Schlagwort-Archive: software

klau|s|ens erfindet anlässlich der VW-katastrophe das berufsbild des kapitalvernichters – www.klausens.com

klau|s|ens, wieso willst du kapital vernichten?

ich doch nicht! – andere!

„kapitalvernichter“, gibt es die?

das muss man doch nach den letzten vorfällen bei VW vermuten.

was wäre deine idee?

ich suche mir leute, die ich in große konzerne einschleuse, zum beispiel: die DAX-konzerne oder MDAX-konzerne in deutschland.

die müssen dann aber aufsteigen. diese leute. im konzern.

gewiss, sie brauchen einige jahre, bis sie in höheren abteilungen wie „forschung & entwicklung“ (F&E) angekommen sind.

und was machen die dann?

die legen kuckuckseier in die nester, also: sie infizieren die leute mit falschen ideen.

welche?

„wir machen schummelsoftware, das merkt keiner!“ – das wäre schon so eine idee, wobei man das wort „schummeln“ eher doch vermeidet.

dabei weiß der „kapitalvernichter“ vorher schon, dass alles auffliegen wird.

genau das: gern steht er in verbindung mit konkurrenzkonzernen, also: er (oder sie) wird von denen über jahre bezahlt.

oder von geheimdiensten.

auch das: wenn ich als russe den deutschen schaden wollte, böte sich ein schaden via „kapitalvernichter“ bei VW ja geradezu an.

und dann arbeite ich über jahre bis zu dem zeitpunkt, an welchem mein „kapitalvernichter“ endlich erfolg haben wird.

ja, um beim auto zu bleiben: er kann sich ja auch dafür einsetzen, schadhafte teile einzukaufen, wobei er natürlich erzählt, die seien vor allem billig und vor allem zuverlässig.

das erinnert mich an die airbag-geschichte. da musste man (und muss man wohl noch) dann doch millionen autos zurückrufen.

es geht um ein prinzip, welches wir auf alle industrien … auch auf die dienstleistungen und die banken … übertragen wollen.

das prinzip ist: ich suche mir leute, die ich über jahre in fremden konzernen aufbaue, bis dann irgendetwas quasi über nacht zu kursstürzen von 30 bis 40 % oder gar mehr führt.

und schon habe ich kapital vernichtet!

dann hat sich der einsatz des „kapitalvernichters“ endlich gelohnt.

genau, kapital ist vernichtet, der mann (oder die frau) bekommt eine extra prämie …

… und dann?

dann kann ich gucken, ob ich den konzern ganz zerschlagen möchte … oder ob ich darauf setze, dass das kapital über die jahre per kursrücksteigerungen zurückkommt.

ich kaufe im zweiten fall dann aktien zu milliarden auf und warte einfach ab.

genau das: der „kapitalvernichter“ wird dann zu einem „kapitalvermehrer“.

aber meist ist der ja schon lange raus, der „kapitalvernichter“, der ja sowieso werkzeug von anderen war.

das stimmt: entweder er sitzt in haft … oder er sitzt auf seiner yacht im mittelmeer, wo er dann gerne mit herrn middelhoff auf oder an deck plaudern wird.

es passt alles so gut!

sag ich doch: vielleicht sind 50 % der beschäftigten per se „kapitalvernichter“. (… um mal eine vorsichtige schätzung zu tun.)

und dann gibt es noch die kategorie der „belächler“ und „ironokaster“, also der „humorvernichter“ … letztlich. – auch ein immer wichtiger werdender beruf.

wen zählst du dazu?

klau|s|ens und zweitklausens vielleicht?

klausens_kapitalvernichter-19-9-2015-und-23-09-2015-und-25-9-2015-kunstwerk

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

Werbeanzeigen

klau|s|ens sieht VW und die DEUTSCHE BANK auf saugutem wege – www.klausens.com

klau|s|ens, schrieben wir nicht vor ein paar tagen über winterkorn, VW und die stückzahlen? die manie der stückzahlen? die manie des wachstums?

ja, das taten wir. aber wir sprachen nicht darüber, dass die boni ein bedeutsamer antrieb sind.

sei manager, treibe die zahlen hoch, gewinne dann deinen anteil an den zahlen … und mache dich dann davon, bevor strafverfahren dich ereilen.

wie an der börse!

wie bei der DEUTSCHEN BANK! mensch, wie wurde die zu einem 25-%-nur-noch-gewinne-moloch gepusht … und nun lässt der gigant alle luft via tausenden von strafverfahren aus seiner blase heraus.

hatten wir nicht herrn ackermann so oft in diesem blog bewundert? diesen großen strategen? und wie er die DEUTSCHE BANK umformte … bis zu diesem häuflein elend, das diese heute ist!

müssten wir nicht alle manager bewundern, die firmen zu melkmaschinen machen?

oh ja, das müssten wir!

man denkt immer: das kann nicht sein! die Deutsche Bank! VW!!! das kann nicht sein!

und dann war und ist es doch so!

dann denkt man wieder: alles kann sein! verlache niemanden, auch wenn er die gewagtesten theorien aufstellt.

