Monatsarchiv: Juni 2013

klau|s|ens wundert sich über die so unnötige abschaffung der LIVE-ziehung der lottozahlen in der ARD – www.klausens.com

klau|s|ens, was tut man mit uns?

in einer welt, wo sich alles in sekunden ändert, schwindet auch der letzte halt.

ohne tieferen grund gibt man die LIVE-ausstrahlung im ersten programm auf, im internet soll das dann nur bleiben und sein.

sie verstehen nicht, dass es menschen gibt, die kein lotto spielen, aber dennoch gerne von der LIVE-ziehung im fernsehen überrascht werden.

so eine LIVE-ziehung hat etwas meditatives. etwas philosophisches. da geht es an den kern der existenz. sie kann mehr bewirken als ein gottesdienst.

man denkt dann immer über glück und schicksal nach.

und das auch dann, oder gerade dann, wenn man selber nicht getippt hat.

nun aber haben sie es weggemacht. LIVE-lotto in der ARD ist weg! (wohl auch weg vom hessischen rundfunk, wenn ich das richtig kapiere!)

man fragt sich, was die da alles mit unserem GEZ-geld machen, und wieso?

eine ära ging zuende, aber keiner hat uns gefragt.

niemand wollte es wissen.

niemand wollte es von uns wissen. (dabei haben wir gestern LIVE geguckt!)

wir aber glauben eigentlich an nichts.

gerade, weil wir ohne kirche leben müssen, haben die LIVE-lottozahlen etwas besonderes für uns.

aber nur, wenn wir zufällig darauf stoßen.

eben: das geschieht nur, wenn es LIVE im fernsehen passiert. da können wir zappend immer wieder mal darauf stoßen.

wir würden nie gezielt ins internet gehen, um diese zahlenziehung LIVE zu begucken.

eben, das täten wir nicht, weil wir ja auch nicht lotto spielen.

was hat die ARD gegen uns?

was hat die ARD gegen ihre gucker? warum nimmt man uns eine der wichtigsten, wenn auch beiläufigsten … sendungen weg? warum? warum nicht mehr LIVE?

warum bricht die gewohnte welt an allen stellen permanent aus den fugen?

und warum fragt man uns nicht? wer will uns innerlich zerstören? wer?

wäre ich kanzler, würde es die LIVE-ziehung „im ersten“ sehr bald wieder geben.

würde herr steinbrück diese forderung aufnehmen, dann hätte er auch wieder chancen, gewählt zu werden.

warum versteht niemand diese welt?

und warum fragt uns keiner?

klausens-foto-collage-letzte-ziehung-der-lottozahlen-live-im-fernsehen-HR-29-6-2013-1000-pix

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

Advertisements

klau|s|ens schämt sich so sehr für den offenbar völlig verlorenen nur-teilchen-gesteher jan ullrich – www.klausens.com

klau|s|ens, jan ullrich hat gedopt.

holla, holla, das ist doch lange bekannt. ich bitte dich!

aber er hat es selber jetzt zugegeben, vor ein paar tagen, im FOCUS.

ach, hat er das?

ja, er ist ein echter mann. toller kerl! großartiger mensch! welcher charakter!

ja, er hat etwas zugegeben, was alle wussten, nach jahren, und nachdem er auch schon wegen doping gesperrt wurde. was für ein großartiger mann!

und selbst jetzt gesteht er nur das blutdoping bzw. gibt es zu, bei jenem herrn fuentes.

ach so: nur das, nur das. wenn’s weiter nichts ist!

und das schönste ist, wie er das begründet.

wie denn?

er wollte für chancengleichheit sorgen!

wie edel!

ja, jan ullrich ist ein ritter des rades – in und mit jeder pore. das deutsche aushängeschild schlechthin. – steuern zahlt er wohl in der schweiz.

ich verstehe nicht, dass so jemand wie dieser „herr ullrich von ritterdingen“ überhaupt noch irgendwo empfangen, begrüßt … und auch noch bezahlt wird! ich verstehe das nicht!

