Monatsarchiv: Oktober 2017

klau|s|ens fürchtet diese willkür-türkei, die auch (oder gerade) friedensaufruf-unterschreibende zu terroristen macht – www.klausens.com

klau|s|ens, bei diesem land denkt man jeden tag, was nun noch kommt, kommen könnte … am schlimmen.

es ist eine ganz schlimme situation. keine demokratie, nur noch willkür.

>>>Januar 2016: 1128 Unterzeichner eines Appells der „Academics for Peace“. Darin setzten sich türkische Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler dafür ein, den Friedensprozess im Kurdenkonflikt wieder aufzunehmen.<<<

mittlerweile haben über 2000 akademiker der türkei unterzeichnet.

aber sie gelten als nun als unterstützer von terroristischen vereinigungen oder propagandisten für den terrorismus und werden verfolgt. wer nicht im exil ist, muss prozesse fürchten, staatliche verfolgung, entlassung, was immer. der staat ist derzeit höchst aktiv, bei diesem thema. (es gab auch schon prozesse deshalb.) du wirst entlassen, du wirst „freigestellt“, du wirst angeklagt: so geht es, mal so, mal so. und so ist es vielen bereits passiert. (und dann noch die, die derzeit in deutschland sind, und nicht mehr in die türkei zurückkönnen, weil die verhaftung schon bei der einreise droht.)

alle unterzeichnerInnen können und müssen nun jeden neuen tag nun fürchten. die türkische willkür macht aus jedem einen terroristen oder einen unterstützer davon. man behauptet es einfach. ZACK!

wie schlimm es doch ist, wie schlimm.

richtig schlimm!

MONOTONIE DES UNRECHTS

du sagst: ICH LIEBE DAS LEBEN, und der türkische staat sagt, das ist propaganda für den terrorismus.

du sagst: HEUTE GEHE ICH SPAZIEREN, und der türkische staat sagt, das ist propaganda für den terrorismus.

du sagst: DIE SONNE GEHT ABER HEUTE FRÜH UNTER, und der türkische staat sagt, das ist propaganda für den terrorismus.

du sagst: ICH MÖCHTE EINEN NUDELAUFLAUF ESSEN, und der türkische staat sagt, das ist propaganda für den terrorismus.

du sagst: ICH MAG TIERE, und der türkische staat sagt, das ist propaganda für den terrorismus.

du sagst: DIE TÜRKEI HAT HERRLICHE STRÄNDE UND BERGE, und der türkische staat sagt, das ist propaganda für den terrorismus.

du sagst: ALLE MENSCHEN SOLLEN GLÜCKLICH SEIN, und der türkische staat sagt, das ist propaganda für den terrorismus.

du sagst: HEUTE SPRECHE ICH KEIN WORT, und der türkische staat sagt, das ist propaganda für den terrorismus.

Copyright Klau|s|ens in allen Schreibweisen und Schraibwaisen, u.a. als Klausens oder KlauUNRECHTsUNRECHTens oder KlauTÜRKEIsTÜRKEIens, am 31.10.2017, gegen 12:59 und 13:06 Uhr MEWZ.

diese türkei ist so schlimm, so willkürlich, so unberechenbar geworden … man kann mit so einem unrechtsstaat gar nicht umgehen. vom gefühl her sagt man dauernd: TÜRKEI, NEIN!

klausens-kunstwerk-31-10-2017-academics-for-peace-die-nachdenklichen-professoren-und-professorinnen-der-tuerkei-

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

Advertisements

klau|s|ens vergleicht das alte frühstück der zeitungsstarrer mit dem modernen der handystarrer – www.klausens.com

klau|s|ens, die dinge sind immer wieder anders, aber irgendwie dann doch gleich.

wie kommst du darauf?

ich ging an einem café vorbei, ein junger mann, eine junge frau, beide saßen am fenster.

und was taten sie?

der mann schaute in sein smartphone und nahm den finger, um immer weiter hoch- bzw. runterzuscrollen. er hat wohl die 1000 belanglosigkeiten auf facebook „gescrollt“. dann wird er ab und an was „geliket“ haben. das schien (gefühlt) schon stunden anzudauern.

und die frau?

die saß ihm gegenüber, tat aber dasselbe.

da saßen also mann und frau sich im café gegenüber, und beide haben nur in ihr ding gestarrt?

