Schlagwort-Archive: song

klau|s|ens kennt die geheime formel für einen kölschen oder kölner karnevalshit – www.klausens.com

klau|s|ens, du weißt es?

ich habe mich jahrelang damit befasst, stets analysiert, nachgedacht, geweint, gelacht, 800 doktoranden bezahlt, bewertet: alles.

und nun kennst du die formel?

es ist eher wie eine matrix, die ungefähr so aussieht:

xxx kölle xxxx xxx xxxxxxx xxxxx xxxxx xxxxxx
xxx xxxxxxx xxx xxxxxxx fiere xxxxx xxxxx xxxxxx
xxx xxxxxxx xxx xxxxxxx xxxx xxxxx kölsche
xxxxxxxx xxxxx danze xxxxxx xxxx xxxxxxxxxx

und das mehrmals dann:

xxx kölle xxxx xxx xxxxxxx xxxxx xxxxx xxxxxx
xxx xxxxxxx xxx xxxxxxx fiere xxxxx xxxxx xxxxxx
xxx xxxxxxx xxx xxxxxxx xxxx xxxxx kölsche
xxxxxxxx xxxxx danze xxxxxx xxxx xxxxxxxxxx

xxx kölle xxxx xxx xxxxxxx xxxxx xxxxx xxxxxx
xxx xxxxxxx xxx xxxxxxx fiere xxxxx xxxxx xxxxxx
xxx xxxxxxx xxx xxxxxxx xxxx xxxxx kölsche
xxxxxxxx xxxxx danze xxxxxx xxxx xxxxxxxxxx

xxx kölle xxxx xxx xxxxxxx xxxxx xxxxx xxxxxx
xxx xxxxxxx xxx xxxxxxx fiere xxxxx xxxxx xxxxxx
xxx xxxxxxx xxx xxxxxxx xxxx xxxxx kölsche
xxxxxxxx xxxxx danze xxxxxx xxxx xxxxxxxxxx

xxx kölle xxxx xxx xxxxxxx xxxxx xxxxx xxxxxx
xxx xxxxxxx xxx xxxxxxx fiere xxxxx xxxxx xxxxxx
xxx xxxxxxx xxx xxxxxxx xxxx xxxxx kölsche
xxxxxxxx xxxxx danze xxxxxx xxxx xxxxxxxxxx

und was ist mit „bützche“ oder „bützcher“?

ach, das ist ein bisschen altmodisch, aus der zeit gefallen.

und was mache ich mit den xxxx-worten?

da kannst du alles mögliche reinschreiben, wichtig ist eben nur, dass die ankerworte auch schön vorkommen.

„kölle“ ist ein ankerwort?

aber ja, aber ja: eigentlich würde schon das wort „kölle“ ausreichen, aber 1 wort ist ja noch nicht 1 song. du brauchst also noch müllworte um das ankerwort herum. und du siehst: „ankerworte“ passen also nicht nur nach hamburg in den hafen, sondern auch nach köln … in den karneval.

ich verstehe, ich verstehe. ich werde mal ein lied schreiben, wo „anker“ als „ankerwort“ vorkommt.

für den hamburger karneval? oder wie?

klausens-zeichnung-k-werk-notklauber-18-12-2018

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

Advertisements

Über das schreiende Unrecht der 12-12-2010-Kartenvergabe für den Eurovision Song Contest in Düsseldorf am 14. Mai 2011 schreibt KLAUSENS

klau|s|ens, du bist empört? keine karte?

aber wie empört ich bin! ich hatte keine chance!

warst du zu spät?

nein, es ging gestern um 12:12 uhr los, am 12.12., und ich saß am computer. mit funkuhr!!!

was war es denn?

nichts: ich kam nie zum ticketing. „Der Server ist zur Zeit ausgelastet. Server busy“ hieß es schon um 12:12 uhr. und dabei blieb es, mit variationen.

wieso denn?

weil alles überlastet war. sofort.

dann warst du doch zu spät.

nein, war ich nicht. andere sind cleverer. aber ich weiß nicht wie. ich weiß nur das resultat: ich hatte nie eine chance.

wie denn?

das internet hat nichts mit „gerecht“ zu tun.

sondern?

mit cleverness, schnelligkeit, technik, wissen, apparat. servern. datenleitungen. zuschlagen!!! gewusst wie!

dann bist du weder clever noch klug?

bezogen auf das internet: leider ja. nach anderthalb stunden hieß es:

„Der Server ist zur Zeit ausgelastet.
Wir möchten Sie daher bitten, Ihren Browser zu schließen und es später noch einmal zu versuchen.
Eine Aktualisierung der Seite alleine reicht nicht aus. Server busy Please close the browser. It’s not enough to refresh the page.“

was machst du falsch?

ich weiß nicht, wie diese technik funktioniert, sodass ich von königswinter aus über die mir vorgegebenen DSL-leitungen so ins netz komme, dass ich zu den ersten gehöre. ich bin kein ausgebildeter computerfachmann und auch kein jahrelang geschulter hacker. ich bin nur „bürger“. und „bürger“ sollten keine karten bekommen. so war es geplant.

andere wissen das.

genau das: andere wissen das. und sie haben im vorfeld etwas „organisiert“. aber es hat nichts mit gerechtigkeit zu tun. denn ich kann nichts tun, ich kann an jenem 12.12. nichts tun, um auch clever zu sein. ich habe weder das wissen noch die kapazitäten von der technikseite.

selber schuld!

das system ist böse und gemein. es bevorzugt die menschen und kräfte, die wissen, sich des internets samt technik und datenströmen und einloggen etc. zu bedienen. UND: der NDR ist böse und schlecht, weil er die vergabe so organisiert. oder wer ist dafür verantwortlich? — scheiß welt: hacken und stechen, tricks und tipps, nichts ist mehr „sauber“.

das ist eine sauerei. sie hätten doch alle sich anmelden lassen können, sagen wir eine woche lang … und dann verlosen. mit notar dabei. ganz fair, ohne stress, einfach nur relativ sauber und durchschaubar.

eben: die vergabe der karten für den eurovision song contest 2011 ist eine aber nun in der realität einzige sauerei geworden. schreiend ungerecht!!!

und nun?

nun protestiere ich hier in meinem blog(g) gegen dieses unrecht.

was ist das für eine welt?!

genau: in der dritten welt schmeißen sie (einige böse helfer) vielleicht säcke wild (und achtlos) von den lastwagen und kümmern sich nicht, wenn sich menschen um das essen halbtot prügeln. oder sogar ganz totprügeln. sie organisieren keine anständige vergabe und sind letztlich schuldig an allen ausschreitungen, die durch menschliches unterlassen im planen und vorbedenken entstehen.

und in europa?

hier tun sie sauber und seriös: für alle wird am 12.12. die bestellplattform freigegeben. internet! gerecht! für alle gleich! lächerlich! um 12:12 uhr! hohohoho!

aber? de facto?

es ist ist nur eine formale gerechtigkeit. in wirklichkeit wissen alle vorher, wer ausgeschlossen wird und ist.

es sind leute, die a) über langsame leitungen in ihrem ort verfügen und b) leute, die nicht wissen, wie man es schafft, in diesen leitungen die anderen zu übertrumpfen. die no-techno-freaks sind die looser. und es siegen große firmen mit dicken servern, die viele leute an diesen die leitungen „freinetten“ lassen.

es ist wieder diese blöde „nackte“ kampf ums überleben. und wir wissen ja von den hackern, was man alles machen kann. im internet gilt nun das „gesetz der straße“!

haben sie nicht dieser tage VISA oder AMAZON zum kreischen gebracht, diese hacker?

sicher, wenn du auf der klaviatur der technik zu spielen weißt, kannst du vieles machen, auch im internet.

dann hat diese vergabe nichts mit „gerecht“ zu tun?

im gegenteil. sie ist ein skandal. die ist doch fast mafiös!!! die welt wird täglich fieser und gemeiner. es sollen nur die „cleveren“ siegen, welche oft die gemeinen sind. alle schwachen werden aussortiert. diese welt ist ein einziges großes fies-reservoir geworden. und es wird täglich schlimmer. in deutschland besonders. überall herrscht nur „push, push, push“. alle anderen werden abgedrängt und werden aussortiert. ein moderner rassismus.

den ganzen tag ab 12.12 uhr war dieser server bei www.dticket.de überlastet.

