Schlagwort-Archive: shopping

klau|s|ens entdeckt die wahre wahrheit über ostern – und das direkt doppelt – www.klausens.com

klau|s|ens, wie ärmlich diese welt doch ist!

ärmlich? wir sollen doch shoppen, bis wir umfallen!

was war an ostern?

weiß ich doch nicht! jesus! kreuz, tod, auferstehen: heute ist das mit dem kreuz. – na und?! heute wird zu ostern eher gekauft und geshoppt.

da kommt elektronik ins körbchen und das smartphone hinter den busch.

die eier von millionen gequälten hühnern sind dann nur noch beigabe.

brauchtum?

an ostern tragen die menschen ihre elektrogeräte durch die welt: das ist das neue oster-brauchtum. („sehet her, was wir gekaufet haben, für uns und unseren benjamin!!“)

und dann werden wir auch noch doppelt dazu verführt: EXPERT und CONRAD hatten dieses jahr den gleichen spruch, die gleiche idee.

ich denke: man sollte auch elektronische kreuze herstellen, die man sich in den garten tut, beim elektrogroßhändler aber einkauft, und wo eine stimme immer wieder automatisch und elektronisch ruft: „herr, vergib ihnen, denn …“

stimmt: das fehlt noch im angebot von ostern 2018. – du, da vorne läuft übrigens ein hase!

wo?

auf dem feld!

was? es gibt noch letzte hasen? und letzte felder? (eigentlich müsste doch fast alles nun zugebaut sein! ALSO: ohne elektronische hasen kommt die menschheit auf dauer nicht mehr weit. da ist CONRAD denen von EXPERT meilenweit voraus!)

96-dpi-klausens entdeckt die wahre wahrheit ueber ostern und das gleich doppelt 30-3-2018

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

Advertisements

klau|s|ens über die uns dauernd anlügenden verkaufs-wort-kombis „bis zu“ und „schon ab“ – www.klausens.com

klau|s|ens, man belügt uns dauernd, man belügt uns gemein.

ja, in der werbung so gerne, ich weiß.

die schreiben „schon ab € 5,99 monatlich“, aber dieses „schon ab“ sagt nur, dass man das mieseste vom miesesten (und eigentlich nicht benutzbare) schon für 5,99 bekommen kann.

eben: also müll und murks. man nehme handyverträge. damit etwas anständig funktioniert, muss man wohl deutlich mehr als 5,99 pro monat investieren. vielleicht sogar 30,00 euro, zum beispiel, damit man streaming auf dem smartphone machen kann. (die armen leute, die so was dann kaufen oder abschließen, als vertrag,  meinen aber, sie bekämen alle diese möglichkeiten unendlich schon für schlichte 5,99!)

dennoch heißt es immer wieder und überall und dauernd und unendlich oft: „schon ab“.

ja, es ist wahr und unwahr zugleich, aber offenbar erlaubt.

es ist ja auch erlaubt, im fernsehen etwas anzukündigen … mit „schon ab“, und dann muss man wegen einem sternchen unten etwas lesen, aber man kann es nicht lesen=entziffern.

auch das scheint erlaubt. da steht etwas, was man beim laufenden fernseher weder entziffern noch lesen kann, aber es ist dennoch erlaubt. (ein scherz, diese welt!)

und dieses „schon ab“ wird ja auch gerne in den fußnoten dann erläutert, also: „schon ab“ heißt für kluge menschen eigentlich nur: DAS SCHAFFE DIR NIEMALS AN, so billig kann es nur murks und betrug sein! (man muss also die botschaft „schon ab“ als bewusster mensch komplett umdeuten, um sie richtig zu „lesen“.)

ja, so lese ich die botschaften ja auch immer, den kern, der eigentlich gemeint ist … aber es scheint immer noch millionen menschen zu geben, die auf alles das hereinfallen.

wir sind eine lügende gesellschaft, und sehr oft scheint es auch noch erlaubt.

eben: denn „schon ab“ ist am ende eine lüge, am anfang aber noch nicht, weil man ja wirklich etwas „schon ab“ bekommen kann, mit der einschränkung: dieses angebot ist de facto nicht nutzbar, also murks.

