Schlagwort-Archive: schweine

Den bösen Menschen, der Tiere in Massenhaltefabriken quält, verachtet KLAUSENS

klau|s|ens, die menschen quälen die tiere.

ja, aber sie wollen davon nichts wissen.

es gibt leute, die auf der vollversammlung der IHK als honorige leute gelten.

gewiss, und sie betreiben unternehmen, die nur auf der massentierhaltung und der daraus folgenden bzw. diese begleitende (automatische) folterung von tieren basieren. und die anderen essen dann nach der versammlung noch häppchen von gequälten tieren, setzen sich aber großzügig für die „renaturierung von bachläufen“ in ihrem einfamilienhauswohngebiet ein.

sie sind aber honorig.

das ist ja unsere welt: die menschen, die am besten angesehen werden, sind oft im eigentlich die schlimmsten.

wir aber essen (fast) alle fleisch.

wir sind alle beteiligt. alle reden von „moral“ und „anstand“ seien zu vergessen, solange die tiere nicht artgerecht und „human“ behandelt werden. (wir brauchen indianer in der regierung!)

sie haben heute in berlin demonstriert … gegen die bösen menschen und das grausame der massentierhaltung.
faz.net schrieb u.a.:

### 22. Januar 2011

Mehrere Tausend Menschen haben am Sonnabend in Berlin für eine Wende in der Agrar- und Lebensmittelpolitik demonstriert. Sie fordern einen besseren Verbraucherschutz, artgerechte Tierhaltung und ein Ende von Subventionen für Massentierhaltung. Während die Veranstalter von 22.000 Demonstrationsteilnehmern sprachen, zählte die Polizei bei Temperaturen um den Gefrierpunkt rund 15.000 Menschen. Redner verschiedener Verbände verurteilten die aktuelle Agrarpolitik als zerstörerisch für Umwelt, Artenvielfalt und regionale Märkte und forderten Konsequenzen aus dem Dioxinskandal.

Der Protestmarsch stand unter dem Motto „Wir haben es satt! Nein zu Gentechnik, Tierfabriken und Dumping-Exporten“. Mehr als 120 Organisationen hatten zu der Demonstration aufgerufen, darunter Landwirte, Tierschützer und Lebensmittelproduzenten. Angeführt von etwa 80 Traktoren zogen sie durch das Regierungsviertel zum Brandenburger Tor, wo am Nachmittag eine Abschlusskundgebung begann. Anschließend steht dort ein „Konzert für eine gentechnikfreie Welt“ auf dem Programm, zu dem auch die frühere Landwirtschaftsministerin Renate Künast (Grüne) erwartet wird. ###

ja, ein anfang. die tierquälerei steht für mich auf der selben stufe wie die hexenverbrennung. aber sie wird als „herstellung qualitativ hochstehender und sauberer, hygienischer lebensmittel“ oder ähnlich etikettiert. die GRÜNE WOCHE ist voll von lebensmittelkonzernen und -produzenten, die sich durch untaten an den tieren zu „honorigen leuten“ entwickelt haben. viele der aussteller wären eigentlich zu verhaften und zu bestrafen. und viele der besucher gleich mit.

und die künstler dann aber auch!

ORIGINALVERSION mit Fettdruck und allen Bildern
und allen Links bei KLAUSENS BLOGG (mit 2 G !!!)
KLAU|S|ENS – LOG – W E L T L I N G
http://klausens.blogg.de

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

Werbeanzeigen