jan ullrich sollte für immer von allen öffentlichen veranstaltungen verschwinden: selbst nach jahren hat er noch nicht den mumm für ein echtes geständnis. wieder nur scheibchen und teilchen. und dann noch diese argumentation!

das hatte der früher ja immer wieder so penetrant gesagt: er habe nie jemanden betrogen! und dieses seltsame sprach- und gedankenkonstrukt zieht er immer weiter. (seine anwälte und berater werden ihm natürlich dazu auch raten.)

dass doping per se ein betrug an allen zuschauern ist, das wird vollkommen zur seite gedrückt.

und jetzt müssen wir uns anstelle von jan ullrich schämen. (er scheint „scham“ nicht zu kennen. möge er die idee von „schmach“ aber noch vor dem ende seiner tage aufs tiefste kennenlernen.)

ja, wir schämen uns so sehr, dass die scham schon aus der unsrigen blase herauskommt. literweise.

was für ein mensch!

was für ein charakter!

welch ein vorbild!

der „große jan ullrich“ ist eine der jämmerlichsten erscheinungen, die mir in den medien begegneten. (ich schäme mich für jeden freudenjauchzer, den wir ihm bei seinen siegen jemals zugedachten.)

und doch wird es ihm finanziell gut gehen.

und seine seele?

er dürfte einen charakter haben, der alle solche dinge einfach negiert. oder er hat die seele direkt komplett abgeschafft.

sollten wir das jetzt nicht auch? unsere seele abschaffen? auch das gewissen? wegen der chancengleichheit?

ja, klau|s|ens und zweitklausens als überaus skrupelloses gespann, aber überaus gefeiert in aller welt. – das wäre mal was! (man kommt ja damit anscheinend ganz gut voran. und mit dem gutmenschentum wird man ja nichts.)

klausens-kunstwerk-k-werk-die-scham-ullrich-23-6-2013-1000-pix

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

klau|s|ens beheult und bezornt das gigantische arbeitslos-zahl-schummeln der bundesarbeitsagentur – www.klausens.com

klau|s|ens, der schlimmen dinge ist kein ende!

tag für tag kein ende. man guckt sich einmal eine zehntelsekunde um – schon werden wieder neue dinge berichtet, die skandalös sind.

ja, ein herrlich abgenutztes wort: skandalös.

man kann es so oft sagen, dass man damit die straßen asphaltieren kann.

die worte verlieren sich.

eben: jede häufung ist eine entwertung. „skandalös“ ist lange zu zu schwach für dieses treiben in der bundesarbeitsagentur bzw. in den arbeitsagenturen. denn: der bundesrechnungshof hat in einer stichprobe sieben der 156 arbeitsagenturen sowie sieben regionaldirektionen um die drei monate lang untersucht. „Die Tatsache, dass wir in allen geprüften Agenturen Fehlsteuerungen festgestellt haben, zeigt, dass es sich um ein grundsätzliches Problem handelt“, lautete ein fazit.

danke! dank an die „bundesrechnungshofagentur“. hört sich ja kritisch an! eine kontrollinstanz, die auch etwas anprangert. dank!

ja, aber wissen tun wir es vom SPIEGEL. die dinge gehen ja auch umwege, weil vieles nicht öffentlich werden soll … oder noch nicht darf. „unter verschluss gehalten“ wird der prüfbericht angeblich.

aber was ändert das?

fehlsteuerung!!! ha!!! so sagen sie: fehlsteuerung gibt es bei und in der BA.

die systeme sind so gestrickt und auch so gewollt: die arbeitsvermittler/-innen hatten in den drei geprüften monaten für mehr als 50 prozent der langzeitarbeitslosen keinen stellensuchlauf gemacht und zu 45 prozent keinen ernstzunehmenden kontakt aufgenommen. (hätte denen keine erfolgsquote gebracht!)