ja, sicher, und immer dieser zeigefinger, der diese endlose textmasse der unwichtigen „nachrichten“ = posts runterscrollt und runterscrollt.

dann wäre „scrollen“ die neue form der liebe?

ich weiß ja nicht, ob es ein liebespaar war. aber auf jeden fall menschen, die nicht so gerne sprechen … und lieber scrollen.

information um information, vieles ist reiner müll.

ich weiß, ich weiß: besonders schön sind die immer wieder geänderten profilotos bei FACEBOOK. – wenn man einem nichts mehr einfällt, ändert man das profilfoto. und man kann millionen dinge „teilen“, also müll noch mehr vermüllen.

und alle anderen dürfen scrollen, scrollen, scrollen.

früher hieß es immer: die haben eine seltsame ehe. beim frühstück verschanzen die sich hinter ihren zeitungen und reden kein wort.

das ist heute anders?

heute verschanzen sich die jungen (aber vielleicht auch schon viele ältere) ehepaare jeweils hinter ihrem smartphone oder tablet, beim frühstück.

und was ist daran anders?

sage ich ja: im kern ist dasselbe, nur: einmal ist es die zeitung, einmal das dings.

und von der form?

bei der zeitung starren jeweils beide nach vorne in die zeitung, auf das papier. und sie haben zwei arme nötig, wenn die zeitung in der luft entfaltet ist.

und beim smartphone oder tablet?

da muss ein arm samt zeigefinger immer direkt kontakt zum display haben, um dann diesen endlosen murks=müll runterzuscrollen.

dann wäre das also die „neue welt“, von der manche früher träumten???

ja, ja, ein problem ist nur: solche smartphone-starr-ehepaare sind beide irgendwann in ärztlicher behandlung, weil der zeigefinger schmerzen verursacht. (dieses problem hatten die zeitungstarrer ja nicht. diese überbelastung des zeigefingers.)

und welche ehen sind am ende die besseren? welche halten länger? oder ist es sowieso mit allem schon de facto längst aus, wenn nur noch beim frühstück gelesen und gescrollt wird?klausens k-werk kunstwerk zeitungsstarrer und handystarrer 28-10-2017

 

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

klau|s|ens verflucht die chinesische gesichtserkennung und öffentliche denunziation – www.klausens.com

klau|s|ens, man hörte vom volkskongress in china.

oh ja: der kommunismus „chinesischer prägung“ schreitet weiter voran!

hurra, hurra, aber wer schreitet, also geht, der hat schon dicke probleme. im öffentlichen raum.

den berichten zufolge gibt es in china ampeln, wo gesichtserkennung installiert ist, und wenn jemand bei rot drübergeht, wird das nicht nur registriert, sondern öffentlich angezeigt … mit dem namen der person.

das ist schlimmer als 200 scifi-romane und deren inhalte zusammen.

kluge schriftsteller schreiben sich mahnend und warnend die finger wund – aber was macht man in china? man guckt anders in solche bücher: „was können wir da übernehmen, von den tollen ideen der bekloppten scifi-autoren?“

es ist widerlich und erschreckend, es ist grausam und es ist fies.

kommunismus = überwacherismus.

und für den kapitalismus gilt es das ja auch: gesichtserkennung setzt sich überall durch, samt testversuch in berlin.

man läuft wirklich durch die welt und wird beobachtet und überwacht. in china dann auch noch denunziert, auf der anzeigetafel.

in china soll es auch punktesysteme geben, für wohlverhalten und nicht wohlverhalten.

unsere autofahrerkartei in flensburg, dann aber auf das ganze leben ausgeweitet.

eben: da gibt es dateien, dann läuft der taschenrechner, und 1 x bei rot bedeutet eben 5 punkte weniger auf deiner lebenspunktetabelle. oder in deinem „lebensbericht“.

aber wenn ich allen abwacklern des volkskongresses die schuhe putze?

dann kannst du 100 punkte dazugewinnen.

mir stockt der atem.

ich würde sagen: HERR KLAUSENS, HOLEN SIE MAL DEN STOCK AUS DEM ATEM! JA, SIE SIND GEMEINT. JA, MIT DER HELLEN JACKE!

du weißt ja, alles, was aufgeschrieben wird, kann auch passieren. jeder, der etwas aufschreibt, erbringt denen, die an der macht sind, neue ideen.