… und er hat es uns gesagt.

und du kamst nicht zum zuge?

nie!

und was war dann?

irgendwann dann kam es zu einer neuen meldung, es muss schon später nachmittag / früher abend gewesen sein:

„Leider ausverkauft – Option Warteliste
Tickets unfortunately sold-out: waiting list option
Liebe Fans des Eurovision Song Contest 2011,
die Tickets für das Finale am Samstag, 14. Mai 2011 in der Arena Düsseldorf sind alle vergriffen. Hier haben Sie jedoch die Möglichkeit, sich über das unten stehende Formular in eine Warteliste einzutragen. Wir informieren Sie dann, falls weitere Tickets (zum Beispiel aus Rückläufen der teilnehmenden Nationen) in den Verkauf kommen.
Tickets für das Jury-Finale am Freitag, 13. Mai 2011 sind ab Mittwoch, 15. Dezember, 12 Uhr hier erhältlich.
Weitere Infos zu den Tickets für den Eurovision Song Contest 2011 erhalten Sie immer wieder hier.
Dear fans of the 2011 Eurovision Song Contest,
The tickets for the finale on Saturday, 14 May 2011 at Düsseldorf Arena are currently all sold-out. However, using the form below you still have the opportunity to enter your e-mail address into a waiting list. We will then inform you if further tickets (for example if tickets are returned from participating nations) become available for you to purchase.
Tickets for the jury finale on Friday May 13th are available here from Wednesday, 12 Central European Time
Please check here for further information regarding the tickets for the 2011 Eurovision Song Contest.
Ihre E-Mail Adresse:
Your e-mail address:“

was soll das alles?

das musst du die verantwortlichen fragen: die vom song contest, die vom NDR, die von www.dticket.de. oder vielleicht stefan raab. vielleicht hängt der auch noch in der ticketplanung drin.

der macht sich doch sowieso immer über die „kleinen leute“ lustig. er, der sich an dem leid anderer menschen immerzu bereichert, indem er diese verhöhnt.

ich habe doch gesagt, was ich von dieser welt halte. stefan raab ist teil dieser logik. manchmal trägt er einer oma scheinbar herzvoll die tasche über die straße. eine woche später wird er dieselbe frau vielleicht gnadenlos für seine späße ausnutzen. raab symbolisiert diese „neue welt“, die überalll siegen soll … und voller kälte nur ist.

tja, klau|s|ens, deine wut ist altmodisch. niemand will davon hören.

nur die looser — ich weiß!

ORIGINALVERSION mit Fettdruck und allen Bildern
und allen Links bei KLAUSENS BLOGG (mit 2 G !!!)
KLAU|S|ENS – LOG – W E L T L I N G
http://klausens.blogg.de

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

Über „Ein Star für Oslo“ spricht KLAUSENS

klau|s|ens, gestern war wieder casting. „ein star für oslo“.

wir leben in der welt des castings. und des coachings. zumindest im fernsehen stellt es sich so dar.

und wie war diese sendung?

du meinst „ein star für oslo“? – ich würde sagen: fair.

du stellst es heraus? das „fair“? ist es nicht selbstverständlich?

ja, man muss das herausstellen: es ging ohne schimpfen und „fuck“ und „scheiße“ und „alles müll, was du machst“.

sie kamen ganz ohne aus?

ja, stefan raab und marius müller-westernhagen und yvonne catterfeld waren sehr nett, sehr anständig … und es funktionierte!

das ist doch positiv!

das will man meinen. stefan raab war zart wie ein lamm.

das wundert dich?

oh ja, er lebt von der verarsche von leuten, indem er menschen vorführt. er benutzt menschen in abscheulichster form, um dann mit denen und auf deren rücken witze zu machen.

raab hat also kein gewissen?

das ist es ja: mal ist er ein schwein per se … und dann das lamm an sich. er ist vollkommen wechselhaft. wir finden dieses phänomen auch bei leuten wie schmidt und pocher: sie machen, das was sie machen. sie können die menschen in widerlichster manier benutzen. und sie können ganz brav sein und den traumschwiegersohn in allen lebenslagen spielen. (pocher wird sogar mit der frau zusammen vater, die er vorher abgrundtief vollkommen respektlos vor aller welt im fernsehen mehrfach runtermachte. dieser hydra-typus mensch kommt aus den medien hervor.)

das wirfst du raab vor?

ja, das werfe ich ihm vor. man merke auf: hitler konnte auch kinder streicheln. natürlich gerne für die kameras. jeder diktator hat diese struktur: er kann bisweilen sogar weich und zärtlich sein, doch man weiß nie, wann er zuschlägt und sich den begierden seiner dunklen seele hingibt. diktatoren sind grausam, und manchmal süß.

dann wäre raab ein diktator?

nein, aber diese strukturen erkenne ich an ihm wieder. dieses „sowohl … als auch“. je nachdem, wie er lust hat. menschen werden instrumentalisiert, aber es kann auch mal anders sein.

