Archiv der Kategorie: Erfolg

klau|s|ens schreibt das weltheidigedicht – www.klausens.com

klau|s|ens, das weltheidigedicht ist da?

aber, ja, zweitklausens, es lag doch in der luft. ohne heidi geht nichts, ohne heidi geht es nicht!

klau|s|ens, auch ich kann mir eine zeit ohne heidi nicht mehr vorstellen. diese heidi aber auch!

WELTHEIDIGEDICHT

— Reihungsgedicht —

Was tust du gerade, Heidi?

Ich verschlinge deinen Account, deine Accounts, alles, immer, nur. Instagram, kein Gramm zu viel.

Du drehst dich.

Heidi, hast du getanzt, wieder mal? Wo sind die Aufnahmen?

Ach dreh dich doch noch mal, bitte, Heidi, tu’s doch.

Darf ich dein Foto von hinten sehen, das Dein von der Seite, das Du von oben? Deine Gestalt? Dich? Dein Körper? Deine Figur? Deine Strahlung? Dein Wesen?

Oh, Heidi!

Heidi, ich brauche wieder mal ein Video von dir. Dringend. Heidi!

Bist du am Strand von Berlin? Unterm Pflaster? Ich weiß, deine Sendung läuft noch. Aber filmt ihr gerade, oder seid ihr schon durch, bis zur LIVE-Sendung, bis zum Finale? Heidi, ich sehe dich doch.

Die mit dem GNTM. Heidi. Diese deine Sendung „by Heidi Klum“. Die ist noch dran. Ja, ich sehe sie immer wieder, auch alle Wiederholungen, dann meine Video-Aufnahmen, aber nur wegen dir. Nicht wegen deiner Models. Du bist es! Dich will ich schauen! Angucken!

Heidi! Heidi! Heidi! Das Zentrum! Das Licht der Welt! Heidi of the World.

Natürlich möchte ich alles wissen, was du isst, was du denkst, wen du triffst. Wann du mit wem telefonierst. Deine Chats würde ich lesen wollen, alle Chats.

Heidi, liegst du noch im Bett? Wie lange schläfst du? Ich muss es erfahren! Ich wäre gerne neben dir, nein über dir. Nimm mich als deinen Engel. Heidi!

Heidi, wart ihr denn schon mit den Hunden draußen? Was machen die Kinder? Berlin kann so grau sein, ich weiß. In diesen Apriltagen mit Sturm und Schnee und Graupel.

Aber du bist immer anders, du fliegst über dem Wetter. Du bist so agil, so mobil. So wunderbar!

Ach, Heidi, du bis ein toppes Model, auch ein hippes, vielleicht mein wuppes Girl. Unsere Wupp-Heidi! Du wuppst alle und alles! Du bist geronnene Herrlichkeit!

Wie machst du das nur mit deinen bald 50 Jahren? 47! Ja, ja, ja. Und doch eine Elfe! Wie nur?

Heidi, hast du eben was gepostet? Ich war auf Klo, tschuldigung. Dabei bin ich dauernd auf „on“, immer „online“. Aber manchmal muss ich eben doch! Sorry! Aber ich bin schon wieder am Scrollen. Ehrlich, ich schaue alles an, alles, von dir. Und ich werde mein Smartphone nun auch mit ins Bad nehmen, gleich dann, ich verspreche es.

Nie mehr „out“ und „off“ sein, immer bei und mit Heidi sein! Die Strahlkranzheidi! Die Weltheidi! Die Berlinheidi! Die Meinheidi! Die Unsheidi! Die Universalheidi! Die Mariaheidi!

Gleich hole ich mir das Magazin, wo du wieder mal auf dem Cover bist. Heidi, wie schön du auf dem Cover bist. Ich werde zum Kiosk eilen. Ja, mit Maske, für dich mit Maske. Ich muss dich auf dem Cover haben. Du da, aber ohne Maske, so hoffe ich. Du kennst keine Masken, nur die reine Wahrheit. Die Holdheidi!

Oh, Heidi, ich möchte dich husten hören. Ja, dein Husten muss die Welt kennen. Wir müssen alles erfahren. Wie du hustest, wie du dich räusperst, wie du zischst! Niesen! Heidi! Du Schlange! Das meine ich doch nur positiv. Wie du dich wegdrehst?! Super!

Was war mit dem Wurstbrötchen gestern? Das kann doch nur ein Scherz gewesen sein, oder? Ich sehe dich sonst immer mit Salat! Heidi ist Salat! grün, frisch, frei. Meine Heidi ist sauber und gesund. Du bist keine Wurst! Oh nein, iss doch mal wieder etwas Obst. Frucht. Früchte. Früchtchen.

Die fruchtige Heidi! Wie süß! Wie stark! Wie wunderbar!

Heidi, dreh dich noch mal.

Heidi, ich suche neueste Fotos von dir. Wo bist du?

Heidi, bist du mit deinem Musiker unterwegs? Musste der denn sein? Ich hätte dich so gerne für mich gehabt. Heidi nur für Deutschland … Heidi für die USA. Heidi für alle. Aber der Musiker, den hättest du uns doch ersparen können.

Aber ich will dich nicht kritisieren. Für mich bis du unfehlbar, groß, großartig.

Heidi, denkst du auch an mich? Du denkst doch immer an deine Fans. Danke. Da ist ja wieder ein neues Foto. Ein Bild! Ein Bild von dir.

Heidi, wann springst du denn mal wieder am Drahtseil vom Hochhaus? Wir wollen dich auch in Action sehen. Du bist so mobil, so trainiert. Du kannst alles so gut. Alles! Jede Herausforderung ist zu klein für dich.

