KARSTADT-rettungsaktion treu – http://www.klausens.com

…eute in deinem blogg zu schreiben?die diskussion wird immer wilder. pro kredite und bürgschaften für ARCANDOR und gegen kredite und bürgschaften für ARCANDOR, was ja der dachkonzern zu KARSTADT ist.und wer ist dagegen?z.b. die CDU-mittelstandsvereinigung. FOCUS schreibt z.B.: Der CDU-Abgeordnete Michael Fuchs sagte der „Rheinpfalz am Sonntag“, die Schwierigkeiten von Arcandor hätten mit …
2.06.2009 Zum Eintrag

klau|s|ens kämpft immer noch für KARSTADT – http://www.klausens.com

… eine prüfung.manche leute sagen, die frau schickedanz (QUELLE!) sitzt mit ihrer stiftung zu 25 % in ARCANDOR.und?ARCANDOR ist der dachkonzern von KARSTADT.und?die hat genug geld auf der kante. aber dieses will sie für ARCANDOR/KARSTADT nicht einsetzen. stattdessen rufen alle nach dem staat.ja, das ist gewiss wahr und richtig. und man muss diese moralische karte spielen, aber …aber? wa…
1.06.2009 Zum Eintrag

klau|s|ens rettet KARSTADT (kunstaktion) – http://www.klausens.com

…klau|s|ens rettet KARSTADT“.ist es denn so?aber sicher. ich habe mich in den AKTIONÄRSGEDICHTEN ARCANDOR (http://www.klausens.com/aktionaersgedichte-arcandor.htm) kritisch mit dem kapital auseinandergesetzt, welches KARSTADT besitzt und regiert. und gestern habe ich für die beschäftigen durch meinen kauf die rettung herbeigeführt.wahrhaft ein künstler des volkes! – hast du auch unte…
30.05.2009 Zum Eintrag

klau|s|ens zum seltsamen terroristencampgesetz – http://www.klausens.com

…ie manager der bahn, die heute wieder in der zeitung stehen? und die leute, die porsche, schaeffler, arcandor et al. in die wüsten geritten haben? die ganzen geldspieler und menschenverächter?diese leute sind nicht strafbar. das rechtssystem ist immer eine verlässliche größe des kapitals.und die freiheit?die wird nun mit diesem gesetzesvorhaben zu dem aufenthalt in ausbildungslager von t…
29.05.2009 Zum Eintrag

klau|s|ens reitet immer noch auf private equity herum – http://www.klausens.com

…mas middelhoff bei dieser private-equity-konferenz in düsseldorf.na und? der mann ist doch weg: null arcandor, null karstadt. der ist doch nicht mehr da der vorstand!aber es ist derselbe konzern, der nun 650 millionen bürgschaften und 200 millionen kredit (letzteren wohl bei der KfW) vom vater staat haben will.na und?middelhoff hat alles zugrunde gewirtschaftet, neben anderen. sie haben …
28.05.2009 Zum Eintrag

klau|s|ens hört neues von der commerzbank und ihrer hauptversammlung – http://www.klausens.com

…chehens in der maroden wirtschaft (abgesehen von skandalen wie TELEKOM, MAN, BAHN, SIEMENS, et al.). ARCANDOR (erinnere unsere anderen gedichte http://www.klausens.com/aktionaersgedichte-arcandor.htm ) will ja auch staatliche hilfe, wie ich heute lese. die müssen sich umschulden, und wissen nicht wie. die zeit eilt. zugleich will die METRO-gruppe (träger von u.a. „kaufhof“) ang…
18.05.2009 Zum Eintrag

klau|s|ens dichtet auf der hauptversammlung der commerzbank AG – http://www.klausens.com

klau|s|ens, hattest du nicht schon genug getextet? ich erinnere an die hauptversammlung von ARCANDOR!http://www.klausens.com/aktionaersgedichte-arcandor.htmna und?was willst du bei diesen langeweilern aus der wirtschaft?ich will diese langeweile kennenlernen und bewerten können. langeweile verfolgt ja auch ziele.bei der COMMERZBANK?ja, auch da – oder gerade da.was ist die idee?du trocknes…
16.05.2009 Zum Eintrag