und warum? – alle wollen ihre vermittlungsstatistik verbessern, alle vermitttler und vermittlerinnen. und dann wird so einfach daran gedreht, dass man selber als vermittler als erfolgreich erscheint.

es ist unglaublich. nach jahren HARTZ IV sind solche dinge möglich. immer noch möglich! neu möglich! anders möglich! alles möglich! was für ein staat! (wer will da über andere südliche länder klagen? wer? – deutschland ist an vielen stellen überaus hochgradig verlottert!)

oder höre dieses: es gab „erhebliche manipulationen“ – der bundesrechnungshof bemerkte auch, dass lehrlinge, die ohnehin von ihrer firma übernommen werden sollten, später als „erfolgreich vermittelt“ angegeben wurden.

ich möchte weinen, ich möchte heulen. ich möchte im zorn verglühen!

wir haben doch immer wieder auf falsche arbeitslosenzahlen verwiesen, immer wieder.

aber niemand hörte uns: denke doch nur an den 28.10.2010 = ich zitiere nur ein kurzes stück aus unserem eigenen blog-eintrag von jenem tag:

„TITEL: klau|s|ens zur 2,9-millionen-arbeitslosigkeit-s-lüge – http://www.klausens.com

klau|s|ens, es ist ein langes und ewiges lügen.

mit der zahl der arbeitslosen?

richtig: jetzt sollen es unter 3 millionen sein. frau von der leyen hat es gestern verkündet und damit dem chef der arbeitsagentur, weise, diesen „clou“, den er heute in nürnberg verkündet, schon tags zuvor weggenommen.

ich kann nur wiederholen — auch wenn realiter jetzt mehr leute eingestellt werden, weil die wirtschaft wieder besser läuft –, was ich schon schrieb:
a) die statistik stimmt nicht!
b) zudem: ab wann ist ein arbeitsplatz ein arbeitsplatz?
c) wir brauchen eine ganz neue statistik, die auch die 1. löhne 2. die dauer 3. die qualität der (aller!) arbeitsplätze erfasst … sowie alle, die alle — trickreich und absichtsvoll — aus der statistik „ausgegliedert“ werden: krankheit, nicht vermittelbar, „maßnahme“.

wie recht du hast!“

ja, man kann das thema weiter drehen und weiter wenden: offiziell haben wir viel weniger arbeitslose als es de facto sind. so täuschen sich alle gegenseitig über den ernst der lage hinweg. und die regierung hat natürlich damit extra absichten.

oder denke an unseren beitrag vom 29.10.2010:

„TITEL: klau|s|ens ärgert sich immer noch über die arbeitslosenstatistik bzw. die definition von arbeit-habend – http://www.klausens.com

klau|s|ens, du bist ja ganz wütend!

ich ärgere mich immer noch: ein arbeitsplatz ist nicht ein arbeitsplatz.

wieso?

a) weil arbeit nicht gleich arbeit ist.
b) weil der lohn zu berücksichtigen ist.
c) weil die zahl der arbeitsstunden an jedem arbeitsplatz zu berücksichtigen ist.

na und?

nochmals: ich lasse 10 manager jeweils 60 stunden pro woche arbeiten, für 6.000 EURO pro woche, und habe 600 stunden gesamtarbeitszeit. 10 arbeitsplätze — 600 stunden.

weiter?

ich lasse 100 leute dreck und asche schaufeln. 600 stunden. die bekommen dann 4,35 EURO pro stunde.

wie soll man das bewerten?

sie arbeiten nicht 60 stunden pro woche, sondern nur 6. außerdem zu hungerlöhnen.

aha.

dann habe ich 100 arbeitsplätze bei exakt der gleichen zahl der arbeitsstunden. 100 = 10, so wäre die neue rechnung. 10 wird 100 !!! sei klug !!!

ich begreife.

die einen arbeiten im anzug, sauber und fein, fahren im auto, fliegen durch die lüfte, essen gesunde salate.

die anderen schwitzen, sind dreckig und essen wurstbrote.