Ach, Heidi, du hast seit 5 Minuten nichts gepostet. Ich bin ganz traurig.

Heidi, du trifft immer so tolle Fotografen. Könnte man doch nur einmal selber vor solchen Fotografen stehen. Und vor dir! Mit dir reden, du, Heidi, du bist mein Du und mein Ich. Heidi! Denkst du denn mal an mich? Eine Minute? Zwei?

Heidi, ich bewundere dich für deine vielen spannenden Interviews. Alles hat Gehalt, alles macht Sinn. Du bist nie überrascht, immer voller Reaktion. So spontan. Heidi, du bist doch unser Ein, unser Alles. Wie du redest, was du redest. Ich bin dahin!

Heidi, hast du dich schon abgeschminkt? Wirst du zu Bette gehen? Allein? Mit deinem Musiker? Heidi, Hauptsache du hast einen erfüllten Tag. Ich weiß: Deine Tage sind immer erfüllt. Küsse deine Kinder, streichle deine Hunde.

Du bist so öffentlich und doch privat. Wie schaffst du das? Ich denke immer, du gehörst mir allein.

Heidi, ich sehe dein nächstes Foto. Wie schön! Du auf dem Stuhl, ganz lässig. Ja, so soll es sein.

Heidi, es kam kein Video mehr. Du hattest dich im Bikini tanzend gedreht, dieses Video, von dem die Welt spricht, immer noch. Aber wo ist dein nächstes Video?

Heidi, ich checke alle News, alle Nachrichten, jeden Twitter-Post, alle Facebook-Dinge: Es kommt nichts! Du musst doch irgendwohin ausgehen, ja, auch bei Corona. Eine Heidi kann immer wohin! Aber ich lese nichts. Warum postest du nicht? Poste doch! Irgendwas!

Sind deine Fotografen eingeschlafen? Die Filmleute? Selbst die Paparazzi bringen nichts.

Heidi, ich träume von dir. Wann fährst du ins Studio? Was macht der Dreh? Wo ist das Shooting. ich liebe das Wort „Shooting“, oder kurz „Shoot“. Auch „to shoot“, ja, ja, shooten ist alles. Wir müssen shooten. Anders geht es nicht. Dreh, Shoot, Dreh. Dreh dich!

Heidi, das geht schon Jahre so, Jahrzehnte. Wer hätte das gedacht. Du aus Bergisch-Gladbach, aber die ganze Welt liegt dir zu Füßen. Ich bin dein Teppich. Ich bin der Sand unter deinen Zehnägeln. Du im Meer, am Meer. Du räkelst dich so schön. Tu’s doch!

Ach, könntest du doch mal wieder auf den Malediven sein … oder Bora Bora wäre ganz nett. Vielleicht auch Sansibar. Immer Los Angeles. Du, Heidi, nur du. Sand, blau, Meer, tolle Aufnahmen. Selfies, Selfies, Selfies.

Heidi und das Team, das sie umschwärmt. Fotos, Videos, News, Heidi, wann kommt denn wieder was? Die Stetsheidi!

Heidi, ich starre seit 7 Minuten aufs Display, aber nichts Neues kam.

Heidi, nur eine kann Germany’s Topmodel werden, ich weiß. Aber du bist es doch schon. Wer soll dir nachfolgen? Wer? Wer denn? Wie denn? Nur eine kann Göttin der Welt sein! Du!

Heidi, wenn du immer Witze machst, wenn du so unbeherrschst lachst, ach, Heidi, dass ist nur super. Du bist bisweilen frech, aber so nett frech! Und wenn du kein Foto mehr hast, für ein Mädel, wenn eine weg muss, raus, gehen, abserviert … wenn alle weinen, dann bin ich so stolz auf dich, wie du diese schwere Aufgabe immer meisterst. Ruhig, klar, schön. Ohne Bosheit. Allroundheidi!

Heidi, wann triffst du wieder wen? Wo? Ich muss lesen, sehen, hören.

Youtoube doch was!

Heidi, ich muss deine Stimme hören, neu. Ich kann nicht immer diese Wiederholungen sehen. Und meine Videos. Ich brauche neues Material!

Heidi, du musst doch auch mal wieder auf den Laufsteg. Oder mit den Hunden über den Kuhdamm gehen. Heidi, das muss doch möglich sein. Raus, raus, raus. Bilder her! Material! Noch mehr Material! Vielleicht kaufst du ja mal Pralinen. Könnte man doch filmen! Oder du und ein Losverkäufer vor dem KaDeWe. Wäre doch eine Idee.

Heidi, ich sehe mich so nach dir, mehr noch nach Neuigkeiten. Ein kleines Video? Du beim Eis essen? Wäre das nicht möglich? Oder wenn du vor einem Fahrkatrenautomaten stehst, aber keine kaufst, weil du nie öffentliche Verkehrsmittel nutzt? Oder doch? Das wäre wieder ein Post.

Aber wir haben ja diese Covid-Corona-Party. Da müssen wir alle etwas zurückhaltender agieren. Ich weiß.

Dennoch müsste von die doch wieder ein Post drin sein. Jetzt!

Heidi auf dem Mond. Das wäre doch schön. Die Mondheidi!

10 Minuten kein Post? Heidi, ich werde ganz kribbelig. Was tust du mir an?

Heidi, überleg‘ dir bitte schnell wieder was. Du postest immer, du hast immer wieder Ideen. Oder Heidi beim Renovieren. Das wäre doch auch mal schön.