klau|s|ens wollte noch was zu HENKEL schreiben – http://www.klausens.com

…ernehmens – und einer gesellschaft. und des kapitals.was fiel dir noch auf?das war das, was auch bei ARCANDOR der fall war: sie zeigen die jahreshauptversammlung im internet, aber nur den beginn.wie das?sie klinken sich aus dem LIVE-streaming aus, sobald der vorstandsvorsitzende gesprochen hat: „Die Eröffnung der Hauptversammlung durch den Versammlungsleiter sowie die Rede des Vorsi…
22.04.2009 Zum Eintrag

klau|s|ens berichtet von der henkel-jahreshauptversammlung – http://www.klausens.com

…t du von HENKEL?eigentlich nichts – ich wollte nur den vergleich.den vergleich wozu?den vergleich zu ARCANDOR, einige zeit zuvor, am selben ort: düsseldorf, stadthalle, CCD, am rhein.und gestern sammelte sich HENKEL?eben! jahreshauptversammlung. – HENKEL ist ein familienunternehmen und auch ein aktienunternehmen, aber die aktien sind wohl mehrheitlich in der hand der familienmitglieder.a…
21.04.2009 Zum Eintrag

klau|s|ens berichtet weiter von ARCANDOR – http://www.klausens.com

klau|s|ens ist ARCANDOR nicht endlich abgeschlossen?ARCANDOR wird nie abgeschlossen sein.hast du denn endlich alle gedichte abgetippt.nein, ich bin noch dabei – aber ich mache gute fortschritte:http://www.klausens.com/aktionaersgedichte-arcandor.htmna, dann muss auch gut sein!ich habe doch noch etwas gezeichnet, LIVE, während der hauptversammlung.uns reichen doch die LIVE-gedichte – wir b…
22.03.2009 Zum Eintrag

klau|s|ens erneut zu ARCANDOR und den aktionären – http://www.klausens.com

…äftsfelder kennt, von PRIMONDO kaum zu sprechen, was dann wiederum kaum einer kennt.aber das ist bei ARCANDOR ja auch nicht der fall. das kennen!muss ja auch nicht! wurde auch immer wieder betont: muss ja auch nicht!wieso denn?weil ARCANDOR nur eine dachgesellschaft ist, die beteiligungen hält. verstehst du? ja, ich verstehe: man baut sich geflechte zusammen, die dann unternehmenspolitis…
20.03.2009 Zum Eintrag

klau|s|ens bei der ARCANDOR-jahreshauptversammlung – http://www.klausens.com

… aktionären. er gilt als einer der verantwortlichen ruinierer von KARSTADT und allem anderen, was zu ARCANDOR gehört) kam bei der „entlastung“ auf 98,76 %. wirklich?ja, das ist ein besserer scherz! auch der herr zumwinkel (ex-post und hier ex im aufsichtsrat) wurde mit 98,83 % entlastet. und das zudem bei der „performance“ von ARCANDOR. nicht nur aus wirtschaftlicher …
19.03.2009 Zum Eintrag

Quelle-klausens-20-10-2009

ORIGINALVERSION mit Fettdruck und allen Bildern
und allen Links bei KLAUSENS BLOGG (mit 2 G !!!)
KLAU|S|ENS – LOG – W E L T L I N G
http://klausens.blogg.de

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

Am Tag des Insolvenzantrages besucht KLAUSENS KARSTADT

hallo, klau|s|ens, du warst gestern noch da?

ja, ich war noch bei KARSTADT in bonn, um meine solidarität mit den mitarbeitern und mitarbeiterinnen zu zeigen.

es ist die größte nachkriegsinsolvenz der BRD.

ich weiß, ich weiß: das leben geht ja immer weiter.

die frage ist nur: wie?

sicher, das vergessen alle die, die immer von der „chance der insolvenz“ reden.

was denn?

nach einem jahr kommt HARTZ IV.

was meinst du damit?