na, also es geht doch. (nebenfrage: arbeit ist nicht gleich arbeit. werden eigentlich die, die im knast dinge produzieren: köche, schreiner, schlosser, was immer … werden die eigentlich auch mitgezählt? als arbeitende? als arbeit habende?)

weiter? was willst du sagen?

wie schaffe ich arbeitsplätze? das ist doch kern! wie zaubere ich sie herbei? wie vernebele ich die wahrheit und betrüge die menschen?

ich lasse dieselben arbeitsstunden von mehr leuten bewältigen. aus 10 arbeitsplätzen mache ich 100.

siehste! ich glaube, die magische grenze ist 15 stunden. aufstocker, die mindestens 15 stunden arbeiten, gelten nicht mehr als „arbeitslos“.

was forderst du?

ich nehme die gedanken von werner müller auf. siehe das buch „ein spd-vorsitzender und seine sekretärin“ (kuuuk verlag, ISBN 978-3-939837-15-7): dann schreibt der autor in diesem buch, also er lässt die sekretärin vom SPD-chef sagen:

„Arbeitslose, die krank geschrieben werden, wenn auch nur für einen Tag, gelten nicht als arbeitslos. Menschen, die von einem privaten Arbeitsberater betreut werden (auch wenn sie den nur zweimal im Monat sehen), gelten nicht mehr als arbeitslos. Menschen, die nicht mehr vermittelbar sind, werden nach einer gewissen Schonfrist ebenfalls gestrichen. usw. usf. – Peter, ich denke, wir brauchen eine ganz neue Statistik. (Das Rumlügen macht die Dinge
nicht besser. Auch nicht für die SPD.) Eine, die alles erfasst, und zwar so, dass man diese Statistik auch bewerten kann: Arbeitslose, Arbeitslose in Maßnahmen, Arbeitslose im 1-Euro-Job, Arbeitslose, die krank sind,
Arbeitslose, die als zu alt gelten, Arbeitslose, die in den Vorruhestand abgeschoben werden, etc. – auch arbeitslose Jugendliche, die auf Schulen und in Fördermaßnahmen geparkt werden. Rentner. Berufsunfähige. Vom AA teilbezahlte Pseudo-Jobs. Alles.“

das ist doch das thema statistik, das hatten wir doch schon öfter, klau|s|ens. und peter ist wohl der SPD-vorsitzende in deinem buch da. ein gedachter „peter“. ich möchte jetzt zum „arbeitsplatz“ was hören.

höre doch weiter:

„Genauso ist es übrigens umgekehrt: Man muss auch wissen, welche Jobs die Menschen haben. Denn Arbeit ist nicht Arbeit. Man sollte also wissen: Wie viele Menschen haben einen 400-Euro-Job? Wie viele Menschen haben zwei? Wie viele Menschen arbeiten nur 16 Stunden pro Woche? Wie viele Menschen arbeiten in Zeitarbeitsfirmen? Wer soll stets für 5,20 Euro in der Großküche helfen? Denn eine ‚Stelle‘ ist noch lange kein Arbeitsplatz. Und putzen müssen ja dieser Tage überaus viele. Eine einzige Sauerei, was da läuft.“

oho, ich verstehe.

in dem buch sagt dann jene sekretärin noch:

„Mal ehrlich: Wenn ich alle Leute hier in Deutschland für eine Stunde im Monat arbeiten lasse, bezahlt, und gebe diesen dafür einen Arbeitsvertrag – dann hätte ich auf dem Papier die Arbeitslosigkeit im Nu komplett abgeschafft. Sofort! Wusch! Zack! Ein-Stunden-Woche! Das wäre ein statistisches Paradies! Ich müsste jedoch wissen, welche Arbeit das überhaupt ist … und, wie schon gesagt, welchen Umfang diese hat. Im Ernst: Ein Arbeitsplatz ist kein Arbeitsplatz: Denn eine 40-Stunden-Woche bei 20,35 Euro Lohn pro Stunde ist etwas völlig anderes als eine 16-Stunden-Woche bei 6,10 Euro Lohn pro Stunde. Arbeit ist nicht gleich Arbeit. (Und die jeweiligen Bedingungen erst!) Ich denke also, dass die Statistik der Arbeitsagentur grundsätzlich geändert gehört, damit sie wirklich etwas aussagt … und nicht nur noch zur Täuschung aller dient. Kern: Nichts und niemand darf aus der Statistik verschwinden. Es muss möglichst viel an Information in der Statistik erhalten bleiben, damit möglichst ‘wahre’ Beurteilungen des Arbeitsmarktes geliefert werden können. Zum Beispiel in Arbeitsstunden pro Beschäftigte pro Woche (8, 10, 12, 14, 16 h und so weiter bis hin zu 40, 42, 44, 46, 48 h). Und dazu der Stundenlohn, ebenfalls in Lohngruppen gestaffelt: 2 € (!!!), 4 € (!!!), 6 € (!!!) – also auch die verbrecherischen Löhne ! – bis hin zu 20, 22, 24 € pro Stunde, etc., alles schön gestaffelt und geordnet. Und das Monat für Monat. So ein Weg wäre einer der notwendigen Schritte zu einer erwünschten und nötigen ‘neuen, wahrhaftigen SPD‘. Eine andere Chance haben wir gar nicht. Das Weglügen der Wirklichkeit muss nun aufhören. Sonst ist die SPD bald ganz weg. Husch. Aus. Adieu! Und ich auch!“

ja, diese welt ist nicht diese welt.

das finde ich auch. rot ist auch nicht gleich rot. schau mal das klausens-kunstwerk „rot ist nicht rot“ dazu.

so ist es! genau so !!! aber überall wird gemogelt und gelogen und eine statistik zusammengebaut … und werden „arbeitsplätze“ „geschaffen“, dass sich die globen biegen.“

puh, das haben wir geschrieben? 2010? – ich weiß gar nicht mehr, was wir damals schrieben und was wir heute schreiben. bei mir geht alles durcheinander.

bei der arbeitslosigkeit geht auch alles durcheinander. es ist ein skandal!

das hatten wir doch schon. suche dir mal ein neues wort, eine neue regierung, ein neues volk und eine „echte“ wahrheit über die elende arbeitslosigkeit.

klausens-foto-und-montage-AWB-arbeiter-in-koeln-mit-hochdruck-wasserstrahler-26-6-2013-bei-1000-pix

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

klau|s|ens und fast alle ahnten ja immer schon (und was brachte es? das ahnen?) den geheimdienst-internet-sumpf – www.klausens.com

klau|s|ens, es wird immer schlimmer, was da enthüllt wird.

man fragte sich anfangs, ob edward snowden vielleicht gekauft war, von anderen geheimdiensten, um horrorgeschichten und -märchen an die menschen zu bringen.

und nun?

nun frage ich mich nichts mehr. ich zittere vor dem horror der tragweite der enthüllungen für alle zeit der weiteren menschheit.

wieso?

alles, was ich frage, wird von computern bearbeitet.

ach so, deshalb.

ich würde den diensten und geheimdiensten und internetdiensten der welt ja nur helfen, wenn ich denke.

alles denken hilft denen, die das denken abzapfen.

das gilt auch für informationen.

alle zapfen bei allen.

es ist das universale alle-wollen-alles-überwachen und -abzapfen von informationen, dazu immer wieder durch die algorithmen von computern.

und das in den USA und in großbritannien … und in china.

und in deutschland doch auch! – in ganz europa, in allen staaten, die auch nur eine müde mark dafür zur verfügung haben! sei nie naiv!

alle sammeln und speichern und analysieren und sammeln und speichern.

alle staaten, am ende alle menschen.

alles, was wir schreiben, wird gesiebt und analysiert.