Du auf der Leiter mit der Bohrmaschine. Einfach so. Ganz natürlich. In einer Altbauwohnung.

Heidi, bitte!

Heidi, komm!

Heidi, ich muss dich sehen! Dich hören! Ich brauche Stoff! Jetzt! Allerweltheidi!

TikTok TikTok TikTok

Tik Tok Tik Tok Tik Tok

Heidi, du wackelst!

Copyright, KLAUSENS, am 8-4-2021, Donnerstag, 8:45 bis 9:17 Uhr MESZ, KöWi. Und am Donnerstag gegen 21:45 Uhr MESZ. Und am Freitag, 9.4.2021, gegen 8:35 Uhr bis 8:54 Uhr MESZ. Und am Sonntag, 11.4.2021, gegen 9:32 Uhr MESZ.

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com/

klau|s|ens schreibt ein reihungsgedicht über meldungen zu prominenten im fernsehen – www.klausens.com

klau|s|ens, ein reihungsgedicht?

Die spannendsten Promi-Beiträge aus dem Frühstücksfernsehen (oder doch erst am Nachmittag?)

– Reihungsgedicht über Leute, die jeder keine gar nicht doch etwas nun ja kennt –

Helen Klotz will das Ferienhaus in Amarillo gänzlich umgestalten.

– Ach, wie süß. Ach, wie fein. Die Dinge können kaum aufregender sein.

Werner Käsdörfer will ab sofort auch mal 30-Kilometer-Touren auf dem Skateboard machen.

– Ach, wie süß. Ach, wie fein. Die Dinge können kaum aufregender sein.

Jutta Koslowski wird nun auch eine Restaurantkette für Hunde eröffnen. In Linz.

– Ach, wie süß. Ach, wie fein. Die Dinge können kaum aufregender sein.

James Spice will seine neue Modelinie „Fashion“ nennen. Die für Haarbänder.

– Ach, wie süß. Ach, wie fein. Die Dinge können kaum aufregender sein.

Ilse Spinker hat eine neue Waschmaschine. Extra für die Gardinen der 430-m²-Villa.

– Ach, wie süß. Ach, wie fein. Die Dinge können kaum aufregender sein.

René Radt spielt mit seinen drei Söhnen zu viert Tischtennis. Gerne mit einem Basketball.

– Ach, wie süß. Ach, wie fein. Die Dinge können kaum aufregender sein.

Liselotte Spack wird sich einen neues Cabrio kaufen. Eins ohne Verdeck. Aber mit Lenkrad.

– Ach, wie süß. Ach, wie fein. Die Dinge können kaum aufregender sein.

Will Brammerstkerl will seine Fitness-Studio-Besuche auf 12 mal die Woche beschränken.

– Ach, wie süß. Ach, wie fein. Die Dinge können kaum aufregender sein.

Katja Glörs hat einen Babybauch. Oder 14 Kilo zu viel. Eins von beiden. Wir sind gespannt.

– Ach, wie süß. Ach, wie fein. Die Dinge können kaum aufregender sein.

Gunter Nessdorf will zum 8. Mal heiraten. Es soll diesmal allerdings ein Waschbär sein.

– Ach, wie süß. Ach, wie fein. Die Dinge können kaum aufregender sein.

Taly Breddschuh frisiert ihrer 2-jährigen Tochter Pipps auch mal selber die Haare. Ihr Geheimrezept: als Shampoo Honig nehmen.

– Ach, wie süß. Ach, wie fein. Die Dinge können kaum aufregender sein.

Winster Horshaar küsste gestern seine erste eigene Freundin. Es geschah unter einer Eiche in Berlin-Wilmersdorf.

– Ach, wie süß. Ach, wie fein. Die Dinge können kaum aufregender sein.

Hildemarie Winkler sucht nach 34 Jahren ihren Ex-Freund, der nach Gelnhausen ausgewandert sein soll.

– Ach, wie süß. Ach, wie fein. Die Dinge können kaum aufregender sein.

Prinz Prinzo baut nur aus Lego einen Freizeitpark mit 10 Achterbahnen. Und das im Schloss Salesdude.

– Ach, wie süß. Ach, wie fein. Die Dinge können kaum aufregender sein.

Radia von Kiselgind will nur noch Filme mit Goldfischen drehen.

– Ach, wie süß. Ach, wie fein. Die Dinge können kaum aufregender sein.

Brett Tolz will keine Nacktfilme mehr drehen. Er sei jetzt reifer geworden.

– Ach, wie süß. Ach, wie fein. Die Dinge können kaum aufregender sein.

Cindy Allerton will in 4 Wochen 4 Kilo abtrainieren. Auf dem Joggomat.

– Ach, wie süß. Ach, wie fein. Die Dinge können kaum aufregender sein.

Gernhardt Gringen liebt Reisen nach Thailand. Mehr als in die Wüste.

– Ach, wie süß. Ach, wie fein. Die Dinge können kaum aufregender sein.

Jana Kehlnagel will ihre Autobiographie „Meine Männer. Mein Leben“ nennen.

– Ach, wie süß. Ach, wie fein. Die Dinge können kaum aufregender sein.

Gandolf Zeck liebt Paparazzis am meisten dann, wenn sie nachts schlafen.

– Ach, wie süß. Ach, wie fein. Die Dinge können kaum aufregender sein.

Irene Schied kann’s nicht lassen. Sie will mit 92 wieder in einer Boulevardkomödie mitspielen.

