Schlagwort-Archive: winter

klau|s|ens hasst die manischen dauerfensteröffner des winters – www.klausens.com

klau|s|ens, die menschen sind seltsam, gerne auch seltsam böse und seltsam egoistisch.

ach ja, in diesen tagen … in diesen kalten tagen.

dann reißen sie die fenster auf, wenn sie das haus verlassen. weil sie frischluft brauchen.

sie gehen durch das treppenhaus, ergreifen jedes fenster am riegel oder griff, welchen sie kriegen … und dann reißen sie es auf, das fenster … oder sie stellen es auf kipp.

danach verlassen sie fröhlich pfeifend das haus. (fenster offen lassend.)

und sie arbeiten und arbeiten, aber sie selber sind aus dem haus hier ja schön weg.

das haus aber ist nicht weg.

auch die offenen fenster sind nicht weg.

nun kühlt das haus aus: stein um stein.

es wird kalt und bitterkalt im haus.

zugleich laufen die heizungen auf hohen touren.

aber das haus kühlt dennoch aus und die heizungen laufen noch mehr und noch schneller.

aber alle energie ist verpufft. sinnlos verpufft. (die ökologie schreit!)

die fensteraufreißer sind derweil außer haus.

die fensteraufreißer fühlen sich ganz toll: frische luft.

denn frische luft muss sein.

sie wählen vielleicht GRÜN, also DIE GRÜNEN / BÜNDNIS 90.

denn frischluftfanatiker und GRÜN … das gehört zusammen.

dabei verplempern sie tausende von kilo-joule-oder-sonstwas-einheiten an energie.

sinnlos.

denn ein ausgekühltes haus braucht noch mehr heizenergie, um es auf eine geeignete temperatur zu bringen.

das aber ist diesen menschen ganz egal.

hauptsache, frischluft. tag für tag. stundenlang.

und so frieren diejenigen, die im haus zurückgeblieben sind … es sei denn, sie eilen zu den fenstern, sofern diese zugänglich sind, und schließen sie wieder.

denn die klugen menschen wissen: lüften muss sein, ja, ja, aber im winter macht man es kurz und heftig.

das nennt man dann stoßlüften.

aber davon haben die manischen fensteraufreißer noch nie gehört.

doch, haben sie: aber sie wollen pfeifend zur arbeit fahren, mit dem herrlichen bewusstsein: jetzt stehen schön die fenster auf. im ganzen haus.

jetzt wird es schön kalt, im ganzen haus.

alles wird frisch und gut.

und ich sitze warm an meinem schreibtisch auf der arbeit, denken sie.

so böse können die menschen sein.

man sperre diese (menschen) bitte auch mal ein! (nicht nur die fenster auf!)

klausens-collage-26-1-2015-geoeffnetes kunststofffenster fenster

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

Werbeanzeigen

Am Grau in Grau der Jetztwintertage erfreut sich KLAUSENS

klau|s|ens, grau sind alle tage.

du meinst jetzt, wo es wärmer wieder wird, wo der schnee weg ist, wo das schmuddelwetter beginnt, wo die autobahn A 57 tagelang komplett gesperrt ist, wo überall der wind pfeift und die grippe lacht, wo man nicht das haus verlassen will, wo man eher im hause bleibt … und die briefmarken zählt, weil das fußballspiel bayer leverkusen versus FC barcelona nicht im „open TV“ übertragen wird.

ja, ja, die zeit meinte ich. (du vergaßt, dass ja ab donnerstag der karneval sich in diesem wetter auf den straßen zurechtfinden muss.)

man muss immer das beste aus allem machen.

und was?

wozu ist die kunst da? wozu?

 

 

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

Zu Karneval hat KLAUSENS weitere Wintersprüche

klau|s|ens, du hast weitere wintersprüche geschrieben?

es ist doch unendlich!

und das alles zu karneval!

karneval ist auch unendlich. genau wie die wintersprüche von klau|s|ens = zweitklausens.

und was weiter?

hier, lies doch:

