Schlagwort-Archive: wordpress

klau|s|ens beschreibt kleine und große schrecken – www.klausens.com

klau|s|ens, kleine und große schrecken?

ein kleiner schrecken ist WORDPRESS, die blogplattform, wenn von einem tag auf den nächsten alles anders ist als zuvor, weil irgendwelche programmierer alles toll machen und noch toller machen (scheinen zu wollen).

resultat?

es ist alles anders, was vorher links war ist nun rechts, das fenster zum schreiben ist zwanghaft klein, das eingeben von schlagwörtern ist verkompliziert, man findet auch nicht mehr alle, auch bei den kategorien, alles ist anders (die hälfte fehlt!) … aber alles ist schlechter. und man ist genervt.

du kannst nichts machen?

nein, ich bin den vorgaben des internets immer ausgeliefert. immer.

was nervt noch?

die beispiele kennt doch jeder: der reißverschluss ist kaputt. entweder weil ein zahn aus der ganzen reißkette verlorenging oder weil der zipper kaputtgeht. der bricht einfach durch oder ab, ist entzwei, und das war’s dann. man ärgert sich und ärgert sich.

so also bietet jeder tag neuen ärger.

eigentlich sind die tage nur da, um sich zu ärgern.

je mehr dinge man besitzt, desto mehr dinge können auch kaputtgehen oder verändert werden … um so mehr kann man sich ärgern.

wenn du internet und apps und homepages und plattformen und passwörter und anmelderoutinen und allerlei vorgänge auch noch dazurechnest, dann hast du vollkommen recht. wieder mal vollkommen recht.

danke.

und dann gibt es das gauen wie jetzt „vanuatu, zyklon, pam“, was einem dann auch noch über die medien „ins gesicht geklatscht“ wird.

aber da geht es um schlimmes und tiefgreifendes leid.

das sage ich doch! man selber jammert über den reißverschluss, aber die haben keine haus, kein nichts … zudem tote und verletzte.

da bleibt einem dann der eigene reißverschluss im halse stecken.

das ist poetisch ausgedrückt, aber ich gedenke immer noch nicht, reißverschlüsse zu essen.

das wäre aber auch eine form von schrecken: jemand zwingt uns, reißverschlüsse zu essen.

seltsame idee.–  jetzt muss ich das alles in die blöde und wieder mal veränderte wordpress-plattform eingeben.

und aufpassen, dass es dann auch „veröffentlicht“ worden ist. manchmal landet das zeugs im „entwurf“.

noch ein kleiner schrecken, den ich für einen moment ganz vergessen hatte.

klaus-kunst-scan-16-3-2015-reisverschluss-zipper-kaputt-96-dpi-mit-logo

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

Werbeanzeigen

klau|s|ens sorgt sich um frau schavan – www.klausens.com

klau|s|ens, sorgen um frau schavan?

ja, es sieht so aus. leider, leider.

schreiben nicht alle mal dort und mal da ab? kann man überhaupt wissenschaftlich arbeiten, ohne da und dort abzuschreiben?

das abschreiben ist nicht schlimm, wenn du sagst oder schreibst: „dieser gedanke ist nicht von mir, sondern der ist von X oder Y. und ich habe ihn dort gefunden.“

tat sie das nicht?

es sieht so aus, als hätte sie es verdammt oft nicht getan. (ein freund wies mich soeben auf http://schavanplag.wordpress.com/ hin.)

was bedeutet das?

sie wird wohl nicht mehr ministerin für bildung bleiben können. (ich fragte mich immer schon, was frau schavan auszeichnete, ministerin überhaupt zu werden.)

und warum führt man kein „ministerium für das abschreiben“ ein?

das musst du frau merkel dann bald fragen. (ach ja: siehe anbei einen plagiatsauszug aus dem http://schavanplag.wordpress.com/ — soeben mal abfotografiert.)

du fotografierst bei anderen ab, klau|s|ens. und du willst minister werden?

ja, blog-minister. ich blogge, was andere schon lange wissen. (über lance armstrong müssten wir auch mal wieder schreiben.)

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com