– Ach, wie süß. Ach, wie fein. Die Dinge können kaum aufregender sein.

Jim Paine hat sich seinen Kindheitstraum erfüllt und eine Bienenzucht begonnen.

– Ach, wie süß. Ach, wie fein. Die Dinge können kaum aufregender sein.

Jenny Freeze träumt von einem 3-monatigen Alaska-Aufenthalt. Und das bereits seit 13 Jahren.

– Ach, wie süß. Ach, wie fein. Die Dinge können kaum aufregender sein.

Hein Lingwühler vermisst das Krabbenfischen vor Gildersbrand. Mit seinem Vater.

– Ach, wie süß. Ach, wie fein. Die Dinge können kaum aufregender sein.

Gitta Pächrowski trägt auch nach 56 Jahren noch den Verlobungsring von ihrem Ditzi an der Kette um den Hals.

– Ach, wie süß. Ach, wie fein. Die Dinge können kaum aufregender sein.

Peter Gerstol hat ein neues Hobby. Katzen und Kakteen fotografieren, und das immer zusammen auf einem Bild.

– Ach, wie süß. Ach, wie fein. Die Dinge können kaum aufregender sein.

Wilda Schrammlow hätte gerne mal mit Harald Juhnke zusammen gespielt.

– Ach, wie süß. Ach, wie fein. Die Dinge können kaum aufregender sein.

Herbert Stenz-Statz sieht seinem 10-jährigen Sängerjubiläum mit einem Kribbeln entgegen.

– Ach, wie süß. Ach, wie fein. Die Dinge können kaum aufregender sein.

Palia Bröse gesteht nach der Babypause: „Ich passe nur noch in Wickelkleider.“

– Ach, wie süß. Ach, wie fein. Die Dinge können kaum aufregender sein.

Hess Trinz muss einräumen: „Ohne meine Minna schmeckt mir kein Schnitzel.“

– Ach, wie süß. Ach, wie fein. Die Dinge können kaum aufregender sein.

Walza Friend will ihre 7. CD in Moskau aufnehmen. Wegen der Atmosphäre.

– Ach, wie süß. Ach, wie fein. Die Dinge können kaum aufregender sein.

Sperm Wilfänger hat genug von Frauengeschichten. Ihn plagen Phantasien von einem Leben als Mönch.

– Ach, wie süß. Ach, wie fein. Die Dinge können kaum aufregender sein.

Rita Reisel könnte sich eine Hochzeit vorstellen. Aber nur mit dem Richtigen.

– Ach, wie süß. Ach, wie fein. Die Dinge können kaum aufregender sein.

KLAUSENS, 18.2.2021, Donnerstag, 9:02 Uhr bis 9:20 Uhr MEWZ + Mini-Änderung am 25-2-2021, Donnerstag, gegen 9:03 Uhr MEWZ.

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com/

klau|s|ens erklärt sich zum wahlsieger bei der präsidentenwahl in den USA 2020 und damit zum neuen US-präsidenten – www.klausens.com

klau|s|ens, du?

ich denke, die stimmen für biden und trump gehören mir. ich werde um meine wahl betrogen. also erkläre ich mich nun zum wahlsieger.

aber reichen denn da die stimmen? bist du ganz sicher?

ich nehme noch die stimmen von lukaschenko hinzu (belaruss), sowohl die echten als auch die falschen. alle diese stimmen gehören eigentlich mir.

noch welche stimmen?

die stimmen für herrn merz, bei der mitgliederbefragung der Jungen Union … diese gehören eigentlich mir.

ja, ja, ja, das müsste reichen. du bist der neue präsident der USA!!! hurra!

das sage ich doch! außerdem führe ich viele klagen, zum beispiel gegen angela merkel. meine anwälte werden das heute noch in die wege leiten.

aber warum?

frau merkel hat meinen wahlsieg bis jetzt negiert. es wird also eine negationsklage geben. zudem fordere ich die stimmen der frau merkel von ihrer kanzlerwahl auch noch für mich.

die paar stimmen? in deutschland ist doch kanzlerwahl per parlament.

mir geht es ums prinzip. und immer auch um die stimmen. es passiert so viel an betrug (an „fraud“), dass endlich mal eine person von moral und anstand einschreiten muss. diese person bin ich, der wahlsieger vom 3.11.2020 und den tagen danach.

und deine ersten amtshandlungen, ab januar dann? klau|s|ens?

geld, geld, geld. staatsverschuldung hochtreiben ist immer ein probates mittel.

aber trump hat doch schon so viel staatsverschuldung betrieben … ich denke, ich …

trump ist doch kein maßstab. nur ich kann maßstab sein. ich werde die staatsverschuldung noch weiter vorantreiben und dafür noch mehr in die geschichte eingehen, als es trump je tat. trump ging wie eine primel ein. ich werde wie ein eingehender mammut eingehen! in jene geschichte!

und corona? was willst du gegen das USA-fiasko mit covid-19-erkrankungen tun?

corona? corona tritt sich fest! in 10 wochen wird niemand mehr davon reden. so fest hat sich das dann getreten. corona ist wie eine fußmatte: tritt sich fest. ist keiner weiteren erwähnung wert. sterben müssen wir alle mal.

herr US-präsident klau|s|ens, danke für dieses interview!

