Schlagwort-Archive: spende

klau|s|ens entdeckt die clevere FÜR-DIE-TAFELN-spendenautomatik beim pfandflaschenautomaten von LIDL – www.klausens.com

klau|s|ens, es ist so einfach und bestechend.

du bringst deine pfandflasche aus plastik zum automaten bei LIDL.

und schon kannst du unmittelbar spenden, an DIE TAFEL.

du bist ganz überrascht, weil du so etwas nicht kennst.

du befragst dein schlechtes generalgewissen und drückst schnell auf „JA“.

dabei hättest du auch das geld für dich bekommen können.

denn du warst der stolze konsument, du hast sinnlos plastik verbraucht … und dafür wolltest du dich mit dem pfand belohnen lassen: 25 cent für eine einzelne flasche.

aber es kommt DIE TAFEL … quasi aus dem automaten … und sagt: drücke für mich. spende für die TAFEL oder auch DIE TAFELN.

und du drückst, kaum hungrig, dennoch drückst du für die anderen, die da darben.

und schon sind 25 cent bei der TAFEL gelandet, du selbst aber bekommst dennoch einen bon von der maschine.

dieser bon entpuppt sich dann sogar noch als spendenquittung.

und ist alles gut: du hast gespendet, du bist ein guter mensch.

du gehst pfeifend von dannen.

und zur not könntest du jemandem noch deine ausgedruckte quittung zeigen, um zu beweisen, wie gut du bist.

vielleicht sollte man eine solche quittung mal sonntags in körbchen werfen, wenn in der kirche geld gesammelt wird.

die idee ist genial.

die technik macht es möglich.

und wie oft haben wir über LIDL geklagt: wer erinnert sich nicht noch, wie sie mitarbeiter bespitzeln ließen, dieser große skandal?!

und nun wird „das soziale“ zum zusätzlichen kaufimpuls: alle sind glücklich, die von LIDL, die von DER TAFEL und ich selber. alle sind SOZIAL, alle sind gute menschen.

nur die ÖKOLOGIE weiß nicht recht, was sie davon halten soll.

du willst es mal wieder allen rechtmachen: bedenke dann bitte auch … allein der pfandautomat, was der schon an strom verbraucht!

bitte nicht, alles wieder kaputtreden!

ich bin ja schon ruhig und öffne schon die nächste plastikflasche: eine cola.

aber die ist doch so ungesund, all das zucker: was ist nur los auf der welt?

wie soll man alle wünsche und ansichten jemals erfüllen können?

und man möchte ja nur der „ideal gute mensch“ sein. (aber man schafft es nicht.)

1000-pix-klausens-fotografiert-die-flaschenpfand-maschine-mit-knopf-geld-fuer-DIE_TAFELN-bei-LIDL-28-2-2017-und-12-3-2017

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

klau|s|ens warnt vor dem spenden über organisationen und vereine aller art – www.klausens.com

klau|s|ens, man soll nicht mehr spenden?

so habe ich die überschrift nicht gemeint.

aber du warnst doch!

ich warne davor, dass man über eine organisation oder einen verein spendet, denn nachher ist man selbst der dumme.

wie denn?

du hast einmal gespendet, aber dann wirst du ununterbrochen belästigt.

kommen sie zu dir?

nein, aber die einen schicken brief um brief, die anderen mail um mail. bisweilen jede woche.

du hast also 1 x gespendet … aber die lassen dann nicht locker.

man wird für die spende bestraft, quasi.

was ist die idee?

die idee ist: da haben wir jemanden gefunden, ein opfer. und den zapfen wir jetzt weiter an. (den haben wir in der adressdatei fett markiert.)

es ist wie auf der straße?

ja! gibst du dort dem einen bettler ein almosen, laufen aus allen seiten andere bettler herbei und stellen sich vor dich, zupfen an dir, bedrängen dich und wollen dann auch noch geld.

dann ist es gar nicht so leicht, „gut“ zu sein.

keinesfalls. denn nicht nur ist der ehrliche der dumme, sondern auch der, der spendet.

danach wollen sie mehr und mehr von dir.

sie behämmern dich, sie bearbeiten dich.

ich bekomme von den fußmalern jedes jahr einen kompletten kalender, den ich nicht angefordert habe.

es ist wie ein geschenk und soll dich moralisch doppelt unter druck setzen. (weil es unbezahlt ist, solange du nicht weiter spendest.)

warum ist das nur so?

alle wollen haben, haben, haben. dazu brauchen sie ein opfer, von dem man es nimmt oder nehmen kann.

so ist es immer.

ja, deshalb wäre die idee:
1. nix haben (im sinne von überhaupt nichts)
2. nix geben (im sinne von überhaupt nichts)

aber wie soll dann die welt funktionieren?

funktioniert die welt denn? (gestern wieder ein selbstmordattentäter, der in nigeria viele andere in den tod riss: beim public viewing der fußball-WM)

wenn die welt sowieso nicht funktioniert, wäre dann nicht die beste lösung ein totaler egoismus?

manchmal geht mir das durch den kopf, zumal viele total egoisten auch noch ein herrliches leben auf kosten der anderen führen. (auch herr wulff verbraucht ja jährlich seine überaus stattliche bundespräsident-a-D-dauerzahlung.)

und der erste schritt zum egoisten wäre, nichts mehr zu spenden?

zumindest nicht mehr an die organisationen und vereine, die einen nachher zur strafe ewig malträtieren. (aber es scheint die große mehrheit zu sein, leider.)

der mensch ist ein opfertier. man schlachtet ihn, man schlachtet ihn aus.

und er selber macht es dann mit anderen auch.

klausens-kunstwerk-schwarz-weiss-spiel-11-06-2014-und-18-6-2014

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com