Schlagwort-Archive: verlinken

klau|s|ens nimmt die verknüpfungen der mobilen auftritte von SPIEGEL und WELT wahr – www.klausens.com

klau|s|ens, die dinge entwickeln sich, die dinge verändern sich.

ja, sicher: man kann es schön bei den APPS beobachten und auf den homepages, die es zusätzlich oft in einer mobil-version gibt, weil ja vieles heute „mobil“ passiert, am SMARTPHONE oder TABLET.

du kannst ja auch fernsehen gucken, LIVE, an diesen dingern. irgendwo im park, wenn du verbindung und power genug hast.

das ganze ändert sich ja stündlich: man kann es kaum noch überblicken.

aber du hast da etwas registriert?

ja: WhatsApp kennen wir ja, benutzen es zum verrecken nicht … aber wir haben schon mal drüber berichtet.

es ist eine APP, die besonders viel von den nutzern wissen will.

leider, leider: diese ganzen APPs sind da sehr unterschiedlich: aber FACEBOOK und WhatsApp … die wollen ja alles, alles, alles wissen. da wird man ja wirr und irr!

mir stockt immer der atem, wenn ich lese, man soll seine „kontakte“ freigeben, für eine APP.

oh ja, oh ja: das stimmt einen mehr als mulmig. dazu aufenthaltsort, WLAN-verbindung, dateien und medien, etc. etc. etc.

und was passiert nun, bei den mobilen geräten?

ich habe geguckt, für WELT und SPIEGEL: da sollst du alles „teilen“, also: es wollen ja alle anbieter, dass du dauernd „teilst“, also die nachricht dann auch schön weitergibst.

so entstehen schneeball-effekte … und das produkt profitiert.

in dem fall die zeitungen: und ich stelle fest, dass die mobilen versionen = die mobilen homepages (nicht die APPS, die benutze ich nicht!) von SPIEGEL und WELT gerne wollen, dass man mit FACEBOOK etwas teilt, mit GOOGLE PLUS, mit TWITTER … und auch mit … WhatsApp … alles soll man dort „teilen“.

das ist ja wahnsinn!

eben: man denke sich, da steht im SPIEGEL ein aufklärender artikel, wie böse WhatsApp (was ja zu FACEBOOK gehört) ist … oder auch zu FACEBOOK selbst, bezogen auf daten und wissen … und alles das … und zugleich bieten sie selber an, dass man solche artikel in solche plattformen hin dann „teilt“, via button.

da ist alles widersprüchlich … und irgendwie auch bedenklich … wahrscheinlich auch schlimm.

und gestern bekam der mutige snowden den alternativen nobelpreis. vor einem solchen hintergrund der sorge um die daten per se und an sich sind unsere erkenntnisse doppelt düster.

es ist eine erschreckendes WhatsApp-szenario …

.. aber es soll genau in diesem „schrecken“ dann auch geteilt werden: alles!

schrecken geteilt im schrecken!

klausens-foto-collage-wohin-DER_SPIEGEL-und DIE_WELT-mobil-verlinken-30-11-2014-1000-pix

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

Werbeanzeigen

Social Bookmarks alias Lesezeichen sammelt KLAUSENS

klau|s|ens, sprachst du gestern über „social bookmarks“?

nur indirekt. ich nannte die buttons von faebook und twitter, die sich so ausbreiten wie mückenschwärme, zweitklausens.

und die anderen?

die gibt es schon länger, die breiten sich auch aus … aber derzeit nicht (mehr) in einer solchen eile wie twitter und facebook.

die idee ist verlinken?

ja, das, was du dort liest, sollst du hier einstellen, sodass die information doppelt und triple und quadro vorhanden ist. eigentlich ist die idee, dass du in einem „sozialen netzwerk“ bist … und da haben es (also deine info, deinen beitrag, deinen link, deinen hinweis) dann auch alle anderen.

die idee?

mit „sozial“ hat es sehr weit entfernt zu tun. es ist eine neue idee von sozial.

man ist heute anders sozial als früher?

sicher: du bist in communities im internet drin und den anderen mitgliedern dieser community (oder nur den „freunden“, die du dort dir machtest) teilst du alles wichtige und unwichtige mit.

dafür sind diese buttons?

es gibt homepages, die haben auf jeder seite bis zu 20 solcher unterschiedlicher buttons, wo du dann wählen kannst, wo und wie du das dann alles weiterpostest. nimm mal pressemeldungen!

was du alles weißt?

du doch auch, zweitklausens. spiele nicht immer den dummen, das langweilt.

kannst mir denn mal ein paar nennnen, außer twitter und facebook?

gerne:

mister wong
flirl
webnews
icio
oneview
linkarena
twinsoft
favoriten
kledy
newskick
newsider
linksilo
readster
digg
reddit
simpy
jumptex
furl
yahoo
spurl
buzz
technorati
diigo
blogmarks
newsvine
smarking
schülerVZ
meinVZ
studyVZ
twitter
facebook … und wie sie alle heißen

ich finde es sehr sozial von dir, dass du uns auf alle diese dinge und instanzen aufmerksam gemacht hast.

gern geschehen.

ich sehe das so.

ja?

man ist am tag zehn minuten mit dem schreiben einer botschaft beschäftigt, im internet, und dann 50 minuten mit dem verlinken dieser botschaft über „soziale netzwerke“.

du vergisst: die idee ist eigentlich, das eine andere person schreibt, du aber die botschaft der anderen person durch 60 minuten arbeit im verlinken in alle welt posaunst.

eben: dafür gab es doch früher die posaune.

und heute posaunt das internet. dort lebt meine  familie, dort habe ich meine freunde, dort werde ich auch bald die kinder gebären.

„social baby“.

das gab es doch auch schon. diese tamagotchis. aus japan.

die fanden aber ohne internet statt.

irgendwelche spielbabys, die man nur im internet aufzieht, die wird es auch geben. bestimmt!

danke für deine meinung! so: und jetzt müssen wir diesen beitrag noch als „social bookmark“ setzen, als lesezeichen. für alle welt also. in alle netzwerke streuen.

wenn du es selber machen willst … für deinen eigenen beitrag: bitte … aber das wäre ziemlich „asozial“.

ORIGINALVERSION mit Fettdruck und allen Bildern
und allen Links bei KLAUSENS BLOGG (mit 2 G !!!)
KLAU|S|ENS – LOG – W E L T L I N G
http://klausens.blogg.de

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com