Schlagwort-Archive: verein

klau|s|ens hält immer zu der mannschaft mit dem niedrigeren kaderwert – zum beispiel zu der mit „nur“ 800 millionen – www.klausens.com

klau|s|ens, der sport ist ja de facto zerstört.

wegen des dopings?

das auch, aber ich meine jetzt fußball und geld.

gestern? real madrid gegen paris saint-germain?

… da sprach man von dem wert des kaders. ich nenne es nun „kaderwert“, ein neues wort. „kaderwert“, eine bedeutsame größe.

ein schönes wort. ich freute mich bislang über „kadertiefe“, da wird ja auch immer drüber gefaselt. sonntags, wenn ex-spieler und fußball-fach-groß-journalisten an fernsehtischen sitzen.

man könnte nun „kadertiefe“ und „kaderwert“ mathematisch miteinander korrelieren.

auch das wäre eine feine idee: danke, danke, danke, danke.

es sind also de facto nur noch gelder, geldmengen, die gegeneinander antreten.

sicher: geldsumme A gegen geldsumme B. – und die spieler sind die gladiatoren, die man sich einkauft.

die fans sind dann kulisse für diesen geldquatsch, lassen sich aber dennoch supergern instrumentalisieren. die machen sogar straßenschlachten, wenn es darauf ankommt, für ihren verein. und verbrennen sich und andere mit „pyro“, diese tollen, blöden fans.

… und dieser „ihr verein“ gehört heutzutage gerne einem (einzigen) mann, oder einem süßen konsortium. und dann ist alles noch mit der politik verbrüdert und verknautscht. (gestern: wo der sarkozy saß! man schaue immer hin! wer wo sitzt! mit wem! – und wo gerhard schröder nun immerzu sitzt!)

mein problem als „bürger“ ist nun beim fußball immer solches: zu welcher von diesen geld-kaderwert-groß-mannschaften soll ich halten? es ist ja fieses geld A gegen fieses geld B.

ach ja, so geht es mir doch auch!

und was machst du nun?

ich denke mir dann: „nimm den verein, der den geringeren kaderwert hat!“ so finde ich einen weg aus dem absurdum.

aha, du hältst also immer zum „underdog“.

oh ja, das ist eine schöne vorstellung: 800 millionen spielen gegen 900 millionen kaderwert, und eine 800-millionen-mannschaft ist dann der „underdog“.

dann kann man noch fragen, wo der der teuerste spieler ist, und dann extra gegen diese mannschaft sein.

also gegen paris, wg. neymar?

ja, ja, in einem solchen fall ist plötzlich real madrid mein „underdog“. weil die keinen über 200-millionen-neymar haben, sondern nur den billigen ronaldo.

aber neymar hat doch gestern nicht gespielt!

mist, ja, ich hätte doch zu paris saint-germain halten sollen.

in der heutigen zeit ist alles so schwer: der fußball ist eine verasche, die fan-kultur ist eine verarsche, tradition ist eine verarsche, eigentlich ist alles eine verarsche. die einzig reale größe ist der kaderwert!

es zählt das geld, nur das, nur das.

und es zählt meine „underdog“-theorie bezüglich des kaderwerts, damit man sich überhaupt noch ein spiel angucken kann und zu einer mannschaft halten kann, ohne sich dauernd zu übergeben: vor abscheu!

was hat man aus dem fußball gemacht? was? was aus den vereinen? was?

in zukunft schaue ich nicht mehr die spiele an, sondern immer nur noch die bilanzen der vereine. vielleicht bringt fernsehkanal A das spiel und fernsehkanal B zeigt immer listen mit den vereinsbilanzen. wie fändest du das? als modernes fernsehen? (und ich zappe dann!)

das wäre dann ein neuer sport. sagt man dazu auch „e-sport“?

nein: „berechnender sport“, „b-sport“, so will ich diesen nennen. (ach so: sollten wir nicht arminia bielefeld kaufen? wie findest du das? und für 3 milliarden noch den ronaldo? wie findest du das? und sigmar gabriel sitzt immer auf der tribüne, vielleicht zusammen noch mit olaf scholz? kapitalzugewandte SPD-ler? wie findest du das? und dann kommt der carsten maschmeyer noch hinzu, weg von hannover? eingekauft für 2 milliarden? wie findest du das? man kauft sich also auch geldadel ein? um den verein herum? und steigert den externen „zusatz-kaderwert“? überhaupt: der „zusatz-kaderwert“, auch eine ganz wichtige größe.)

96-dpi-1000-pis-breit-klausen-zeichnung-k-werk-kadertiefe-kaderwert-6-3-2018

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

Advertisements

klau|s|ens hasst das windhund-prinzip-system der borussia-dortmund-platzvergabe – www.klausens.com

klau|s|ens, man muss nicht nur über das OLG in münchen klagen.

nein, nein, die menschen ticken überall so: gedankenlos, kalt, voller konkurrenzgelüste sind sie. und man will offenbar auch gerne mal die menschen demütigen und schikanieren. 

in dortmund kam es ja zu schlägereien.

da haben sich leute teils sogar 40 stunden lang angestellt, wenn ich das richtig las: nur um an eine champions-league-karte für das spiel gegen real madrid zu kommen.

wieder dieses böse windhund-system.

es geht immer um die schnellsten. aber in dortmund ist selbst dieses prinzip dann noch außer kraft gesetzt worden.

wie?

man hat regelrechte banden beobachtet, die dann später anbrausten, aus den autos stürmten und die wartenden durcheinanderrührten, um sich selber nach vorne zu drängeln. chaos kam auf!

da wurde also selbst das windhundmäßige alles noch auf den kopf gestellt!

nachher war da nur noch die nackte masse eines bösartigen menschen, der sein ticket haben will. reihen gab es keine, warten gab es keines, sondern fast schon das reine faustrecht. hätten die menschen pistolen gehabt, hätten die sich wie im „wilden westen“ erschossen.

aber borussia dortmund will es so.

offenbar: der nackte kampf jeder gegen jeden um ein paar tickets: das gefällt denen da. sonst würden sie es ja nicht machen.

sie wollen nun was ändern, heißt es.

die leute ändern immer etwas, wenn es zum eklat kommt. vorher quälen die die menschen jahrelang mit schlangen und stundenlangem warten.

der mensch ist da gedankenlos und kalt.

das gilt auch für den „aufgeklärten menschen“ europas. er hat immer noch kein gerechtes system entwickelt, wie menschen an eintrittskarten kommen.

es bleibt nur das hauen und stechen.

in die nächste schlange werden sie dann direkt mit den autos hineinfahren, um diese systematik auszuhebeln: die kartenschleuser und schwarzverkäufer.

es soll ja auch bezahlte schlangensteher gegeben haben. nachher tauchen solche tickets dann für 300, 400, 500 euro und mehr im internet auf.

es ist alles von A bis Z ungerecht, schlecht durchdacht und menschenfeindlich.

so tickt der kapitalismus der moderne, aber auch der „sozialismus“ der moderne.

du kannst dir jetzt aussuchen, in welchem system du mehr unmenschlich behandelt werden willst.

das windhund-prinzip ist symbol der ewig egoistischen welt.

nur wer sich durchzuboxen weiß, kann etwas erreichen. darwinismus lässt sich leider allzu sehr auf die menschen übertragen.

und selbst auf diesen ach-so-tollen verein! borussia dortmund!

alles propaganda. borussia dortmund ist der größte windhund an sich … und für sich.

klausens-collage-und-fotos-vom-fernseher-aerger-bei-borussia-dortmund-kartenvorverkauf-16-4-2013-und-18-4-2013-1000-pix

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com