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com/

klau|s|ens gratuliert bonn zum status „exzellenzuniversität“ mit knapp 60.000 sinnlosen tierversuchen pro jahr (klasse leistung!) – www.klausens.com

klau|s|ens, „exzellenz“ ist wohl, wenn man tiere benutzt, tiere vernutzt, tiere quält!

das muss man annehmen! die uni bonn wurde nun aktuell „Exzellenzuniversität“, bekommt über jahre extra geld … und eben auch das wort „exzellenz“, aber in bonn wurden als beispiel zugleich im jahr 2018 knapp 60.000 tiere für tierversuche „gebraucht“.

so viel?

ja, man mag es nicht glauben. das meiste in der universität, in einrichtungen der universität, in laboren der universität bzw. laboren, die letztlich zur universität gehören.

woher weißt du?

es stand doch in der zeitung. UND: du kannst es dir auch bei der stadtratsfraktion der LINKEN runterladen, denn die hatten die stadtverwaltung dazu extra ja befragt. HIER DER LINK ZU DER 3-1/3-seitigen antwort der stadt bonn auf die anfrage der LINKEN vom april 2019: https://www2.bonn.de/bo_ris/daten/o/pdf/19/1910850ST2.pdf

Stellungnahme der Verwaltung
– öffentlich nach § 48 Abs. 2 Satz 1 GO NRW
Drucksachen-Nr.
1910850ST2

Verwaltungsinterne Abstimmung Datum
Federführung: Amt 56
Dez. III
Genehmigung/Freigabe durch OB

und?

es gab exakt 58.589 TIERVERSUCHE IM JAHR 2018 in bonn, von diesen Tieren waren 53.570 mäuse, aber auch 51 baumwollratten. (lies es dir selber durch!)

wie gemein ist das denn? was tut der mensch mit den tieren? was soll das?

der grund ist wohl auch der, dass man u.a. mit tierversuchen „exzellenzuni“ werden kann. wir sagen das jetzt mal ganz zynisch. schelling (philosophie) und „Beyond Slavery and Freedom: Asymmetrische Abhängigkeiten in vormodernen Gesellschaften“ (so lautet ein anerkanntes exzellenz-cluster) und tausende tierversuche, alles ist am ende eine soße. hohe philosophie, aufgedunsene wortketten und niederster instinkt: alles eine uni, alles bonn, alles „exzellent“. (und keiner ruft: STOPP!!!)

das also sind „moderne“ menschen? sie missbrauchen die tiere für ihre forschung?

aber ja: und zuhause lassen sich alle „forscher“ der UNI BONN von der familie beglückwünschen, dass man nun EXZELLENZUNIVERSITÄT ist.

von den tierversuchen aber wird nicht gesprochen?

wohl eher nein, es sind ja alle „hochanständige“ und „hochbedeutende“ wissenschaftler, sie machen alles mit, sie lassen alles zu, wenn es darum geht EXZELLENT zu sein. (tierversuche werden einfach negiert. die gibt es quasi nicht. dabei ist jeder von der UNI BONN letztlich mittäter an den tierversuchen! jeder! auch wenn er sie nur „duldet“ und schweigt.)

und wir sollen dazu applaudieren? zur exzellenten tierquälerei?

offensichtlich ja. ich habe im fernsehen die überschwängliche freude gesehen … an die tiere denkt dabei keiner. hauptsache: BONN IST EXZELLENZUNI. JUCHHU!!!

das gelobte deutschland? es basiert in seinem „ruhm der forschung“ gern auf dem quälen von tieren?

gewiss, und es geht weiter und weiter und weiter. der konzern BAYER quält die natur mit seinen monsanto-produkten und anderen chemiekeulen, UND: die unis quälen gerne die tiere. so geht alles hand in hand. und bei den konzernen nimmt man ja auch noch tausende und abertausende lebende tiere für die „forschung“ als „material“ zur hand. der aufgeklärte mensch! nach dem dunklen mittelalter! nach dem dunklen holocaust! toller mensch! tierversuche! klasse! super! prima!

die UNIVERSITÄT BONN sollte sich schämen. man sollte die versuche sofort abschaffen. welches recht hat der mensch, tiere zu quälen, damit es ihm besser geht? durch „forschung“?

das musst du die UNI fragen. uni-vertreter archut sagte dem bonner general-anzeiger zu den tierversuchen: >>„Daran wird sich so schnell nichts ändern“, ist Andreas Archut, Sprecher der Bonner Universität, überzeugt. „Zum jetzigen Zeitpunkt gibt es keine Perspektive für einen kompletten Verzicht. Die Suche nach Alternativmethoden geht kontinuierlich weiter.“>> (siehe 29.04.2019)

man fasst sich täglich an den kopf. man sucht jahrzehnte „nach alternativen“, ha ha ha,  statt SOFORT zu stoppen, und aufzuhören, mit diesem menschenwahn!

das land der „endlösung“, deutschland, ist immer noch schändlichst an schlimmen verbrechen an lebendigen kreaturen beteiligt. ein kapitel: tierversuche. (andere kapitel: massentierhaltung!)

unglaublich! und das feiert man für bonn nun als „exzellent“! ihr barbaren! ihr „gelehrten“, ihr „universitätler“! möge euch das frühstück tausendfach im hals steckenbleiben!

wie fies ihr seid!

klausens-k-werk-mit-den-tieren-versuchen-sie-alles-auch-boeses-25-7-2019

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com/

klau|s|ens möchte getreu der bertelsmann-studie nun gigantische krankenhaus-horror-fabriken und das jeweils alle 100 kilometer – www.klausens.com

klau|s|ens, es gibt zu viele krankenhäuser. mal wieder!

klar, es muss weiter rationalisiert werden. bertelsmann-studie, sei dank! alles tolle wissenschaftler! super! verdichten, abschaffen, vergrößern! alles kapitalismus pur!

wichtig ist: ballung, zusammenballung, groß, fabrik, gigantisch. ich möchte alle 100 kilometer eine krankenhausfabrik haben, so groß wie BAYER leverkusen.

oh ja: und alles schön weit weg, damit die menschen auch schön fahren dürfen.

