Schlagwort-Archive: volk

klau|s|ens zu den kurzen standardsätzen im supermarkt und anderswo – www.klausens.com

klau|s|ens, man weiß, wo man ist.

sicher, allein schon an den sätzen, die dann kommen.

im supermarkt?

ich stehe an der kasse und es heißt: „haben Sie eine payback-karte?“

in der tankstelle drinnen?

ich stehe an der kasse, zahle und die fragen: „brauchen Sie eine quittung?“

beim arzt?

ich stehe an der theke und es kommt: „haben Sie einen termin?“

und in der soap? im fernsehen?

klassiker: „hast du mal ’ne minute?!“, und dann geht es um ein dickes problem, was besprochen werden möge.

so weiß man immer, wo man ist, und das mit verbundenen augen.

die welt ist so klar, so einfach, fast schon primitiv.

du hast vergessen, auf der straße: „hast’e mal ’n euro?“

stimmt, das aber kann an jeder straßenecke sein. da weiß man nicht, wo man ist, aber immerhin kennt man das bettel-setting, in dem man nun „surft“.

eben.

und bei tankstelle und supermarkt fragen sie erst, nachdem du dein zeugs erledigt hast.

und beim arzt schon zuvor! wenn du erst noch zur behandlung willst!

die welt ist also doch verdammt kompliziert!

klausens_aral_rewe_arzt-mix-logo-30-7-2017

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

Advertisements

Die 1-Euro-Rabattmarke oder Ein-Euro-Rabattmarke erfindet KLAUSENS

klau|s|ens, papandreou hat es dann geschafft … diese vertrauensabstimmung.

das ist doch nicht mehr so wichtig.

was ist denn wichtig?

wir müssen geld erschaffen.

wie kann es gehen?

wir könnten erst falsch und dann richtig bilanzieren. so sind ja 55,5 milliarden entstanden. bei dieser bad bank des bundes. (und niemand trägt die verantwortung: welch scherz!)

das war eine gute idee! die sache mit den 55,5 milliarden euro.

gewiss, aber ich habe noch eine bessere.

wir! es sind immer wir zusammen!

gut, zweitklausens: unsere idee sind die guten, alten rabattmarken.

was kann man mit denen machen?

man kann sie ausgeben. also: aushändigen. an den, der keine euros hat.

was hat der denn? oder die?

die haben schulden.

aha.

viele haben schulden.

schön.

nun bekommen alle leute für ihre schulden rabattmarken. je mehr schulden, desto mehr rabattmarken.

das ist aber schön.

wenn du also 800 milliarden schulden hast, dann bekommst du auch für 800 milliarden rabattmarken.

das ist schön.

gewiss: die sache hat nur einen haken.

welchen?

du musst alle diese rabattmarken einkleben. in ein heftchen.

alle 800 milliarden stück? für jeden euro eine?

gewiss, aber hernach bekommst du für das vollgeklebte heft ja 10 % an rabatt.

wie?

du lieferst das heftchen ein, machst schnell neue schulden, bekommst dann aber 10 % immer wieder auch zurück … wenn du klebst. also: neue schulden minus 10 prozent!

dann werden also die schulden tendenziell weniger?

gewiss: wer viele schulden macht, hat auch viel zu kleben, bekommt viel rabatt, und so werden die schulden nach einer schwierigen formel weniger.

geniale idee!

ich weiß. so könnte man unsere volkswirtschaft heilen.

und was meinst du, was da dann arbeitsplätze entstehen!

ja, ja, die marken müssen ja geklebt werden. von menschen.

so kann ein ganzes volk für seine schulden einstehen und doch mehr geld machen.

am ende wird das geld immer mehr.

automatisch.

und die schulden auch.

ja, die irgendwie auch – aber irgendwie gehen die ja auch zurück. durch den rabatt.

so ganz scheinst du es noch nicht zu verstehen.

man muss die dinge in der volkswirtschaft nie ganz verstehen. wichtig sind die impulse.

du meinst der impuls von papandreou mit dieser volksabstimmung, zu der es nicht kam oder kommt.

das war ein impuls, ja. und dann eben heute unser impuls: die rabattmarkenaktion. wie vermehre ich den euro? wie werde ich reich, indem ich die schulden erhöhe? wie geht das?

tolle theorien aus dem hause klau|s|ens und zweitklausens.

das finde ich auch. eine einladung zu günther jauch oder anne will oder frank plasberg oder reinhold beckmann oder maybrit illner sollte uns nun sicher sein.

als künstler?

nein, als weltwirtschaftsexperte und bankenberater.

oder als ökonom, ganz generell. es kann nie genug experten geben! nie!