vielleicht haben wir glück! und dann hält man uns als künstler und schriftsteller für schwachsinnig!

hoffst du das? glaubst du das? – und worin läge dann das glück?

wir denken doch nur rum!

darin liegt doch die sprengkraft: jeder gedanke kann sich binnen sekunden über die welt verbreiten und in brasilien oder in der türkei zu massendemonstrationen führen. alles geht so schnell. jeder gedanke ist ein funke. das internet macht aus dem funken dann ein weltfeuer.

und die geheimdienste und die zusatz-internet-dienste sind dann die feuerwehr: wie schön! danke! danke an die welt! danke, dass ihr die sowieso brüchige demokratie nun endgültig zerstören wollt.

das wurde nun aus der großen freiheit: alle, die davon schreien, von der „freiheit“, zerstören sie ureigentlich, weil sie die freiheit ja gar nicht wollen.

da gehen demokratien und diktaturen dann zusammen: es wird eine einzige (undemokratische) überwachungsbrühe. demokratie = diktatur = eine soße!

das konnte so niemand wissen, aber vorgeahnt haben wir es alle.

ich habe immer schon vor all den programmen gewarnt, die ständig in unseren computern wühlen und die sich ständig als „update“ erneut an unsere computer heranmachen und sich dann „entpacken“. in wirklich packen die dann nur alles ein, was sie an infos bekommen können.

das war schön, dein vor-den-programmen-warnen, das war schön. – aber die dimensionen sind doch noch viel, viel größer: wenn der komplette inhalt von kompletten unterseekabeln abgefangen wird, damit also die gesamte kommunikation von A nach B, dann übersteigt es noch das maß der dinge, welches man immer vermutete.

und ich habe eben noch den namen des mannes nachgeguckt, der …

du hast „snowden“ nachgeguckt? bist du denn des irrsinns? weißt du nicht, welcher gefahr du uns alle aussetzt?

ach ja? – und du hast „snowden“ gerade geschrieben. da werden sich die amerikaner und die briten und die chinesen aber vor ihren computermaschinerien freuen. alle lampen gehen gerade an. und die vom BND freuen sich natürlich auch.

aus dem „bad in der menge“ wurde nun das „bad in den daten“. (wie die welt sich ändert! liebe historiker und soziologen: bitte notieren!)

und so schön und spaßvoll es vielleicht für die einen ist, dieses ausspionieren, so gefährlich ist es für das ganze wesen und unwesen der menschlichen gemeinschaft.

ja, wir haben nun „die daten“ und „die informationen“ und „das netz“ und „die kabel“ etc. als die neuen teufel identifiziert. und hexen sind sie noch dazu.

und: die ganze technik muss wohl bald auch noch mal auf den scheiterhaufen der menschlichen existenz.

klausens-kunstwerk-schizoalistik-der-totalueberwachung-24-6-2013

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

klau|s|ens erlebt oppenheim-prozess (beginn nr. 2) in köln – www.klausens.com

klau|s|ens, man muss wohl einen langen atem haben: als gericht und als prozessbeobachter. auch als staatsanwaltschaft.

genau das ist es! der oppenheim-prozess soll wohl nie so richtig losgehen.

aber wieso?

… weil man so am besten agiert, wenn man menschen aus der wirtschaft schützen will. es gehört zur klassischen arbeitsweise von wirtschaftsanwälten.

welche wäre das?

lasse den prozess erst möglich spät inhaltlich losgehen, dann hast du alle schon halb zersetzt. spiele im vorfeld die spiele, die das gesetz dir bietet.

welche „spiele“ spielen sie denn so ernsthaft, diese anwälte?

aktuell? im falle sal. oppenheim? – sie hängen sich an der besetzung des gerichtes auf, an der besetzung der schöffen.

so machten sie es auch in prozess 1 zu oppenheim und co.

ja, prozess 1 dauerte nur 2 prozesstage: am ersten kam diese einlassung, und am zweiten kam der gerichtliche beschluss, den prozess abzubrechen und neu aufzurollen.