Kommt der Winter stets wie Lotto
Ärgert sich der Bauer Otto

Kommt der Winter mit ’ner Brise
Kriegen wir ’ne echte Krise

Kommt der Winter kalt und kälter
Werden wir minütlich älter

Kommt der Winter gar zu kräftig
Wird der Abscheu eher mächtig

Kommt der Winter wie ’ne Ratte
Packen wir uns wohl in Watte

Kommt der Winter auf den Speicher
Werden wir kaum wirklich reicher

Kommt der Winter wie die Fliegen
Wird der Frost am Ende siegen

Kommt der Winter auf den See
Bleibt gefroren auch mein Zeh

Kommt der Winter aus dem All
Machen Meteroiten wohl Krawall

Kommt der Winter durch das Hassen
Sollten wir ihn beiseite lassen

Kommt der Winter auf das Amt
All mein Schabernack erlahmt

Kommt der Winter in die Messe
Kriegt er kräftig auf die Fresse

Kommt der Winter zu den Mohren
Wird er gänzlich kurz geschoren

Kommt der Winter aus den Tüchern
Jagen wir ihn mit schlimmen Flüche(r)n

Kommt der Winter herrlich jung
Beisst sich Oma Hanne auf die Zung‘

Kommt der Winter zu dem Bullen
Stopfen wir ihm’s Maul mit Stullen

Kommt der Winter ins Konzert
War’s den Eintrittspreis nicht wert.

Kommt der Winter zu den blöden Ollen
Ist er aus dem Bypass wohl gequollen

Kommt der Winter zu’n Marxisten
Sie sofort die rote Fahne hissten

Kommt der Winter zu Kroketten
Sie bald eine andere Meinung hätten

Kommt der Winter von den Komoren
Hat er in Europa nichts verloren

Kommt der Winter immer wieder
Singen wir nur Weihnachtslieder

Kommt der Winter heut‘ und gestern
Heulen alle Klinikschwestern

Kommt der Winter auch zur Schule
Wundert sich der kluge Schwule

Kommt der Winter mal da und dort
Geh’n wir richtig leise zum Abort

Kommt der Winter wie ein Nagen
Hast nur du das letzte Sagen

Kommt der Winter wie ein Grüßen
Werd‘ ich mir den Tag versüßen

Kommt der Winter wie der Weiler
Werd‘ ich noch zum Wunderheiler

Kommt der Winter mit viel Häme
Denkt er falsch, dass ich mich schäme

Kommt der Winter mit viel Brust
Bekommen wir erst richtig Lust

Kommt der Winter auch zur Moni
Neidet ihr’s die fesche Vroni

Kommt der Winter in die Häuser
Werden alle Botox-Parties leiser

Kommt der Winter zu den Hunnen
Hat’s der Herrgott ausersunnen

Kommt der Winter zu den Griechen
Können die kein Gyros riechen

Kommt der Winter auf den Baum
Ist auf der Erde wieder Raum

Kommt der Winter zu Spatzen
Lassen die ’s Speisen sich vergratzen

Kommt der Winter mal nach Wien
Zieht da sicher keiner hin

Kommt der Winter mal zu Tisch
Gibt es höchstens wieder Fisch

Kommt der Winter zu Bären
Werden die sich dann beschweren

Kommt der Winter nach Marien
Müssen wir gen Malta ziehen

Kommt der Winter in die Uhren
Treiben’s öfter noch die Promihuren

Kommt der Winter an den Rahmen
Wird der Schimmel bald erlahmen

Kommt der Winter in die Pforte
Fluchen Harry und Konsorte(n)