die leute, die arbeitslos werden, werden nicht einfach arbeitslos. nach einem jahr werden sie aus ihrem leben gestoßen. wenn sie pech haben, müssen sogar aus ihrer wohnung heraus. sollten sie sich eine immobilie auf pump gekauft haben, können sie diese vielleicht nicht mehr abbezahlen.

ist HARTZ IV schlimm?

sehr schlimm! da stürzen leute, die 20 oder 30 jahre brav gearbeitet haben, binnen ein/zwei jahren in die armut. dieses HARTZ IV hat ja führend die SPD über uns geschüttet … und weiß jetzt nicht, wieso ihr keiner mehr traut. müntefering gehört ja auch zu den HARTZ-IV-lern.

und die CDU?

die sowieso – aber das ist ein extra thema. frau merkel findet, dass insolvenzen chancen sind, aber sie vergisst eben die schicksale der arbeitslosen.

du weißt, dass die statistik gefälscht ist?

ja, ja, sie rechnen alle leute raus, die in frührente sind, oder in „maßnahmen“.

und was ist eine maßnahme?

wenn du zweimal im monat zu einem privaten arbeitsvermittler gehst, dann ist das eine „private maßnahme“, und das amt rechnet dich aus der statistik.

das ist ja skandalös!

sicher, sicher, aber du siehst ja, wie es läuft. man hört kaum davon. MONITOR oder REPORT oder so ein magazin hat sich in seiner letzten sendung mit diesem skandal beschäftigt. ansonsten …

dann ist die welt falsch und voller betrug?

das war sie immer schon! – das problem ist nur: man darf nicht zu den verlieren gehören, die den betrug erleiden, sondern man muss zu den gewinnern gehören, die betrügen.

das ist aber böse gesagt.

es ist leider immer noch wahr. der betrug darf allerdings nicht „ungesetzlich“ sein, dass man dafür ins gefängnis kommt. ansonsten aber, der „legale betrug“, das ist in unserer herrschenden moral eine feine sache.

deshalb gibt es auch diese CALL-IN-SENDUNGEN, wo man angeblich geld gewinnen kann.

das ist auch eine dieser sauereien. aber wir kommen vom thema ab.

was ist denn das thema?

die beschäftigten bei KARSTADT, QUELLE … ARCANDOR, und welche firmen noch von diesem gigantischen middelhoff-konstrukt nun in die insolvenz rauschen.

was war eigentlich gestern?

alles ruhig. einer stand im eingang und verteilte ein flugblatt, was ich hier als dokument abdrucke. ich bekam es gestern gegen 17.14 uhr bei KARSTADT bonn.

und dein gedicht?

ich schrieb gestern LIVE vor ort sehr schnell das folgende (es sind doch unsere gedichte, zweitklausens!):

BONN OHNE KARSTADT

Bei KARSTADT
Ist alles ruhig

Normal gehen
Die Geschäfte

Und ihre Gänger
Ein und aus

Sieht so die
Zukunft aus?

Copyright Klau|s|ens in allen Schraibwaisen und Schreibweisen, u.a. als KlauHERTIEsHERTIEens oder KlauWOOLWORTHsWOOLWORTHens oder KlauKARSTADTsKARSTADTens, am 9.6.2009 geschrieben, am Tag des Insolvenzantrages, vor der Filiale von KARSTADT Bonn, Poststraße, 53111 Bonn.

toll, wie du dich für die beschäftigten der welt einsetzt.

künstler müssen das tun. dichter auch. und autoren wohl auch.

alles ist politik, auch das scheinbar unverfänglichste wort.

dafür sind wir da. anscheinend tun wir wenig, dabei sind wir ein tropfen der flutwelle. ach ja: du vergisst, dass ich auch ein FLAGGENFLATTERVIDEO http://www.myvideo.de/watch/6544540/Klau…
machte, gestern, bei KARSTADT.

hey, auch das noch. und dann ist da auch noch deine homepage, wo die kunstaktion http://www.klausens.com/kunstaktion-klau… „KLAU|S|ENS RETTET KARSTADT“ dokumentiert ist.