über wen oder was wolltest du denn theorien aufstellen?

wie findest du alle diese texte der „corporate identity“, alle diese statements und alle diese bibelhaften gebotstexte der industrie? mission statements? na? ein auszug aus VW für 2008, und das nur zur „biodiversität“, welche natürlich in direktem kontrast zu „dieseldiversität“ steht.

>>Volkswagen verabschiedet Mission Statement zur Biodiversität

Umwelt- und Artenschutz schon seit langem im Unternehmen verankert

Die Sicherung der biologischen Artenvielfalt gehört zu den großen ökologischen Herausforderungen des 21. Jahrhunderts. Ohne das Engagement der Wirtschaft werden die Vereinten Nationen ihr Ziel verfehlen, das Artensterben zu stoppen oder wenigstens zu verlangsamen. Als weltweit tätiges Industrieunternehmen übernimmt die Volkswagen Aktiengesellschaft Verantwortung für den Schutz der Biodiversität.

In einem jüngst verabschiedeten „Mission Statement“ der Volkswagen AG heißt es deshalb, dass sich das Unternehmen „an allen seinen Standorten gleichermaßen für die Belange des Artenschutzes“ einsetze. Naturschutzgebiete und Nationalparks dürften deshalb „wirtschaftlich nicht genutzt werden“. Bei der Arbeit an dem Grundsatzpapier hatte sich das Unternehmen von seinem langjährigen Partner, dem Naturschutzbund Deutschland e.V., beraten lassen.<<

ich finde dieses statements herrlich: es ist beste belletristik.

alles, was die menschen da an statements loslassen, ist beste belletristik.

mir gefiel auch die gestrige video-erklärung von herrn winterkorn. nie zuvor hat sich jemand in einem so frühen stadium der offenlegung eines gigantischen skandals in aller form entschuldigt.

auch das muss einem wieder zu denken geben.

es muss einem alles zu denken geben: a) das JA und b) das NEIN. immer weiß man, irgendetwas kann da nicht stimmen.

VW und die DEUTSCHE BANK sind aber auf dem richtigen wege. also: auf saugutem wege!

aber klar doch! tolle unternehmen! wirklich hochanständige leute, gerade in den führungsetagen.

danke, danke, dass du es auch so siehst.

glasklar sehe ich das.

klausens_klarsache_VW_deutsche_bank-19-9-2015-und-23-09-2015-kunstwerk

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

An und unter immerwährenden Online-Updates leidet KLAUSENS

klau|s|ens, er hört nie auf!

zweitklausens, das ist unser neues leben.

wir sitzen vor dem computer. aber der hört nicht auf.

wir sitzen vor dem computer und können diesen nicht benutzen. er lädt! er lädt hoch! er loadet up!

wieder mal ist eine software neu oder anders.

wieder mal ist eine software aktualisiert worden und muss jetzt auch auf unserem gerät aktualisiert werden.

wieder mal muss diese software sich aktualisiert auf den computer überspielen lassen.

wieder mal gibt es das aktualisierte download in der neuesten version mit punkt und punkt und punkt.

wieder mal warten wir.

wir sitzen am computer und warten.

wir warten, dass das oder der download zu ende geht.

danach muss sich diese neue version „entfalten“.

alles dauert seine zeit.

wir müssen warten und starren.

wir starren auf diese magischen grünen balken.

sie werden länger und länger und erreichen 100 %.

dann ist die software in der aktualisierten form auf unserem computer.

dann kann und wird sie sich noch entfalten. auch das dauert.

das alles erleben wir jeden tag.

oft erleben wir es an einem tag mehrere male.

je mehr software(s) man auf seinem computer betreibt oder nur hat, desto öfter muss aktualisiert werden. ganz automatisch geht das. so ist es voreingestellt.

teilweise wird aktualisiert … und man denkt: es ist zwar angeblich eine neue version, andere versionsnummer, die wollen uns aber nur vorgaukeln, sie hätten etwas neu gemacht.

das ist bei der software so, für die wir bezahlen müssen.

immer wird geladen.

das hat alles mit „sicherheit“ zu tun. wir sprachen gestern darüber.

je mehr softwares sich in unserem computer aktualisieren und entladen, desto mehr sicherheit haben wir. scheinbar.

oder eben auch nicht. denn viele softwares haben eine funktion, die scheinbare, und eine zweite, wo wir dann unerkannt bespitzelt werden.

