Schlagwort-Archive: tastatur

klau|s|ens scheitert an der tastatur-belegung – www.klausens.com

klau|s|ens, scheitern gehört zum leben dazu.

gerne, zweitklausens, einen solchen universalsatz wird jeder bestätigen.

na also!

nix, also! die frage ist, wie man wo scheitert und warum.

wo bist du gescheitert?

beim UPLOAD und bei der aktualisierung von software.

welche?

vom unternehmen windows.

das unternehmen wäre eher microsoft, aber windows kommt einem vor … wie ein eigenes unternehmen.

wie kann man da scheitern, wo doch dauernd und immer wieder upgeloaded und erneuert wird?

das ist ja wie ein blutstrom. eine stetige kraft dringt in deinen computer und damit in dich ein und erneuert alles leben der bytes-moderne-apparatur.

das ist weise gesagt, aber wie oft geht vieles nicht! wie oft! (abgesehen von der andauernden spionage am computer.)

hast du so große probleme mit dem „updaten“?

früher mit VISTA ging der computer oft nicht mehr an, er hakte. ich weinte. – aber diesmal war es ganz schlimm: von windows 8 auf windows 8.1., riesige mengen, lange, lange dauer. große angst, ob das gut geht.

aber dann hattest du es? hupps?

gewiss, dachte ich. – man musste sich nur noch einloggen. nach dem runterfahren und hochfahren: nur noch einloggen. (dabei hatte ich vorher den computer unter windows 8 noch ohne einloggen bedient.)

und? wie ging es aus?

das einloggen klappte nicht und brachte mich stunden außer gefecht. er nahm mein passwort nicht an. es sei falsch.

du warst und bist noch verzweifelt?

ja, ich habe mich in telefoncomputerlines bei microsoft mit zahlenbäumen verloren (wenn … dann … taste 1 ), geriet an homepagesites, aber kaum an einen echten menschen. – versuche mal bei microsoft einen echten menschen ans telefon zu bekommen!

wie schrecklich!

ich leide immer noch darunter.

und dann?

dann sagte der mann, den ich endlich an eine leitung als lebendigen bekam: da können wir nix machen, da müssen Sie wohl alles neu aufspielen.

und?

ich war zugleich entsetzt und empört: das wäre das totale ende gewesen, löschen aller inhalte, alles neu, nichts mehr von vorher da. alle programme obsolet. (warum nur? warum? wie geht das? was ist denn falsch?)

was für ein mensch! dass er so etwas sagte!

dachte ich auch: ich suchte weiter. nun mails, die unbeantwortet blieben, anrufe in regionalzentralen, um weiterzukommen. faxe, die abgewiesen wurden,  weil die nummer nicht stimmte.

was wurde?

ich fand und bekam am mittag noch einen weiteren echten supportmenschen ans telefon (nach stunden einen zweiten echten supportmenschen!), und keine computerstimme, nach ein paar stunden der vollkomm(e)nen verzweiflung.

resultat?

ganz einfach: eine antwort, die vieles erklärt. beim uploaden wurde der computer en passant von microsoft auf englische tastaturbelegung umgestellt. (ist halt so. das problem haben die da nun auch schon durch zahlreiche weinerliche rückmeldungen erkannt.)

und das heißt?

zeichen aus meinem passwort stimmten nicht, wenn man diese plötzlich mit deutscher tastaturbelegung eingab.

die tastaturen USA und deutschland sind anders?

nicht für alles an buchstaben, aber dann doch einiges. der klassiker ist das z-y-problem deutsch-amerikanisch.

aha, und bei dir?

… waren es andere zeichen. ich muss mich jetzt immer englisch anmelden, dann auf deutsch umschalten, und mit deutscher tastaturbelegung weiterarbeiten. das ist schon etwas geniales!

ja, ja, ja, das ist eine geniale lösung.

es ist die moderne in aller primitiven hilflosigkeit. jetzt geht es irgendwie.

aber ohne moderne ginge es dir besser. prinzipiell mal!

aber ja: die vielen stunden panik heute haben mich ganz aus dem tritt gebracht. diese softwarefirmen sind nur dazu da, um uns in die praxen von nervenärzten zu treiben, denkt man fast.

aus dem tritt? – tastaturbegehung könnte da ein heilmittel sein. (nur mal als idee.)