eine herrliche welt, wo man immer nur auf der hut sein muss.

sicher, man hört es doch von all den stromverträgen, was da alles im kleingedruckten steht, wie die menschen da regelrecht mit falschinfo „beschossen“ werden. – diese welt ist unfassbar, aber wahrscheinlich war sie immer schon so.

früher aber gab es mal keine laufenden bilder, keinen film, kein video, auch kein internet, alles das.

ich weiß: früher hat man die leute immer nur LIVE belogen, wenn man denen auf dem markt ein weißes pulver als „medizin“ verkaufte. „schon ab“ war dann saubillig, aber es war ja auch keine medizin, sondern nur irgendein pulver. kreide? gemahlen?

heute bestellen sich die leute solche falschen pulversachen im internet, und werden dann da belogen und betrogen.

sicher, man hört es beispielsweise immer von den kosmetikartikeln: „bis zu 60 % weniger falten“.

ja, ja, „bis zu“, das ist auch so ein klassiker.

da wird erst ein professor gekauft, der macht dann eine windige studie.

in dieser studie hat dann eine (= eine einzige! von übrigens nur 17 personen!) frau 60 % weniger falten, aber die hat auch anders gegessen, anders gelebt, und ist heute besonders spät aufgestanden. außerdem hat man die scheinwerfer für die nachuntersuchung anders eingestellt.

und schon wirbt man mit „bis zu“ oder „bis zu X % weniger“, und die menschen fallen scharenweise darauf rein.

wie früher auf dem marktplatz.

wie heute noch bei dem hütchenspieler.

so ist eben der mensch!

sicher, aber man muss auch mal schreiben, dass „bis zu“ und „schon ab“ formulierungen sind, wo als erstes mal eine alarmlampe im kopf angehen müsste, als erstes!

ja, das finde ich auch.

das schöne bei einem automaten hingegen ist, da steht der preis real dran.

ja, du hast recht, aber: man weiß nicht, wie mit der verpackung bezogen auf den inhalt dann geschummelt wird, das weiß man nicht!

wie recht du hast, wie recht du hast. eigentlich steht man morgens auf und weiß: „du musst dich hüten, sei wachsam. achte auf alles. du sollst ja an 1000 ecken und kanten heute betrogen werden!“

und genau das macht das leben so anstrengend: es gibt 2017 viel mehr felder, wo man uns betrügen und belügen kann, als 1817 … weil es viel mehr produkte gibt, auch ideelle produkte wie verträge über internet-„pakete“. und auch mehr medien, die über diese produkte berichten.

das stimmt: die moderne hat so vieles neu hinzu erschaffen und erfunden, dass natürlich auch die betrugsmöglichkeiten sich so sehr vermehrt haben, auch mit den so herrlichen sprachklassikern „bis zu“ und „schon ab“.

klausens-foto-12-10-2017-IDSTEIN-BAHNHOF-suesswarenautomat

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

klau|s|ens betrieb (ungewollt) eine produktplatzierung, was ansonsten ja millionen in voller absicht andauernd tun – www.klausens.com

klau|s|ens, kaum schreibt man etwas über 3-tage-bart-kosmetik-zeugs, schon kommt ein „gefällt mir“ von, ich gebe es wieder: Marentestet gefällt dein Beitrag auf Klausens (ZUSÄTZLICHES DASEINS-WEBLOG)
Lesenswerte, großartige Beiträge von Marentestet:
— Über uns.
— Pantene Pro V Repair and care Trockenöl
— Referenzen

ach ja, so ist wie welt: sie ist voller produktplatzierungen. es platzt an allen platzierungen, so viele sind es.

ich atme und ich platziere produkte : man muss das als einheit denken.

überall laufen menschen durchs internet und die medien … und setzen produktplatzierungen.

mädchen von 12 bloggen über mode und schminke … gegen geld. oder zumindest viele kostenlose pröbchen der produkte.

männer von 15 bis 65 schreiben und filmen und sprechen über technogeräte und anderes mediengespiele. (da wird platziert, bis die plätze brechen.)

alles ist präsentation. beispiel: wird gekocht, wird auch eine marke präsentiert. entweder als zu kochendes produkt oder doch der topf, das messer, der herd.

die youtube-videos entstehen oft nur zu diesem zweck.

menschen schreiben dies und das, filmen dort und hier, knipsen jenes und solches: aber es geht doch nur um produkte.