auf jeden fall ist unser leben:
a) software nebst computer
b) warten auf die ewige aktualisierung der software
c) beobachtung der immerwährenden grünen balken
d) darüber schreiben, wie unser leben mit software im jahr 2011 und später aussieht.

es ist ein herrliches leben.

starren und warten und bespitzelt werden. dabei nichts tun.

unsere künstlichen organe werden auch alle upgedated oder geupdated. der softwaremensch wird viele stunden seines lebens an computern hängen, wo die software aufgeladen und erneuert wird.

dann hätten sie auch direkt bei der dialyse bleiben können, finde ich.

was du findest, interessiert jedes update. denke daran!

dein hirn muss wieder erneuert werden. denke daran!

und wenn stromausfall ist?

dann wird die aktualisierte software für die aktuelle version des stroms überspielt werden müssen. denke daran!

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

SKYPE-Kunst nach seinem ersten Videotelefonat zeigt KLAUSENS

ja, klau|s|ens, du hast es mit der kunst.

nein, nein, es ist anders: ich spiele eben.

künstler sind doch spieler.

ich habe gestern zum ersten mal in meinem leben ein videotelefonat geführt.

ein bildtelefonat?

ja, man kann sich tatsächlich sehen!

das geht?

aber ja doch, schon länger … ich habe es nur erst jetzt gemacht.

wann denn?

gestern, 14.7.2009.

das muss ich mir notieren, klau|s|ens. das ist ist wichtig für die biografie.

welche denn?

na die, die noch über dich geschrieben werden wird. und die biografen und biografinnen werden froh sein, wenn sie für bestimmte dinge ein klares datum angeben können.

ja, ja, wenn es denn ein team sein muss, das mich biografiert … ja, ja, die werden sich freuen.

vielleicht auch nicht.

wie meinst du?

vielleicht sagen die auch: was ist das für ein blöder knochen?! ganz zeitlangsam. ist erst im jahre 2009 am videotelefonieren … und hätte es doch früher haben können.

bin ich so spät?

ich weiß es nicht. SKYPE behauptet, man habe über 140 millionen oder wie viele nutzer. die werden angezeigt, als zahl, wenn man sich einloggt.

das sind gigantische zahlen.

da siehst du mal, wie rückständig du bist.

das stimmt. alle welt telefoniert kreuz und quer und zeigt sich nun abends die mettbrötchen, die sie jeweils verzehren.

ist das die idee?

ja, du setzt dich vor deinen computer, der eine webcam hat. und dann hast du noch ein headset mit mikro und kopfhörer … und dann zeigst du dein mettbrötchen.

wem denn?

der kamera von deinem computer, der webcam. und dann sieht es jemand in australien oder burkina faso oder bei den uguren. irgendwo sieht jemand dein mettbrötchen, sofern ihr euch angerufen habt.

ich bin immer wieder überrascht, wie die welt zusammenrückt. und ich bin überrascht, dass du erst jetzt, also erst am 14. juli 2009, mit diesem bildschirmtelefonieren begonnen hast.

es ist kostenlos.

was?

ja, ja, SKYPE ist als software kostenlos – und wenn beide SKYPE haben, auf ihrem computer, dann benutzt man einfach das internet, welches man sowieso bezahlt – und dann ist alles kostenlos.

warum hat mir das niemand gesagt?

… weil du doch kein so großer telefonierer bist. auch kein großer quatscher. und das gehört wohl zum geschäft der vieltelefonierer: reden ohne ende.

bin ich nicht so?

nein, wie ich dich kenne: nicht. du kannst reden, aber du kannst es auch gut sein lassen. du musst nicht dauernd deine mettbrötchen in die kamera halten.

in anderen kulturen essen die keine mettbrötchen.

die zeigen dann ihre frühstücksreisschälchen in die kamera. was soll es?

dann ist mal wieder alles interkulti und multikulti und superkulti?

ja, mit diesem SKYPE und allem anderen, was noch folgen wird … also mit der bildschirmtelefonie … wächst die welt noch weiter und noch schneller zusammen.

alle geheimnisse gehen verloren?

in gewisser weise: ja!

uns was machst du als künstler nun?

ich als künstler? ich habe heute die SKYPE-kunst erfunden.

was ist das?

ich nehme die bilder, die beim SKYPE-telefonat entstehen, mache snapshots, und verarbeite diese zu kunstwerken. (wenn man ganz schlechte kameras benutzt, dann entstehen auch ganz seltsame bilder.)

und wenn man gute kameras benutzt?

dann ist SKYPE wie zauberei. echt !!!

ORIGINALVERSION mit Fettdruck und allen Bildern
und allen Links bei KLAUSENS BLOGG (mit 2 G !!!)
KLAU|S|ENS – LOG – W E L T L I N G
http://klausens.blogg.de

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com