dann lesen die chinesen auch unseren blog?

vielleicht: sie suchen immer neue ideen, um das volk gefügig zu machen. und blogs wie deiner liefern immer wieder kreatives material, dass man dann gegen die menschen ausnutzen kann.

dieser große chinesische kommunismus ist ein großer graus.

ja, aber er hat reichtum und umweltverschmutzung gebracht, so wie bei uns ja auch der kapitalismus. eigentlich ist alles fast gleich.

die sollten den chinesischen kommunismus „kapitalismus chinesischer prägung mit einer besonders feinen note der zentraldiktatur“ umbenennen.

ich weiß, aber unser kapitalismus richtet sich ja eigentlich auch so aus. denke auch an die weltkonzerne. die zentralen sind alle streng abgeschirmt. und überall läuft die gesichtserkennung an: erst im labor, dann für die toilettenbenutzung, und so geht es immer weiter.

am ende haben sich alle gegenseitig „erkannt“, aber dann ist es zu spät für eine wende.

klausens-k-werk-26-10-2017-gesichtserkennung-und-oeffentliche-denunziation-in-china

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

klau|s|ens entdeckt wieder mal die kleinen schrecken des alltages – www.klausens.com

klau|s|ens, das leben kann so gemein sein.

genau das: kaputt, gesperrt, geschlossen, umbau, alles das.

wie kamst du darauf?

ich sah am samstag ein schild beim WURSTTEUFEL vor OBI.

und was stand drauf?

siehe unten: geschlossen wegen umbau.

dann steht man da.

eben, ich wollte keine wurst essen, aber ich dachte an, die immer zu OBI fahren, weil sie dann gezielt beim WURSTTEUFEL vor OBI eine wurst essen wollen.

funktioniert nicht!

und in eben diesem OBI funktionierte vor kurzem der geldautomat nicht, der war wegen „umbauarbeiten gesperrt“.

du brauchst geld, aber dann …

die moderne welt hat so viele funktionalitäten, dass dauernd welche wegbrechen können.

ich weiß: an diesem wochenende ist doch die A40 komplett gesperrt, mehrere tage, für neuen asphalt.

eine endlose kette von ausfällen: wie ot hatten und haben wir das mit der bahn, dauernd bauarbeiten, dauernd sperrungen, nicht nur in wuppertal am hauptbahnhof oder auf der strecke in rastatt.

man kann das alles nicht wissen und vorplanen.

eben: man müsste sich über so vieles im vorfeld informieren, dass man jeden tag zwei stunden am internet säße, bevor man das haus verließe, selbst für „besorgungen“.

es gibt auch geschäfte, die plötzlich nicht mehr da sind. internetseiten, die verschwunden sind.

oder umzüge im eigenen wohnhaus: plötzlich ist die treppe blockiert, oder der fahrstuhl.

dann die mietshäuser, die von bösen unternehmen betrieben werden, wo aufzüge über wochen mit absicht nicht repariert werden.

oder HANNIBAL, das haus in dortmund, wo die mieter jetzt mindestens zwei jahre nicht mehr reinkönnen, betrogen und belogen von der mietsfirma … und auch von der stadt dortmund. ein böser menschheitsscherz.

dann gibt es auch karten, die abgelaufen sind. geldkarten. ZACK!!! steht man ohne geldzugang da.

oder dieser tage der hinweis: viele der gesundheitskarten der kassen könnten ungültig sein.

dann die große WLAN-warnung des bundessicherheitsamtes.

oder berichte, dass die alten passworttheorien, über das sicherste passwort, eigentlich vollkommen falsch waren.

dazu liefernummernhinweise im lebensmittelhandel. rückrufe. aktuell etwas mit glassplittern drin.

man kann und will das alles nicht nachhalten.

vor allem: man will gar nicht mehr in diese welt hinaustreten, wo so vieles funktionieren könnte, eigentlich funktionieren muss, aber so vieles dann gar nicht funktioniert. je mehr optionen die moderne bietet, desto mehr schadvorfälle.

du, wir können jetzt nicht los: mein handyakku ist leer.

ach, du liebe schei…

1000-pix-96-dpi-klausens-foto-wurstteufel-wir-bauen-um-21-10-2017-OBI-oberdollendorf