FACEBOOK-einträge von fußballern sind dafür berühmt.

ich spiele in der nationalmannschaft. ich mache mal wieder (täglich gerne mehrfach) ein selfie, aber eigentlich zeige ich nur meine neue uhr. (die uhr ist nicht meine uhr, sondern ich zeige die uhr, und nun ist sie meine uhr zuzüglich zum geldbetrag bzw dem dauerhaften sponsorvertrag, der auch geld erbringt.)

dafür bekomme ich dann geld. ja, ja. zeige und geld. (aber so tun, als wäre alles ganz echt von innen, aus mir heraus.)

jede meinungsäußerung dient nicht mehr der meinung, sondern nur dem geld. (und dem produkt.)

ich sage etwas, nicht, weil ich es sagen will, sondern weil ich produkte nach vorne bringen will, weil es mir geld einbringen kann.

so sind alle menschen getrieben von den produkten und dem warenmarkt.

sie geben sich selber auf … und geben sich ganz den waren hin, dem shopping, dem kommerz.

und wir wissen es … aber wir merken es nicht immer so schnell.

wir rennen naiv durch die welt, sehen und hören eine „meinung“ … und kapieren manchmal erst etwas verspätet: es ging doch wieder nur um produkte.

so ist die ganze welt verseucht mit den produkten und denen, die alles für produkte tun.

unbedarfte menschen können so millionen von klicks und/oder followern und/oder „gefällt mir“ bekommen, ohne je etwas richtig eigenständiges getan zu haben.

sie haben lediglich produkte anderer hochgepusht und sich so selber hochgepusht.

sie haben dann den you-tube-kanal und weinen bei ihren 2 euro bzw. 2 cent pro 1000 abrufen, oder wie viel war es noch?

manche aber werden auch mal reich, sehr reich. allein von diesem quatsch.

sie machen jeden schwachsinn für jedes schwachsinnige produkt.

und als wir vorgestern über den 3-tage-bart und die pflegemittel schrieben, haben wir gar nicht daran gedacht, dass wir letztlich (selbst in der ironie) ein produkt vorangetrieben haben.

guerilla-marketing setzt auch solches anti-gehabe bewusst ein.

aber wir sind ganz frei davon! das war gar nicht unsere absicht!

denkst du! jener gefällt-mir klick von „Marentestet“ zeigt es doch: nichts und niemand wird der welt der produkte entrinnen, jedes gehirn wird damit verseucht, jeder FACEBOOKER ist per se schon teil der seuche.

wie sollen wir nur entfliehen? wie kommen wir in die echte welt?

es gibt keine „echte welt“ mehr, kapiere das endlich und setzte auch dich für die produkte ein. echte welt = waren- und produktewelt (nix bauernhof und romantik! auf dem bauernhof regieren auch die produkte!)

das 1. gebot im jahr 2015: „setze auch du dich immer und immerzu für die produkte ein!“

aber die aktuelle enzyklika vom papst, die klingt dann doch irgendwie ganz anders.

als ob die „alte kirche“ sich noch ernsthaft gegen die „neue kirche“ der waren, also des scheins und des geldes, ernsthaft noch zu wehr setzen könnte, ja: wollte!

unsere kulizeichnung von vorgestern: die ist aber jetzt ohne jede verbindung zu irgendeinem produkt zu betrachten, oder?

na ja, man könnte etwas wie eine linse erkennen. da könnten sich die fotohersteller dranhängen. willst du nicht noch zu CANON und NIKON bis FUJI über SONY und PANASONIC bis OLYMPUS oder so verlinken? nein? – tu’s doch! dann ginge es uns allen besser!

klaus-kunstwerk-k-werk-zeichnung-17-6-2015-faehranleger-niederdollendorf-1000-pix-96-dpi

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com