Kommt der Winter in den Grill
Ich ihn gerne braten will

Kommt der Winter auf das Bett
Ist er sicher richtig fett

Kommt der Winter rein ins Beet
Blühen alle Blumen spät

Kommt der Winter auch zur Tanne
Such‘ ich ’ne Wasserzapfenkanne

Kommt der Winter ans Gerüst
Wird der Bauarbeiter brüsk

Kommt der Winter zum Balkon
Stöhnet der: „Das kenn‘ wir schon!“

Kommt der Winter zur Terasse
Ordert die ’ne Fluchtbarkasse

Kommt der Winter zu den Meisen
Wollen die nach Dubai reisen

Kommt der Winter nach Darfur
Jaulen wir in einer Tour

Kommt der Winter mal zum Papst
Dieser sich taufwassernd labt

Kommt der Winter zur Moschee
Weiß die nich‘ wohin m’m Schnee

Kommt der Winter wieder mal
Wird die Erdbeerbowle schal

Kommt der Winter zu den Capverden
Wird es Sommer bald in Verden

Kommt der Winter endlich stolz
Sagt der Landmann nur: „Was soll’s?“

Kommt der Winter auf die Pfosten
Lassen wir ihn da verrosten

Kommt der Winter an die Stanzen
Suchen wir nach STASI-Wanzen

Kommt der Winter unters Sofa
Ruft der Sohnemann: „Wohl doof, wa?!“

Kommt der Winter an den Fluss
Etwas wohl noch dran sein muss

Kommt der Winter an den Hengst
Du ihm besser Hafer schenkst

Kommt der Winter an die Flur
Spielen wir den Marsch in Dur

Kommt der Winter in ’ne Waschmaschine
Verspeisen wir 10 Kilo Petersilie

Kommt der Winter in die Bowle
Ich zuerst Jeanette versohle

Kommt der Winter an die Grenzen
Werden wir die Schule schwänzen

Kommt der Winter wieder her
Sprech‘ ich sommers gar nichts mehr

Kommt der Winter aus den Feldern
Verzichte ich auf Post nach Geldern

Kommt der Winter ganz naiv nach Köln
Preiset er hernach die schlimmsten Höll’n

schön! schön! wo legst du sie ab?

hier: http://www.klausens.com/wintersprueche.htm

ORIGINALVERSION mit Fettdruck und allen Bildern
und allen Links bei KLAUSENS BLOGG (mit 2 G !!!)
KLAU|S|ENS – LOG – W E L T L I N G
http://klausens.blogg.de

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

Zu Karneval gegen und für den Winter erfindet KLAUSENS die Wintersprüche

klau|s|ens, es hat schon wieder geschneit.

alles ist weiß, alles bleibt weiß.

was tun wir nun?

wir könnten verzagen.

sollen wir das?

nein!

was können wir noch tun?

ich erfand die „wintersprüche“.

was ist das?

es sind sprüche über den winter, angelehnt an bauernweisheiten, an karneval und die poesie des witzes.

und wie gehen die?

die gehen so:

Kommt der Winter schnell und bald
Ist die ganze Wohnung kalt

Kommt der Winter früh am Morgen
Verdichten sich des Lebens Sorgen

Kommt der Winter immer wieder
Singen Eises Schollen Lieder

Kommt der Winter auch am Abend
Sind die Nächte liebeslabend

Kommt der Winter mal beizeiten
Können wir’n warmes Bad bereiten

Kommt der Winter dann in Schüben
Ist er sicherlich von drüben

Kommt der Winter auf die Wege
Dringt er mir in mein Gehege

Kommt der Winter wie ein Magen
Stellen Journalisten Fragen

Kommt der Winter mal ganz leise
Tritt man unterm Schnee auf Scheis(s)e

Kommt der Winter fies und schnell
Werden alle Tage fuchtbar und hell

Kommt der Winter schnell und bald
Ist die ganze Wohnung kalt

Kommt der Winter frech und froh
Sagen wir: Das iss‘ nun so!

Kommt der Winter mit den Fluten
Treiben es im Stall die Stuten

Kommt der Winter wie ein Hammer
Trainiert ihn der Matthias Sammer

Kommt der Winter so wie Polen
Sollte man ihn sehr versohlen

Kommt der Winter von den Russen
Verstecken wir uns unterm Kussen

Kommt der Winter wie ’ne Walze
Hofft er wohl, dass ich noch schnalze

Kommt der Winter kurz und bündig
Wird selbst die Amalie sündig

Kommt der Winter wie ein Reiben
Drücken wir die Nasen an die Scheiben

Kommt der Winter wie ein Schrank
Wird gern Tante Trude krank

Kommt der Winter wie ein Hauen
Sollten wir nach Hämmern schauen

Kommt der Winter aus dem Norden
Erwarten wir noch Schlägerhorden

Kommt der Winter mal zur Ruhe
Legt Opa sich in seine Truhe

Kommt der Winter über Westen
Gehört er meistens zu den Besten

Kommt der Winter aus der Tiefe
Denket man, dass er uns riefe

Kommt der Winter wieder her
Sagen wir: Wir woll’n nicht mehr

Kommt der Winter auch zur Nacht
Bin ich schwitzend aufgewacht

Kommt der Winter mit den Witzen
Sagt die Erna: Lass‘ die Spitzen!

Kommt der Winter wie ’ne Frau
Machen wir ihn wohl zur Sau

Kommt der Winter wie ein Mann
Fängt er gar nicht richtig an

Kommt der Winter wie ’ne Scholle
Bekommt sich’s Pärchen in die Wolle

Kommt der Winter eher müde
Bellt erbost der kühne Rüde

Kommt der Winter mal im Mai
Das wohl eine Lüge sei

Kommt der Winter mit den Maden
Hat der Bauersmann den Schaden

Kommt der Winter vor der Steuer
Ist das dem Meister nicht geheuer

Kommt der Winter aus der Lade
Ruft der Amtsinhaber: Schade!