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

klau|s|ens erfindet körperteilorientierte medikamentennamen – www.klausens.com

klau|s|ens, du erfindest wieder namen.

ich dachte mir, medikamente müssten schon vom namen her immer direktbezüglich zu einem körperteil stehen.

was erbringt das?

ich würde sagen: freude!

aha, dürfte ich mal ein paar beispiele hören?

aber sicher:

augozithyl
beinosant
handizimath
nasoberst
mundiparan
knielosol
arschosabal
backupriem
lippizorth
armalanktobol
fingrisplerth
bauchursomark
fußisil
schenkelzorhomon
hodobrol
scheidirestunt
daumibraxokerb
stirnischest
elbbogenmaklyth

schön, wirklich schön.

ich weiß: es geht einfach darum, auch mal freude zu schenken, bei der medizin.

übrigens: ich nehme gleich 4 tabletten hirnopatzetholyn.

oh, wie schön. da kann man dich ja beneiden.

http://www.klausens.com/meine-medikamente.htm

klausens-unwelt-19-10-2017

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

klau|s|ens wundert sich dezent über den neuen (inszenierten) verlierer-aber-dennoch-jubel bei wahlen – www.klausens.com

klau|s|ens, das ist auch irgendwie neu.

ja, ja, die treten vor die kameras, haben verloren: aber das wird dann ganz schnell abgetan, quasi in einem satz, und schon geht der blick in die aktive zukunft.

zugleich aber wird im parteihaus oder der zentrale gejubelt. verlierer erscheinen, aber jubel brandet auf. das kannte ich so früher nicht.

das sind die jungstreiter, die den wahlkampf als helfer im trupp aktiv betrieben haben.

die müssen dann am wahlverliererabend jubeln.

und das wirkt dann ganz bizzar-komisch: merkel tritt vor die kamera und hat verloren, schulz tritt vor die kamera und hat verloren … und jetzt der CDU-mann in niedersachen: und jedesmal dieser seltsame jubel.

man fühlt sich dann in einer anderen welt.

verlierer werden aktiv bejubelt … und das leben geht danach einfach weiter. merkel, schulz und althusmann biegen alles ab … und sind weiter führungskräfte.

und das alles beim inszenierten jubel aus der partei, von den jüngsten, die besonders laut sind und besonders gerne plastikschilder in die luft halten.

als zuschauer denkt man: die haben verloren, aber die haben ja offenbar dann doch gar nicht verloren! denn die stimmung ist doch so gut! und alle machen auch noch weiter, als wäre nichts geschehen.

man lernt also immer wieder dazu: heute gehören also die claqueure wieder dazu, man hat sie immer dabei, man kauft sie im wahlkampf ein … und diese jungen menschen werden sich dann in 15 oder 20 jahren selber ihre niederlagen wegjubeln lassen.

das einzig erfreuliche ist, dass diese twesten-wechsel-sache der CDU keinen sieg erbracht hat in niedersachsen. das ist das einzige, was einen noch an etwas wie realität glauben lässt.

… und der jubel für den verlierer althusmann. (ich werde ab sofort auch verlierer sein wollen. denn zumindest der jubel ist mir dann gewiss.)

verlieren lohnt sich also! verlieren darf und muss sich wieder lohnen!

klausens-niedersachsen-16-10-2017-

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

klau|s|ens über die uns dauernd anlügenden verkaufs-wort-kombis „bis zu“ und „schon ab“ – www.klausens.com

klau|s|ens, man belügt uns dauernd, man belügt uns gemein.

ja, in der werbung so gerne, ich weiß.

die schreiben „schon ab € 5,99 monatlich“, aber dieses „schon ab“ sagt nur, dass man das mieseste vom miesesten (und eigentlich nicht benutzbare) schon für 5,99 bekommen kann.

eben: also müll und murks. man nehme handyverträge. damit etwas anständig funktioniert, muss man wohl deutlich mehr als 5,99 pro monat investieren. vielleicht sogar 30,00 euro, zum beispiel, damit man streaming auf dem smartphone machen kann. (die armen leute, die so was dann kaufen oder abschließen, als vertrag,  meinen aber, sie bekämen alle diese möglichkeiten unendlich schon für schlichte 5,99!)

dennoch heißt es immer wieder und überall und dauernd und unendlich oft: „schon ab“.