das „aufrollen“ geschah dann gestern?

nein, vorgestern, am donnerstag, 20. juni. sie haben nun noch die ARCANDOR-sache hinzugenommen, den prozess erweitert. die vom gericht zu köln.

dann haben die also taktisch versucht, daraus auch etwas gutes zu machen. – waren denn wieder alle 5 angeklagte da?

ja, das ist bei diesem prozess zwingend. es ist kein prozess, wo man anwälte schickt und selber zuhause bleibt.

du meinst wie herr middelhoff unlängst bezüglich des prozesstermins vor dem OLG in hamm?

eben! – hier, im falle der bank sal. oppenheim, geht es nämlich um eine strafrechtliche sache, nicht um eine zivilrechtliche.

da geht es also um mögliche strafen, die sogar die freiheit der angeklagten beschneiden könnten?

ja, aber wie gesagt: in der wirtschaft hat man anwälte … und die beackern den prozess und das gericht … und hoffen so, alle kleinzukriegen.

das war war auch am donnerstag so?

gewiss, auch prozess 2 kam nicht in fahrt, denn schon vor dem prozesstermin hatte man ca. eine woche vorher (12.6. und danach) schriftsätze eingereicht, die wieder besetzungsfragen rügten.

noch vor prozessbeginn?

eine neue variante, ja: im „prozess eins“ wandte man ein im prozess selbst, am ersten tag – im „prozess zwei“ sogar noch vor beginn.

und dann?

dann konnte man am donnerstag noch live eine entgegnung der staatsanwaltschaft hören, zudem wurde eine „dienstliche äußerung“ vom präsidenten des landgerichtes verlesen, die er zum 20.6. einreichte, also zum prozesstag, „knapp vor drück“.

die wurde dann verlesen?

eben, die wurde verlesen. so ward der oppenheim-prozess dann ein prozess um verfassungsrechtliche und gerichtsverfassungbezügliche fragen bei der benennung von richtern, ersatzrichtern, schöffen, ersatzschöffen und so weiter. (ich nenne mal das stichwort „turnusprinzip“ – aber wir wollen das nicht genauer ausbreiten.)

aber der kern ist aus deiner sichtt: verzögern, macht zeigen, einschüchtern und das gericht „schön arbeiten lassen“?

ja, so würde ich es sehen.

du aber schriebst gedichte?

ja, du doch auch: http://www.klausens.com/klausens-und-der-oppenheim-prozess.htm

und was würdest du vorschlagen?

für wen?

für solche anwälte, die im namen von wirtschaftsbossen und bankenkapitänen ihr geld verdienen?

sie sollten das alles noch ausweiten: man könnte die länge der raumes beklagen, die zahl der treppenstufen, die luftmasse, die parkplatzlage, ja, man könnte gegen das wetter sich richten, man könnte den staub auflisten, partikel für partikel, man könnte sich um alles und jedes kümmern, bis hin zur bestoffungsart der stühle – gute anwälte finden immer etwas. auch die caféteria könnte man in zweifel ziehen, die wasserdurchlaufmenge der toiletten. man findet immer etwas schönes.

und dann?

dann gibt es immer einen oppenheim-prozess, der aber nie um sal. oppenheim und die vorwürfe gegen die 5 verantwortlichen der bank geht.

und dann?

dann werden aus den ca. 86 jetzt schon mal bis mai 2014 terminierten verhandlungstagen (einer kommenden montag wurde schon wegen dieser einlassungen abgesetzt, ein neuer schon zuterminiert) immer mehr und mehr. aber der eigentliche prozess beginnt de facto nie wirklich.

und dann?

dann muss keiner mehr irgendwohin, schon ja nicht mehr in haft. alles endet ohne wahres urteil. keine schuld ist mehr so richtig feststellbar. die öffentlichkeit will von dem ärgernis bald nur noch erlöst werden.

und dann?