aber er war doch gestern lieb!

genau das beweist ja, wie unberechenbar dieser menschentypus ist.

wow!

das muss doch mal gesagt werden. schon morgen kann er wieder eine hausfrau in einen videoclip hineinschneiden, den er dann in hunderte(n) von sendungen einspielt, um diese person zu demütigen. (das machte er auch gestern schon wieder, bei „TV TOTAL“ mit der fürsorglichen mama, die die vielen kinder hat … oder betreut.)

aber gestern war es doch – in der sendung „ein star für oslo“ zumindest – anders.

deshalb stelle ich das ja auch raus. genau deshalb. vielleicht ist die sendung so konzipiert: wir machen das ernsthaft, wir beschäftigen uns mit musik … und wir wollen keine quote durch demütigungen und beleidigungen und verfluchungen.

wie z.b. dieter bohlen.

diese leute bestimmen maßgeblich das umgangsklima in unserer gesellschaft. was abends beim casting passiert, wird morgens in schule und betrieb nachgemacht.

dann bist du über gestern also doch eher glücklich.

ja, trotz der gefährlichen struktur von stefan raab als person und moderator. catterfeld und müller-westernhagen haben ihn eingebremst, aber offensichtlich gehört es zum konzept der sendung: keine ausfälle, nur anstand. musikkritik, keine personenruntermache.

dann sind wir also glücklich über diese soziale meistervorbildsleistung … und die feine musik!

gewiss, und gestern waren ja tolle sachen zu hören, auch von einer großartigen band namens „heavytones“. wirklich klasse.

fiel dir was auf?

ja, manche lieder/songs/künstler/sachen hörten sich am fernsehen nicht so superdoll an, während sie im studio gelobt wurden. es herrscht also im studio eine andere akustik als zuhause. das studio lässt „falsches singen“ als richtig erscheinen, am fernseher ist es anders.

willst du namen nennen?

nein das ist nicht nötig. (ich fand es auch unpassend, dass die 3 juroren namen von sängern/sängerinnen nennen sollten, die vielleicht ausscheiden oder „es schwer haben“. das war ein rückgriff zum ungeist … und völlig unnötig.)

und sabine heinrich?

großartig. eine entdeckung fürs fernsehen, nachdem sie im radio immer schon gut war.

dann können wir feiern und tirilieren?

nein, denn es gibt das übliche: diese werbeunterbrechungen, wenn man auf ergebnisse wartet. dann dieses langweilige auto, was man angeblich gewinnen kann, während wir tausende von SMS schreiben, die den wert des autos mehrfach überbieten.

und was noch?

wenn man eine SMS geschrieben hat, wird man sofort neu in eine falle gelockt. die welt ist voller bosheit und voller fallen.

in eine falle?

ja, man soll dann nochmals teilnehmen an einem gewinnspiel … und dann verkauft man sich.

wieso?

lies doch den text. es bedeutet meiner interpretation nach: hiermit gebe ich mein handy für alle zeit für alle werbeanrufe frei.

so liest du das?

leider ja.

„Unser Star für Oslo sagt Danke! Jetzt gratis Gewinnchance auf 1 Million Euro? Antworten Sie mit GEWINN! (max 20 Cent/SMS). Unser Partner Lucellum ruft Sie an.“

böse sei die welt, oder zumindest hinterhältig, oder zumindest unberechenbar. (ich hätte übrigens nie gedacht, dass du eine SMS für so eine abstimmung schickst.)

ich auch nicht, aber ich wollte mal den raab’schen willkür-effekt am eigenen leibe (und geldbeutel) erleben. wenn ich bock habe, schicke ich sogar eine sinnlos-SMS.  ich bin auch „mister willkür“.

ach: ich hoffte, du hättest die SMS nur geschickt, um heute stoff für deinen eintrag hier zu haben.

so kann man sich täuschen. der mensch ist eine einzige enttäuschung … mit seltenen highlights.

und dein „light“?

ein schnelles klausensisches LIVE-gedicht, gestern, parallel zur sendung: EIN LIED FÜR OSLO. http://dichtblog.blogg.de/eintrag.php?id=207

ORIGINALVERSION mit Fettdruck und allen Bildern
und allen Links bei KLAUSENS BLOGG (mit 2 G !!!)
KLAU|S|ENS – LOG – W E L T L I N G
http://klausens.blogg.de

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com