ja, es ist wahr und unwahr zugleich, aber offenbar erlaubt.

es ist ja auch erlaubt, im fernsehen etwas anzukündigen … mit „schon ab“, und dann muss man wegen einem sternchen unten etwas lesen, aber man kann es nicht lesen=entziffern.

auch das scheint erlaubt. da steht etwas, was man beim laufenden fernseher weder entziffern noch lesen kann, aber es ist dennoch erlaubt. (ein scherz, diese welt!)

und dieses „schon ab“ wird ja auch gerne in den fußnoten dann erläutert, also: „schon ab“ heißt für kluge menschen eigentlich nur: DAS SCHAFFE DIR NIEMALS AN, so billig kann es nur murks und betrug sein! (man muss also die botschaft „schon ab“ als bewusster mensch komplett umdeuten, um sie richtig zu „lesen“.)

ja, so lese ich die botschaften ja auch immer, den kern, der eigentlich gemeint ist … aber es scheint immer noch millionen menschen zu geben, die auf alles das hereinfallen.

wir sind eine lügende gesellschaft, und sehr oft scheint es auch noch erlaubt.

eben: denn „schon ab“ ist am ende eine lüge, am anfang aber noch nicht, weil man ja wirklich etwas „schon ab“ bekommen kann, mit der einschränkung: dieses angebot ist de facto nicht nutzbar, also murks.

eine herrliche welt, wo man immer nur auf der hut sein muss.

sicher, man hört es doch von all den stromverträgen, was da alles im kleingedruckten steht, wie die menschen da regelrecht mit falschinfo „beschossen“ werden. – diese welt ist unfassbar, aber wahrscheinlich war sie immer schon so.

früher aber gab es mal keine laufenden bilder, keinen film, kein video, auch kein internet, alles das.

ich weiß: früher hat man die leute immer nur LIVE belogen, wenn man denen auf dem markt ein weißes pulver als „medizin“ verkaufte. „schon ab“ war dann saubillig, aber es war ja auch keine medizin, sondern nur irgendein pulver. kreide? gemahlen?

heute bestellen sich die leute solche falschen pulversachen im internet, und werden dann da belogen und betrogen.

sicher, man hört es beispielsweise immer von den kosmetikartikeln: „bis zu 60 % weniger falten“.

ja, ja, „bis zu“, das ist auch so ein klassiker.

da wird erst ein professor gekauft, der macht dann eine windige studie.

in dieser studie hat dann eine (= eine einzige! von übrigens nur 17 personen!) frau 60 % weniger falten, aber die hat auch anders gegessen, anders gelebt, und ist heute besonders spät aufgestanden. außerdem hat man die scheinwerfer für die nachuntersuchung anders eingestellt.

und schon wirbt man mit „bis zu“ oder „bis zu X % weniger“, und die menschen fallen scharenweise darauf rein.

wie früher auf dem marktplatz.

wie heute noch bei dem hütchenspieler.

so ist eben der mensch!

sicher, aber man muss auch mal schreiben, dass „bis zu“ und „schon ab“ formulierungen sind, wo als erstes mal eine alarmlampe im kopf angehen müsste, als erstes!

ja, das finde ich auch.

das schöne bei einem automaten hingegen ist, da steht der preis real dran.

ja, du hast recht, aber: man weiß nicht, wie mit der verpackung bezogen auf den inhalt dann geschummelt wird, das weiß man nicht!

wie recht du hast, wie recht du hast. eigentlich steht man morgens auf und weiß: „du musst dich hüten, sei wachsam. achte auf alles. du sollst ja an 1000 ecken und kanten heute betrogen werden!“

und genau das macht das leben so anstrengend: es gibt 2017 viel mehr felder, wo man uns betrügen und belügen kann, als 1817 … weil es viel mehr produkte gibt, auch ideelle produkte wie verträge über internet-„pakete“. und auch mehr medien, die über diese produkte berichten.

das stimmt: die moderne hat so vieles neu hinzu erschaffen und erfunden, dass natürlich auch die betrugsmöglichkeiten sich so sehr vermehrt haben, auch mit den so herrlichen sprachklassikern „bis zu“ und „schon ab“.

klausens-foto-12-10-2017-IDSTEIN-BAHNHOF-suesswarenautomat

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com