ORIGINALVERSION mit Fettdruck und allen Bildern
und allen Links bei KLAUSENS BLOGG (mit 2 G !!!)
KLAU|S|ENS – LOG – W E L T L I N G
http://klausens.blogg.de

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

Er rettet KARSTADT, dieser KLAUSENS (aber nicht vor dem Konkurs)

klau|s|ens, deine rettungsaktion war erfolglos?

das kann man so nicht sagen. ich konnte nur den konkurs nicht abwehren.

wieso?

er wurde heute angemeldet, für ARCANDOR, für KARSTADT, und wohl für QUELLE; aber nicht für THOMAS COOK, und nicht für den HSE-shopping-sender. alles etwas kompliziert. das kommt durch das verschachtelte von ARCANDOR.

aber dennoch konkurs? für KARSTADT?

die beiden kreditantragsvarianten waren seitens des bundes abgelehnt worden – und gab es noch die chance, dass die aktionäre, z.b. von den großeignern sal. oppenheim oder von der schickedanzgruppe, deutlich mehr zuschießen. man hatte also noch 48 h, um nachzubessern, bis mittwoch. seitens ARCANDOR.

und?

die wollen wohl nicht. diese anteilseigner. die wollen nicht mehr zuschießen. dr. eick hat erfolglos telefoniert.

aha!

ja, dann musste dr. eick schnell die bremse ziehen – also: konkurs. (man macht sich ja strafbar, wenn man einen konkurs verschleppt.)

aus, vorbei, konkurs?

es ist schrecklich für die beschäftigten. hoffentlich werden viele weitermachen, viele kaufhäuser, möglichst mit genau denselben beschäftigten. und genau derselben anzahl. ach ja, ach ja. (ich bete auch für alle HERTIE-beschäftigten und WOOLWORTH-beschäftigen und eigentlich alle beschäftigten. KARSTADT ist nur das symbol.)

wirklich schlimm. wann hast du es gehört?

eben, um 14.00 uhr, in den nachrichten, auf der autobahn A3.

und dann?

dann kam noch oskar negt auf kulturradio berlin, und er ist einer der großen, alten, linken und klugen professoren. im interview.

und?

er zeigte sich erschüttert, wie der staat derzeit geld verschüttet, für schüttere rettungsmaßnahmen, z.b. OPEL. investionen, die rückwärtsgewandt sind, alles mit unserem geld. er aber wollte vorwärtsgewandte investitionen des staates, z.b. für bildung.

und nun?

und nun? hast du mal die staatsschulden addiert? – egal: KARSTADT im konkurs … ist einfach beschissen. ich schrieb im fahren noch ein LIVE-gedicht.

welches?

KONKURSGEDICHT

Es purzeln Mensch
Und Sorgen in
Einen großen
Trog
Da
Lässt sich nichts
Mehr borgen in
So ’nem Abschiedssog

Copyright Klau|s|ens, in allen Schreibweisen und Schraibwaisen, u.a. als Klausens oder Klau(s)ens oder KlauKARSTADTsKARSTADTens, am 9.6.2009, Dienstag, LIVE geschrieben, auf der Autobahn A 3, Höhe Köln-Dellbrück, Richtung Frankfurt/Bonn, gegen 14:25 Uhr, nach dem Hören der Radionachrichten, die vom Konkursantrag der ARCANDOR berichteten, und nach dem Radiointerview mit Oskar Negt auf Kulturradio Berlin. (106,1) – Gewidmet den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern von KARSTADT … und allen anderen Menschen, die durch Missmanagement in die Arbeitslosigkeit getrieben werden und wurden. Gewidmet den Opfern des Gewinnstrebens miesester Ausprägung.

„klau|s|ens rettet KARSTADT“ http://www.klausens.com/kunstaktion-klau…

ORIGINALVERSION mit Fettdruck und allen Bildern
und allen Links bei KLAUSENS BLOGG (mit 2 G !!!)
KLAU|S|ENS – LOG – W E L T L I N G
http://klausens.blogg.de

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com