… damit die oma die enkelin im krankenhaus auch nicht mehr besuchen kann! weil es nun so weit ist!

oh ja, oh ja: große fabriken, große konzerne, so sind diese super-krankenhäuser.

in denen stehen die teuersten maschinen.

sicher, die industrie will verdienen, also müssen gigantische operationsmaschinen entwickelt und verkauft werden. auch guck- und durchleuchtemaschinen. hauptsache: fett, groß, teuer!

das geht nur in den krankenhausfabriken.

dazu muss das land stillgelegt werden. aber die ballungskrankenhäuser in den städten müssen noch fetter werden.

und der mensch betritt das krankenhaus dann liegend, auf einem fließband.

ja, ja, dann wird er durch x behandlungen geschleust, alles liegend auf dem fließband. zacke-die-zack!

und so wird gewinn gemacht!

denn alles kostet geld, alles wird abgerechnet.

dafür zahlen wir unsere krankenkassenbeiträge.

die sollen natürlich weiter steigen.

herrliche welt! krankenhausindustrie in höchster vollendung!

wir werden täglich 34 x operiert, in den fabriken, weil es so schön ist. von teuersten robotern.

und weil alles geld erbringt.

das nennt man den industriellen komplex im krankenhauswesen.

und diese firmen haben nach der neuen bertelsmann-studie geschrien.

ja, laut geschrien. „wir wollen mehr geld! wir brauchen eure vergößerungsstudie!“

denn krankenhaus ist profit. profit ist kapitalismus. und dann muss alles zusammenwachsen.

es müssen weltkrankenhauskonzerne entstehen … und riesige krankenhausfabriken.

… damit ketten wie HELIOS et aliter laut auflachen können.

alles muss an die börse, alles. auch die krankenhausbaufirmen, denn groß muss es werden, unmenschlich muss es werden, es soll geld erbringen … und alle sollen fahren, fahren, fahren, bis sie nach vielen kilometern an den krankenhäusern angekommen sind.

dann baut man noch hotels für die verwandten, die müssen dann neben dem krankenhaus schlafen und extra viel geld bezahlen. au ja!

auch die kommen (profilaktisch, bei besuchen) auf die fließbänder und werden mindestens 1000 mal gecheckt, bevor sie die tante hermine besuchen können.

und das bringt wieder geld und neue operationen. wow!

diese krankenhauswelt wollen wir: kalt, zentriert, gigantisch, profitorientiert!

das ist die schöne, neue welt! ja, das ist sie.

und das nette krankenhaus um die ecke muss endlich in die mülltonne.

oh danke, ihr von der bertelsmann-studie. oh danke!

die kurse steigen schon! operateure reiben sich die hände! chefärzte bestellen sich eine weitere luxuslimousine.

danke, bertelsmann-studie! danke!

1000-pix-96-dpi-klausens-k-werk-kunstwerk-moderne-krankenhausfabrik-16-7-2019

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com/

klau|s|ens großer rekordjubel: heißester tag im juni ever – www.klausens.com

klau|s|ens, ich bin hochgesprungen vom stuhl, als es kam. vor freude!

oh ja: ich auch, ich auch.

38,6 grad. wundervoll.

endlich ein neuer hitzerekord. ich hatte auf 40 grad gehofft, aber nun gut: ich nehme auch 38,6 grad. (leider in brandenburg, leider nicht in NRW.)

so heiß war es noch nie in einem juni in deutschland.

dafür habe ich aber auch alles gegeben: was meinst du, was ich an rohstoffen verbrauche?! und was ich an auto fahre?! und was ich an flügen loslasse?! und was ich an fleisch esse?! und was ich alles kaufe?!

du auch?

wir haben uns beide so richtig reingehauen, damit endlich ein neuer rekord kommt.

und millionen anderer deutsche haben es auch getan!

und jetzt sind wir allesamt so richtig glücklich.

es ist wie ein sport: höchstleistungen erbingen, damit die rekorde purzeln und die hitze endlich hitze sein darf.

auch wir in deutschland haben das recht auf ein echtes marokko-gefühl.

auch wir wollen endlich hitze, hitze, hitze.

in der hitze sind nämlich auch alle probleme weg!

genau: man denkt nur noch an die hitze und daran, dass man etwas trinken will.

nur so werden wir glücklich.

aber ich werde im jahr 2019 noch 12 mal nach australien fliegen, und wieder zurück, alles in einem jahr!

wozu?

instagram-fotos! ich will ganz spezielle instagram-fotos machen. und ich will die hitze weiter hochtreiben. deshalb australien.

schön, ja, ja, das macht sinn.

wir müssen die 40 grad im juni knacken, vielleicht auch mal 50 grad im juli!

au ja, das fände ich toll: ich werde heute 10 steaks grillen, ganz dicke steaks.

ja, das hilft schon ein wenig. – ich bewundere deinen anständigen charakter.

wir brauchten noch mehr deutsche, die alles mögliche verbrauchen und die hitze voranbringen.

das wäre doch was für die AfD! eine großartige verbrauchspartei!

auch ich denke: solange noch was vom globus da ist, gilt nur eine devise: verbrauchen! ohne unterlass, ohne innehalten, ohne nachdenken: verbrauchen!

