klau|s|ens erstellt die rote liebe – www.klausens.com

klau|s|ens, „Rot ist die Liebe“, so heißt ein film.

und dann sucht man das rot, das rot, das rot.

man denkt es müsse in jeder szene dabei sein.

aber „dabei“ ist es wohl eher symbolisch gemeint.

rot will man aber doch irgendwie haben.

und was macht man dann?

man bearbeitet das ausgangsmaterial und macht die gesichter irgendwie rot.

was hat das dann ergeben oder erbracht?

die welt ist dann wieder etwas deutlicher und eindeutiger, wenn die gesichter wenigstens rötlich sind. oder violett.

diese argumentation hat einiges für sich. (aber auch einiges gegen sich.)

klausens-kunst-foto-zu-film-ROT-IST-DIE-LIEBE-9-8-2015 Dieter Borsche Cornell Borchers

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s