dann kommt es zu einem freispruch, oder zu einem milden urteil, oder zu keinem urteil, oder zu einem deal … aber zu nichts schlimmem mehr.

so funktioniert unser tolles deutschland?

ja, für wirtschaftsanwälte ein paradies. denn dieses eher unnütze und meiner meinung nach nur schein-verfassungs-interessierte gehabe wird ja auch noch gut bezahlt. es lohnt sich also doppelt!

ich gebe dir recht!

klausens-foto-20-6-2013-landgericht-koeln-parkhaus-1000-pix

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

klau|s|ens ruft obama zu: tear down guantánamo – www.klausens.com

klau|s|ens, das ist unheimlich klug, was du hier machst.

wieso?

wegen PRISM, jenem internetüberwachungssystem ist ja garantiert, dass dieser beitrag von den USA gelesen wird.

vielleicht geben sie bei der NSA die schönsten beiträge dann ausgedruckt in einem sammelhefter täglich an obama.

das wäre super!

wieso?

weil obama das hier lesen würde.

und dann?

tja, und dann? was ist denn mit guantánamo?

eigentlich dürfte es das gar nicht mehr geben! seit jahren nicht mehr! – mister obama, tear down guantanámo!

yeah, mister obama, tear down guntánamo! yeah!

tear-down-guantanamo-klausens-kunstwerk-15-6-2013-und-19-6-2013

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

klau|s|ens erblickt die neuen, stets gestylten schicki-fußballer – www.klausens.com

klau|s|ens, sie sehen jetzt alle gleich aus.

sie haben alle die ohren frei und auf dem kopf super gestylte haare. es ist wie eine ganz bestimmte kopfform.

so muss man nun als fußballer sein: man nähert sich dem typus „männliches model“.

nach ronaldo und beckham scheint dieser trend unaufhaltbar. narzistische männer! überkandidelt! 

früher: da waren fußballer echte arbeiter, die sich nach der schicht noch ins trikot pressten.

die kamen dann mit dem moped zum training!

da war es die ästhetik: du musst schwielen an den händen haben, junge, dann bist du auch erst ein guter fußballer.

du musst verschwitzt sein und proletarisch daherkommen, junge, dann bist du ein echter fußballer.

aber heute?

heute gehen sie scheinbar jeden tag zum friseur, tragen sich 400 deos und 300 gels auf … und posieren da und dort, gerne auch auf dem platz selbst.

zwischendrin und hernach zeigen die sich dann mit schauspielerinnen und models.

das sind dann auch ihre freundinnen, sagt man.

bisweilen denkt man, die werden zusammengeführt.

ja, das denkt man: kürzlich würde über sila sahin und ilkay gündogan berichtet: ein paar.

da hatte man auch den eindruck: die eine agentur ruft die andere an.

„wir bringen die schauspielerin und ihr den fußballer. dann lassen wir die ein paar sein.“ so vielleicht.

denn das dient dem ruhm und der wahrnehmung und der anerkennung … und so steigert es deinen marktwert.

und siehe: gündogan hat jetzt verlängert, seinen vertrag.

man denkt immer, dass alles im zusammenhang steht.

vielleicht gibt es tausende von paaren mit fußballern, die es so gar nicht gibt.

ja, das könnte gut sein: aber da die fußballer nun immer so schickimicki daherkommen …

… muss an deren arm eine person sein, die auch zu dieser (vermeintlichen!) glamourwelt (vermeintlich!) passt.

so ändern sich die zeiten. früher waren fußballer proleten.

heute gehen sie als „model“ daher, gestylt, gebohnert und poliert.

aber dass die jetzt auch noch alle dieselbe einheitsfrisur haben müssen, das geht dann doch zu weit!

ich finde auch: ein topfschnitt würde auch reichen. und dann würde auch mehr an die form des fußballes (also der „kugel“) erinnert … als derzeit.

klausens-kunstwerk-k-werk-die-neuen-fussballer-18-6-2013-mit-logo

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com