Schlagwort-Archive: vermummungsverbot

klau|s|ens nimmt das gerichtlich erlaubte burkaverbot zwiespältiggespalten wahr – www.klausens.com

klau|s|ens, der europäische gerichtshof für menschenrechte hat das burkaverbot in frankreich für rechtens erklärt.

aha, aha, eine einschränkung der freiheit.

die burka ist aber selber ja auch eine einschränkung der freiheit.

dann haben wir zwei einschränkungen von freiheit, die sich bekämpfen.

welche?

a) die burka als totalvermummung als einschränkung der persönlichen freiheit der menschen, die sie tragen müssen … und b) das verbot der burka als einschränkung der freiheit, anzuziehen und zu tragen, was man will.

und wo wohnt die freiheit der demokratie?

irgendwo dazwischen.

was also tun?

ich denke ja auch immer an das „vermummungsverbot“ bei demonstrationen. 

da geht es ja auch um das eine, aber auch um das andere.

dann aber geht es auch um die erlaubte anonymität im internet, auf bewertungsportalen: da war doch gerade auch so ein urteil.

du siehst, dass alle schwimmen, und dass sich vieles widerspricht. mal anonym, mal nicht anonym. internet: ja, burka: nein.

wie denn genau?

im internet darfst du anonym schwachsinn oder lügen oder denunziation verbreiten … es ist erlaubt …

… aber?

… aber du darfst nicht vermummt oder verburkat durch die welt marschieren: mal so, mal so.

die freiheit ist immer auch ein stück unfreiheit.

ja, ja, das fängt ja beim erlaubten rasenmähen oder beim zu bestimmten zeiten nicht erlaubten balkongrillen schon an.

so geht es hin und her … und vor und zurück.

es gibt so viele freiheiten, dass es gar nicht ausbleibt, dass sich diese immer in die quere kommen.

aber man könnte auch ein kostümierungsverbot aussprechen, zum beispiel in den karnevals- und faschingsgegenden.

könnte man, ja, ja, es ist alles relativ.

aber worüber regt sich die welt dann auf, wenn alles relativ ist?

darüber, das am ende keiner weiß, was richtig ist, weil sich „richtig“ immer ändert und von millionen faktoren abhängig ist.

da habe ich mal wieder was gelernt!

eben: ich fordere ja schon ewig ein tätowierverbot. aber ich komme damit bislang nicht durch.

die leute verstecken sich hinter den tattoos, ich weiß.

es ist fast so wie bei der burka. bisweilen ist ja auch das gesicht durch tattoos verdeckt, dann wären die tattoos genauso wie eine dauerburka.

aber das führt jetzt alles zu weit.

ich weiß: manchmal denkt man viel zu viel, die welt ist dann doch einfacher gestrickt.

wer einfluss hat, hat mehr recht, als der, der keinen einfluss hat.

und so ringen tausende von interessensgruppen um einfluss auf den staat, seine gesetze und allerlei urteile.

aber man könnte die burka ja auch aus rein ästhetischen gründen verbieten. das allein schon!

dann würde ich die burka zur kunst erklären. dann sähe schon wieder alles anders aus, auch rechtlich gesprochen.

du immer mit deiner kunst! die löst auch keine weltprobleme!

klausens-kunstwerk-k-werk-es-herrscht-burka-verbot-2-7-2014

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

Werbeanzeigen