klausens-kunstfoto-collage-mit-und-vom-fernsehen-erzeugt-10-1-2014-und-13-1-2014- (1 und 2) mit logo 1000 pix

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

Werbeanzeigen

Gegen alles muss KLAUSENS anschreiben

klau|s|ens, wogegen willst du heute anschreiben?

ich weiß es noch nicht, zweitklausens.

du musst doch immer gegen alles anschreiben.

die welt ist so voll von wahnsinn und ungerechtigkeit, dass ich nicht weiß, wogegen ich alles anschreiben soll.

wir haben ja auch geschwiegen. wann war das noch?

vorgestern haben wir geschwiegen, indem wir schrieben, dass der blog schweigt. (das war der protest gegen rechts.)

und gestern?

da haben wir nichts geschrieben, nichts in den blog(g).

wir haben also auch geschwiegen.

ja, aber wir haben „still geschwiegen“.

inwiefern?

wir haben nichts zum schweigen geschrieben.

und heute?

heute sind wir wieder voll dabei.

wir könnten doch gegen etwas anschreiben.

ja, wir schreiben gegen die an, die schweigen, oder die, die schreiben, dass sie schweigen, oder die, die weder schweigen noch schreiben, dass sie schweigen, weil sie nicht schweigen.

dann schreiben wir gegen alle an.

ja.

auch gegen uns selbst?

ja, das bedingt es.

das finde ich kühn!

die welt wird uns dafür lieben.

wann?

wenn alle urheberrechte dieser welt aufgelöst sind, im flow der meinungen und texte und bilder und töne.

alles fließt, aber niemand bezahlt.

du immer mit dem bezahlen! – es geht um kreativität.

aber irgendeiner muss dir doch geld bezahlen, wenn du immer solche sinnlosen einträge wie diesen hier verfasst.

ich lebe von der luft.

nicht von der tastatur?

nein.

was sagt denn ACTA dazu?

wer ist das schon wieder?

ACTA hat sich in diesen wochen und tagen eingefunden, damit du wieder gegen etwas anschreiben kannst.

aber was soll ich schreiben?

schreib doch, dass die dinge so sind, aber auch so.

also ganz ausgewogen!

sicher.

das ist nicht leicht.

dann schweige doch!

aber das hatten wir doch gestern und vorgestern. was würde ACTA zu uns sagen, wenn wir immer schweigen?!

ACTA will dich wenigstens bezahlen.

aber wenn ACTA meine texte gar nicht freigeben würde?

wieso?

weil ich schlimme worte schreibe.

welche?

ich schreibe „bombe“ und zack geht bei allen geheimdiensten die automatische internetüberwachung an.

dann gehen gleich alle in unseren computer?

ja, so ist diese seltsame welt. unser computer ist nun offen, weil wir ein falsches wort benutzten.

zensur! dann schreibe doch endlich gegen diese an!

aber was wird sich ändern, in der essenz. was?

ich weiß: ACTA geht es zuerst ums geld der industrie und contra-ACTA geht es zuerst um die abschaffung aller urheber und urheberinnen. wem aber geht es um die freie meinung für eine freie welt ohne unterdrückung und rassenhass?

das internet dreht uns im kreis. wohin? wozu? weshalb?

du hättest damals ein schlesischer weber sein sollen.

sehe ich so verelendet aus, zweitklausens?

noch nicht ganz. aber du fletschst ebenso die zähne … und weißt andererseits überhaupt nicht, wer und wo deine gegner sind. (ach, hatte es heine gut!)

stürmte ich heute die maschinen, ich fände kein internet nicht, an dem ich mich würde verausgaben können.

du könntest dich dereinst doch zumindest in ein leichentuch aus blogeinträgen, twittermeldungen, forenmeinungen, facebookungen und schnellpups-kommentaren wickeln lassen.

herrlich! daraufhin würden wir uns in der gruft der weltnetzdemokratie abspeichern lassen. (und hätten keinerlei sorgen mehr!)

… und würden (weiterhin leichend und laichend) schreiben, schreiben, schreiben!

und wenn wir jetzt mal aufstehen?

von aufstand war keine rede.

wo leben wir denn? (wer ist dieser seltsame herr ACTA überhaupt?)

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com