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

Mit dem Papandreou-Coup hatte KLAUSENS offenbar recht

klau|s|ens, es kam, wie du sagtest.

eben, zweitklausens, eben: die volksabstimmung in griechenland ist schon wieder abgesagt. die kurse gingen beim DAX gestern dann wieder um 2,8 % hoch. (vorher ja um 5 % runter.)

wenn sich also alle leute eingedeckt hatten, mit aktien, bei der ankündigung einer volksabstimmung …

… dann sind alle diese nach der absage der volksabstimmung nun schön reich geworden. sie müssen die aktien nur noch wieder verkaufen.

das hat alles hat papandreou getan.

die idee wäre: jede „anständige“ familie braucht einen politiker, der ankündigungen macht …

… die die kurse einbrechen lassen …

… um dann nach einem tag, oder zwei, oder auch drei diese ankündigung zurückzunehmen, damit die kurse wieder steigen.

funktioniert es nicht überall so?

doch, doch, auch bei den DAX-unternehmen, da kann man die quartalszahlen so und so verändern …

… das sind die wege der bilanzierung.

und bilanzierung kennen wir seit dem 55,5-milliardenskandal als idee der/des falschen nur zu gut.

da muss niemand gehen.

wo?

bei diesem skandal wegen der 55,5 milliarden.

ach nein!

doch, doch, schäuble sagte, das war ein fehler in der übertragung der daten bzw. ein missverständnis. keiner hat schuld, niemand ist zu belangen, kein mensch wird seinen posten verlassen.

und das nach 55,5 milliarden da und nicht da und doch da?

ich freue mich schon, wenn heute mal wieder ein hartz-IV-bezieher gequält wird, wegen einer lappalie. vielleicht hat er 7,50 euro im lotto gewonnen und bekommt nun 3 monate sperre, weil er den gewinn nicht angab.

das stimmt: die werden dann zack-zack gesperrt. aber bei 55,5 milliarden …

… guckt keiner mehr so genau hin. ich denke, dass papandreou sehr klug gehandelt hat.

er hat einige leute reich gemacht … und er hat eine unglaubliche dynamik reinbekommen. in alles.

selten war ein mann in den weltmedien so präsent.

und die opposition will plötzlich mitregieren, was sie vorher so konsequent verweigerte.

griechenland bleibt ein phänomen.

es ist nicht „griechenland“. es ist europa, das kapital, der kapitalismus. alles das.

OCCUPY THE WORLD!

das kapital hat es doch längst getan. occupied. karl marx hatte mal wieder so recht.

ANMASSUNG

Das Geld kommt
Das Geld bleibt
Solange das Kapital
Es treibt … an und
Wieder ab bei
Allen Banken
Sei der Fonds
Den schönsten
Kranken … zugetan
Mit seinen Zinsen
Und dem Grinsesgrinsen

Copyright Klau|s|ens in allen Schraibwaisen und Schreibweisen, u.a. als Klau/s/ens oder Klau(s)ens oder Klau%s%ens, am 4.1.2011, Freitag, Königswinter-Oberdollendorf. – „Anmassung“ sei zu lesen, oder auch „Anmaßung“: die große Überschrift lässt beides zu.

klau|s|ens, wir sollten nun mit geldgedichten beginnen.

ok, machen wir eine homepage-site zu geldgedichten. die welt hat diese verdient.

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

Über den griechischen Coup der Volksabstimmung zur Kurssteigerung denkt KLAUSENS nach

klau|s|ens, was der mann in griechenland macht … das ist schon toll.

hoffentlich hat er genügend schwippschwäger und andere vertrauensleute.

wieso?

die idee könnte doch so sein: ich verkünde die volksabstimmung über die sparpläne und all das. über das ganze milliarden- = billionenprogramm der EU.

und wenn er das verkündet hat?

dann stürzen die börsen ein. der DAX hat doch sofort seine 5 % verloren.

was passiert weiter?

vorher könnte er schon alle möglichen menschen angerufen haben, die er kennt oder nicht kennt.

was sollen diese menschen tun?

sie sollen aktien kaufen, alles an aktien.

was passiert danach?

danach nimmt papandreou unter dem druck der öffentlichkeit oder unter dem druck der EU oder unter dem druck des aktuellen treffens in nizza die idee mit der volksabstimmung wieder zurück.

was wäre dann?

die kurse würden wieder nach oben gehen. alles wäre wieder gut.

und die aktien?

… wären wieder mehr wert. zumindest 5 %, vielleicht steigen die kurse noch weiter.

und dann?

dann hätten alle schwippschwäger und freunde und bekannte viel geld gewonnen. einfach so. sie würden ihm bestimmt ein paar prozente abgeben.

dann sollten wir uns auch zum ministerpräsidenten oder kanzler wählen lassen.

eben! dann würden wir alle vier wochen eine volksabstimmung ankünndigen.

und wie kurse dann purzeln! wäre das nicht schön?!

und unser konto am ende! wäre das nicht schön?!

au ja: geld!

REINES GELDFITNESSPROGRAMM
– Hunde, wollt ihr ewig leben? –

Huch, es purzeln
Die Milliarden
Hier mal rauf
Und dort mal
Runter

Na und?! Sieh doch mal!

Die Kurse
Bleiben ja nur so
Am süßfeindfeinstlichen Ende
Ehrlich und erkenntnisgeldesvoll
Pudelboxerdoggenbeißendmunter

Copyright Klau|s|ens in allen Schraibwaisen und Schreibweisen am 2.11.2011, Mittwoch, Königswinter-Oberdollendorf.

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com