Kommt der Winter klein und lose
Ist vorbei die ganze Chose

Kommt der Winter mit viel Schnee
Ich kaum eine Hoffnung seh

Kommt der Winter mit Eis und Glätte
Ich die Schlittschuh‘ nicht verwette

Kommt der Winter auch in Dosen
Sollte man ihn ganz verlosen

Kommt der Winter alt und trocken
Werden wir die Flocken rocken

Kommt der Winter immer neu
Wird die Amsel frühjahrs scheu

Kommt der Winter mit den Samen
Denken wir an Schweden voll Erbarmen

Kommt der Winter mal mit Lotte
Killen wir die nächste Motte

Kommt der Winter gleich nach innen
Werden wir die Saat gewinnen

Kommt der Winter mit dem Pferd
Ist er sicher gar nichts wert

Kommt der Winter ohne Schall
Macht der Maulwurf laut Krawall

Kommt der Winter wie ’ne Sause
Trink‘ ich endlich wieder Brause

Kommt der Winter in ’nem Tee
Ich schon wieder Beutel seh‘

Kommt der Winter unter Tage
Stellen Steiger manche Frage

Kommt der Winter hier und da
War er verwandt mit Herrn Ha-Ha

Kommt der Winter unter Lachen
Muss er einen Kopfstand machen

Kommt der Winter ohne Häme
Weiß er wohl, dass ich mich schäme

Kommt der Winter als Kartoffel
Bekommt er noch die Hauspantoffel

Kommt der Winter alle Jahre
Opfer‘ ich ihm meine Haare

Kommt der Winter jeden Tag
Ich nicht drüber sprechen mag

Kommt der Winter auch mit Glanz
Wackelt er mit seinem Schwanz

Kommt der Winter dann mit Rüssel
Geben wir ihm ’ne rote Schüssel

Kommt der Winter mit ’nem Würgen
Warnen wir die Siebenbürgen

Kommt der Winter mit ’ner Tolle
Schüttelt sicher’s Kissen die Frau Holle

Kommt der Winter wie ein Zittern
Verschon uns das vor den Gewittern

Kommt der Winter wie ein blaues Auge
Ich mal wieder an der Amme sauge

Kommt der Winter unter Rüben
Kann das nicht mein Jammern trüben

Kommt der Winter mal zum Hahn
Gackert schon der wilde Schwan

Kommt der Winter nach Berlin
Müssen all die dummen Nörgler zieh’n

Kommt der Winter später an
Dies wohl kaum was ändern kann

Copyright © Klau|s|ensĦķΩ7 Klau’s’ens=Klau(s)ens=Klausens=Klau|s|ensCopyright Klau|s|ens in allen Schraibwaisen und Schreibweisen, u.a. als Klau&s&ens oder Klau*s*ens oder Klau?s?ens, geschrieben am 13.2.2010, Samstag, in Königswinter-Oberdollendorf. Fortlaufendes Projekt.

oh! das ist ja einiges an material!

ja, man kann immer weitermachen. es ist unendlich.

wo legst du sie ab?

hier: http://www.klausens.com/wintersprueche.htm

ORIGINALVERSION mit Fettdruck und allen Bildern
und allen Links bei KLAUSENS BLOGG (mit 2 G !!!)
KLAU|S|ENS – LOG – W E L T L I N G
http://klausens.blogg.de

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

Zu Spuren im Schnee äußert sich KLAUSENS

klau|s|ens, es wird viel geklagt, über den vielen schnee.

ich weiß.

du klagst nicht?

bisweilen.

was heißt das?

mal klage ich, mal klage ich nicht.

warum klagst du mal nicht?

weil alles ja auch schöne seiten hat.

du meinst das weiße, die ruhe, das gedämpfte, das helle vom schnee.

auch das, auch das.

und was noch?

ich kann endlich fußspuren zaubern.

deine eigenen fußspuren?

ja, dann drücke ich die sohlen in den frischen schnee und freue mich über meine eigene fußspur. also die abdrücke.

du weißt, dass das etwas verbrecherisches hat.

die fußspuren?

die auch – aber wie du diesen herrlichen weißen schnee in seiner oberfläche zerstörst, um dann diese dreckigen sohlenabdrücke hineinzupressen.

das ist verbrecherisch?

und noch mehr: es hat auch etwas sadistisches.

wirklich?

ich glaube, dass bösartige menschen sich u.a. dadurch zu erkennen geben, dass sie in den herrlich jungfräulichen schnee ihre fiesen, dreckigen sohlenabdrücke hineinmachen.

oh, das habe ich nicht gewollt.

du hast es aber getan – und jetzt sage ich dir, warum ich den schnee so mag.

warum denn?

weil sich alle bösen menschen über ihre wollentlich in den schnee gedrückten fußspuren verraten … ohne es zu merken. (ich rufe besser schon mal die polizei an!)