klausens-hitzerekord-fuer-einen-juni-in-deutschland-in-2019-am-26-6-2019

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com/

klau|s|ens beginnt ein dringend notwendiges KADERLEXIKON IM AUFBAU DES ENTSTEHENS ZU WERDEN – www.klausens.com

klau|s|ens, ohne das wort „kader“ kann man heute nicht mehr bestehen.

und wo der bundestrainer seinen vorläufigen kader für die WM nun benannte, ist das thema noch dramatischer.

sandro wagner ist jetzt beleidigt, mal als beispiel. (er gehört nicht zum kader.)

und die beiden diktatoren-möger sind dabei, als beispiel.

aus diesem grunde machen wir heute einen großen schritt und beginnen mit der erstellung eines kaderlexikons, damit dieses wort in allen facetten und für alle diskussionen auch anständig benutzt werden kann.

das wort „kader“ allein ist zuwenig, gerade auch bei den millionen fußballtalkshows, die wir nun haben: sport 1, eurosport, sky, experten im überfluss, gequatsche im ausfluss. matthäus versus effenberg.

deshalb helfen wir „kaderdeutschland“ mit dem beginn eines kaderwortlexikons. man muss alle nuancen des kaders erfassen. nur so werden wir alle glücklich werden, in russland dann … und danach in qatar … und überhaupt.

KADERLEXIKON IM AUFBAU DES ENTSTEHENS ZU WERDEN

Kadertiefe
Kadernacht
Kadernachtkater
Kaderaufkauf
Kaderanleihe
Kaderanleihungsanstalt
Kaderbemessung
Kaderbemessungsgrenze
Kaderzentrum
Kaderzentrumsbewirtschafter
Kaderwert
Kaderschluck
Kaderschluckhusten
Kaderheilung
Kaderheilungstoleranz
Kaderwort
Kadersatz
Kaderersatz
Kaderdunst
Kaderaltdunst
Kaderneuzusammenstellungshelfer
Kaderberechner
Kaderzins
Kaderzinsestiefe
Kaderhöhe
Kadergrad
Kaderradius
Kaderworthülse
Kadervertrag
Kadervertragsbruch
Kaderkreistiefe
Kaderkreiswert
Kaderbewertung
Kaderbewertungstiefe
Kaderbewertungstiefenhöhe
Kaderdimension
Kaderdimensionsbeglückung
Kaderabruf
Kaderabrufdichte
Kaderverbreitung
Kaderausdehnung
Kadersehne
Kaderleiste
Kaderunmöglichkeit
Kaderunmöglichkeitsbegrenzung
Kaderlust
Kaderlustbeflügelung
Kaderflügel
Kaderflügelstutzanstalt
Kaderherz
Kaderherzschwäche
Kadertremolo
Kaderbedürfnis
Kaderbedürfnissuche
Kaderbeschneidung
Kadereinkauf
Kadereinkaufsprozente
Kaderausschöpfung
Kaderausschöpfungshoffnung
Kaderzukaufsoption
Kaderzukaufsoptionsaktienfonds
Kaderbereitschaft
Kaderbereitschaftsverhöhnung
Kaderanfälligkeit
Kaderkrankheitsanfälligkeit
Kaderliebe
Kaderliebesbezeugung
Kadervernunft
Kaderzusammenstellung
Kaderzusammenstellungsgrad
Kaderzurschaustellung
Kaderdurchmischung
Kaderdurchmischungsbreite
Kadersehnsucht
Kaderaufstellungsportalgenuss
Kaderabgesang
Kaderabgesangsbuch

Copyright Klau|s|ens in allen Schraibwaisen und Schreibweisen, u a. als Klausens oder KlauKADERsKADERens oder Klau-s-ens, am 17.5.2018, Donnerstag, circa 8:42 Uhr bis 8:49 Uhr MESZ, Königswinter-Oberdollendorf.

klausens-17-5-2018-kaderkreistiefe

klau|s|ens fordert den abschied von özil und gündoğan aus der deutschen nationalmannschaft – www.klausens.com

sie sollen beide gehen?

ich denke: ja, denn sie stehen nicht für unsere werte.

weil sie diktatoren hofieren?

genau das: niemand hat sie dazu gezwungen. ich weiß, dass es irgendwo offenbar im bauch „ihr präsident“ ist,  aber vom pass ja doch nicht. also: wohin gehört man und frau? (es wäre alles auch anders gegangen.) wieso ist man deutscher, wenn man türke sein will? warum beantragt man nicht die einbürgerung dort?

gündoğan dann noch mit dieser widmung!

ich denke: meinungsfreiheit? okay, meinungsfreiheit. – aber wer meint, für eine diktatur sein zu müssen, der möge nicht für deutschland spielen. er kann sagen: „ich liebe diktaturen“, aber spielen muss er dann nicht für eine demokratie.

oh ja!

das schweigen beim singen der nationalhymne ärgerte mich eh immer, denn das zeigte immer schon eine distanz zu „deutschland“ an. (und eine feigheit gegenüber der türkischen anderen herkunft. nach dem motto: wenn ich für deutschland sing, sing ich gegen die türkei. absurd!)

nun aber schweigen sie nicht, sie „leisten“.

sie haben sich unnötiges geleistet. die idee von „respekt“, die der DFB immer sehr schön durch spots aufleuchten lässt, diese idee ist nun beschmutzt.

der türkische präsident sieht jeden kurden als terroristen. am liebsten würde er alle kurden aus seinem lande verjagen. das zum thema „respekt“!

eben: wo soll da der respekt sein? und alles andere um dieses unrechtssystem der türkei: wo ist da der respekt? wie kann man das als fußballer mit deutschem pass offensiv unterstützen?