ORIGINALVERSION mit Fettdruck und allen Bildern
und allen Links bei KLAUSENS BLOGG (mit 2 G !!!)
KLAU|S|ENS – LOG – W E L T L I N G
http://klausens.blogg.de

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

Der Winter und KLAUSENS

klau|s|ens, was macht so ein winter mit dir?

mit uns! – also, zweitklausens, man sieht alles anders.

das ist banal.

ich weiß.

jeden tag sehe ich alles anders.

wieso denn?

weil ich jeden tag ein anderer mensch bin, eigentlich in jedem bruchteil der sekunde.

dann siehst du alles immer anders?

ja, und du auch.

ich auch?

sicher, du weißt es nur nicht.

aber du?

ich weiß es.

dann ist der winter gar nichts besonderes?

nein, denn die sichtweisen unseres lebens ändern sich andauernd und unaufhörlich.

ich habe aber den eindruck einer anderen sichtweise.

dann ergibt der winter einfach noch eine zusätzliche veränderung.

wie meinst du das?

man ist jeden tag anders, und im winter kommt noch das zusätzlich-anders des winters dazu.

und wenn ich dann auto fahre?

dann kommt noch das auto-anders hinzu.

und wenn ich die dinge dreifach sehe?

dann stimmt etwas nicht mit dir.

aber ist es nicht so, dass mit uns allen etwas nicht stimmt?!

inwiefern?

wo wir uns doch andauernd und in jeder millibruchsekunde ändern!

am ende kann man gar nicht mehr von einer „existenz“ sprechen. du hast schon recht.

wenn wir aber nicht existieren, warum schreiben wir davon?

das wollte ich dich immer schon gefragt haben.


ORIGINALVERSION mit Fettdruck und allen Bildern
und allen Links bei KLAUSENS BLOGG (mit 2 G !!!)
KLAU|S|ENS – LOG – W E L T L I N G
http://klausens.blogg.de

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

Seine Salzreste zum Streuen wegen des Schnees und Eises sammelt KLAUSENS

klau|s|ens, die medien haben ein neues thema, in diesen tagen.

das „schneechaos“ hat es ihnen angetan, ich weiß.

und dann haben sie dabei ein sonderthema.

welches denn?

sie berichten von den zuende-gehenden vorräten an streusalz.

ist das so?

ich habe schon ein interview mit der salz-mach-firma „k+s“ gesehen. die wollen jetzt überall kaufen, kaufen, kaufen. auch im ausland.

ach: das ist ja überaus heikel.

wir haben einen kalten winter, aber kein streusalz.

dann hat das streusalz thematisch jetzt die impfvorräte für die schweingerippe abgelöst?

du meinst schweinegrippe! – nein und ja. bei der schweinegrippe wird jetzt berichtet, dass die impfstoffe zurückgegeben werden. also andersrum. vorher ging es um die nicht ausreichenden vorräte.

das ist aber interessant.

so gibt es immer etwas zu berichten: dort ist zu viel, da ist zu wenig.

und was ist jetzt mit den streusalzvorräten?

die gehen „dramatisch“ zur neige.

da müssen wir doch etwas tun!

das habe ich doch schon: ich sammele jetzt unsere salzvorräte.

und?

die erste ladung stelle ich heute im blog(g) bereit. in so einer ernsten lage muss unsere nation natürlich zusammenstehen. da hat ein jeder mitzuhelfen. und auch schriftsteller dürfen sich davon nicht ausnehmen.

danke! „schriftsteller helfen bei der beseitigung der streusalzengpässe. der schriftsteller klau|s|ens, der sich auch zweitklausens nennt, hat jetzt in einem bislang beispiellosen akt …“

ja, stimmt: wir haben noch ein neues thema erschlossen.

ORIGINALVERSION mit Fettdruck und allen Bildern
und allen Links bei KLAUSENS BLOGG (mit 2 G !!!)
KLAU|S|ENS – LOG – W E L T L I N G
http://klausens.blogg.de

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com