özil und gündoğan sollten sich aus der deutschen nationalmannschaft verabschieden und den pass der türkei beantragen … und dann für diese mannschaft spielen.

aber wie sollten sie dann weltmeister werden?

siehste: das ist das andere problem, ein billiger, persönlicher ehrgeiz.

vielleicht sollte man ihnen für die trikotbilder mit dem türkei-präsidenten nun doch dankbar sein. wegen FARBE BEKENNEN und so.

klausens-das-oe-zu-oezilund-gunedogan-15-5-2018

klau|s|ens mit neuem claim für BAYER-MONSANTO und KONSORTEN – www.klausens.com

danke, klau|s|ens, du kümmerer!

BAYER und MONSANTO lassen mich und mein herz frohlocken!

du möchtest ihnen helfen!

aber ja doch: nicht nur die bienen sind bedroht, sondern BAYER, MONSANTO und KONSORTEN ja auch.

diesen konzernen droht der untergang.

eben: erst kommt der hass der menschen, dann der untergang.

nun willst du deren ehre retten.

aber klar, ehre und aktienindex und dividende … ist nicht am ende alles eines? ( siehe auch: http://www.klausens.com/aktionaersgedichte-bayer.htm )

und isst nicht auch der herr baumann von BAYER bisweilen sonntags honig und lässt sich dabei von seiner familie hochleben?

eben: warum sind nur alle menschen so „giftig“ gegen die von BAYER-MONSANTO und KONSORTEN?! warum?

das kann niemand verstehen!

deshalb auch mein neuer claim: „Erst wenn alle Bienen tot sind, begreift ihr, dass man Pestizide essen kann.“ (KLAU|S|ENS gegen 14:05 Uhr MESZ am 8.5.2018.)

ganz im sinne von BAYER-MONSANTO.

eben: pestizide kann man essen, so! das ist der kern der der botschaft. (die ganzen agrarzeugskritiker sind übrigens sehr nervig. sehr. – und die bienen irgendwie auch, wenn man auf der terrasse in ruhe seinen honig frühstücken will.)

1000-pix-klausens-8-5-2018-erfindet-neuen-claim-fuer-BAYER-MONSANTO-und-KONSORTEN

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

klau|s|ens erfindet die „Bayrische Kreuzkachel“ (verpflichtend für alle öffentlichen sanitärbereiche) – www.klausens.com

klau|s|ens, man wird viel arbeiten müssen.

ich denke, man sollte mit den raststätten und autohöfen beginnen, und dann die weiteren sanitärbereiche.

u-bahnen, öffentliche plätze, tourismusorte, usw. … auch schulen! ämter! rathäuser!

ja, diese kachel wird verpflichtend sein, verpflichtend sein müssen.

denn das kreuz ist die wiege aller kultur. (also auch unserer ausscheidungen.)

kreuz als wiege? nun ja. – ach so: man darf da auch bei toiletten keinerlei angst haben.

auch nicht in einem staatstheater oder einer staatsoper. schon gar nicht in münchen.

mein erlass sieht vor, dass kein öffentlicher sanitärbereich kreuzlos gekachelt werden darf.

man muss die „Bayrische Kreuzkachel“ fortan nehmen. im öffentlichen raum. MUSS!

das wäre schritt 1.

was sieht der schritt 2 vor?

den privaten bereich: alle privaten bäder und klos und duschen, auch schwimmbäder natürlich, wenn jemand so reich ist … alles wird mit der bayrischen kreuzkachel dann auch noch belegt sein.

das ist schön gedacht, zumal man ja diese herrlichen keramiken in moscheen kennt. wundervoll … die bayrische kreuzkachel. so gelungen!

ja, ja, aber die wiege aller kultur ist ja auch das christentum. (die religionen davor zählen nicht! die danach auch nicht!)

gewiss, und die germanen waren heiden, weshalb sie per se „kulturlos“ waren.

ja, das siehst du alles richtig.

schön, diese einfache weltsicht.

und ich denke, wir verbringen jeden tag eine gewisse zeit in sanitärräumen.

gewiss, da kann man über alles das noch einmal schön nachdenken.

die „Bayrische Kachel“ wird die welt erobern.

danach sieht es derzeit aus. herrlich. ich werde mir doppelt so oft die hände waschen.

und doppelt so oft öffentlich urinieren, in solchen räumen.

ja, sicher, und der strahl, der wird erst in bayern, dann in aller welt an den kreuzen auf den kacheln sich abspalten und so wild ab- und rumspritzen, dass es eine freude ist.

denn noch nie hat jemand berichtet, wie und ob jesus christus in seinen letzten stunden wasser lassen musste.

aber in bayern wird alles radikal gedacht und auch radikal ausdiskutiert dann. auch die frage: wie uriniert man, wenn man am kreuz hängt.

UND: es dürfen ab 2024 keine häuser und wohnungen mehr verkauft werden, die nicht zuvor auf die „Bayrische Kreuzkachel“ umgerüstet wurden. wusstest du das eigentlich schon?

nein, denn ich sehe schwarz, irgendwie. (und das erinnert mich dann an das dunkle mittelalter, und das war lange, nachdem kaiser constantin sich zum christentum bekannte. dieser italo-ausländer in trier!)

1000-pix-klausens-erfindet-die-bayrische-kreuzkachel-30-4-2018

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com